© History

Serien-News
11/20/2019

Netflix plant "Vikings"-Fortsetzung mit Serien-Schöpfer Michael Hirst

"Vikings: Valhalla" spielt 100 Jahre nach dem Ende der Originalserie und dreht sich um den legendären Wikinger Leif Erikson.

von Erwin Schotzger

Die populäre TV-Serie "Vikings" startet am 4. Dezember in die sechste und letzte Staffel. Doch Fans der Action-reichen Wikinger-Abenteuer können sich schon jetzt auf eine baldige Fortsetzung freuen: Netflix hat laut Deadline Hollywood eine Sequel-Serie mit dem Titel "Vikings: Valhalla" in Auftrag gegeben, die 100 Jahre nach dem Ende der Originalserie spielen wird. Hinter der neuen Serie steht erneut "Vikings"-Schöpfer und Autor Michael Hirst. Er wird diesmal mit dem Drehbuchautoren Jeb Stuart ("Stirb langsam", "Auf der Flucht") zusammenarbeiten.

Stuart wird gemeinsam mit Serien-Schöpfer Hirst und Morgan O’Sullivan von MGM Television einer der ausführenden Produzenten und Autoren der Serie sein. Pläne für eine neue "Vikings"-Serie wurden bereits Anfang des Jahres bekannt, doch damals war noch der TV-Sender History mit an Bord, bei dem auch "Vikings" läuft.

Netflix schnappt sich "Vikings" in Bieterwettbewerb

Netflix hat sich laut Deadline Hollywood im Zuge eines Bieterwettbewerbs gegen History und andere interessierte Streaming-Anbieter durchgesetzt. Dabei dürfte nicht nur, aber auch der Preis eine Rolle gespielt haben: zumindest spricht Deadline Hollywood von einen "kostspieligen Deal". Entscheidend soll aber auch die Zustimmung von Netflix gewesen sein, eine Staffel mit insgesamt 24 Episoden zu produzieren. Damit weicht der Streaming-Gigant deutlich von den üblichen acht bis zehn Episoden für seine Originalserien ab, auch wenn die Staffel wie bei "Vikings" in zwei Etappen veröffentlicht werden sollte. Allerdings hat sich Netflix mit dem Deal auch ein populäres Serien-Franchise geschnappt, das bisher beim Konkurrenten Amazon Prime zu sehen war. Umgesetzt wird die Serie für Netflix von MGM Television. Die Produktionsfirma hat neben "Vikings" auch vielgelobte Serien wie "Fargo" und "The Handmaid's Tale" produziert.

 

Worum geht's in "Vikings: Valhalla"?

Im Mittelpunkt der neuen "Vikings"-Serie wird diesmal der historische Wikinger Leif Erikson stehen, Sohn von Erik dem Roten und laut "Vinland Saga" Entdecker Amerikas. Weitere zentrale Figuren sind seine Halbsschwester Freydis Eiriksdottir sowie die norwegischen Könige Harald Hardrada und William the Conquerer, auch bekannt als Wilhelm I. von England. Damit spielt die Handlung rund um das Jahr 1000 n.Chr. und vermutlich diesmal in Island, Grönland und Norwegen.

Im Mittelpunkt von "Vikings" stand die Sagengestalt Ragnar Lodbrok aus der Fornaldar-Saga, der als historische Figur umstritten ist. Die fiktive Handlung verknüpft diese Geschichte auch mit der Island-Saga und spielt damit vor dem bzw. rund um das Jahr 870, der Besiedlung Islands.

Wann die neue "Vikings"-Serie bei Netflix startet, ist noch nicht bekannt. Allerdings ist das Finale der letzten Staffel von "Vikings" ohnedies noch in weiter Ferne, wenn wieder in der Staffelmitte eine Pause eingelegt wird. Die finalen zehn Episoden werden wohl erst gegen Ende 2020 zu sehen sein.