© Warner Bros

News
12/15/2020

Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander und Assayas planen TV-Serie

Mit der Serie "Irma Vep" wird Regisseur Olivier Assayas einen seiner frühen Filme wieder aufgreifen.

von Franco Schedl

Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander (32, "The Danish Girl") und der französische Regisseur Olivier Assayas (65, "Zwischen den Zeilen") planen eine Fernsehserie. Für den Pay-TV-Sender HBO werden sie "Irma Vep" drehen, wie WarnerMedia am 14. Dezember bekannt gab. Schon lange bewundere sie Assayas und seine Arbeit, sagte Vikander. Sie freue sich darauf, Teil des erweiterten Universums seines Kult-Klassikers "Irma Vep" zu werden.

Die Serie lehnt sich an Assayas' gleichnamige Komödie von 1996 an, in der Maggie Cheung die Hauptrolle spielte. Der Spielfilm drehte sich um eine Schauspielerin aus Hongkong, die in Frankreich ihr Debüt gibt. Sie soll den Vampir-Vamp in der Neuauflage eines Stummfilmklassikers spielen. Doch der Regisseur hat privat und beruflich Probleme und die Produktion versinkt im Chaos.

In der geplanten Serie spielt Vikander einen US-Filmstar namens Mira, der sich bei den Dreharbeiten in Frankreich immer mehr in der schrägen Rolle verliert. Die gebürtige Schwedin ist auch als Produzentin an Bord.

Erst kürzlich hatte Vikander ein weiteres TV-Projekt verkündet. Als Hauptdarstellerin und Produzentin will sie den Hitchcock-Thriller "Bei Anruf Mord" als Fernsehserie neu auflegen. Vikander drehte zuletzt unter anderem das Liebesdrama "Grenzenlos" unter der Regie von Wim Wenders und den Abenteuerfilm "Tomb Raider".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Die Schauspieler eines in Produktion stehenden Films beginnen, ihre Filmrolle in die Wirklichkeit zu übertragen.