© Twentieth Century Fox France

News
04/12/2022

"Percy Jackson": Disney-Serie erhält Jung-Star aus "Adam Project"

Anders als die missglückten Filme soll die Serie den Romanen treu bleiben. Dafür sorgt Autor Rick Riordan selbst.

von Manuel Simbürger

Erinnert ihr euch noch an die beiden "Percy Jackson"-Filme aus den Jahren 2010 und 2013? Die Young-Adult-Fantasy-Filme, die auf der Buchreihe von Rick Riordan basieren, waren zwar ein Erfolg an den Kinokassen, wurden aber von KritikerInnen als auch Fans der Romane sehr kritisch aufgenommen:

Zu sehr entfernten sich die Filme von der Vorlage, zu sehr orientierten sie sich an bewährten (und dadurch vorhersehbaren) Erfolgsformen, zu sehr drängte sich der Vergleich zum ungleich erfolgreicheren "Harry Potter"-Franchise auf. Auch Autor Riordan konnte sich mit den Verfilmungen seiner Werke nur wenig anfreunden.

"Percy Jackson" wird zur Serie

Umso mehr freut es den Schriftsteller jetzt, dass Halbgott-Junge Percy Jackson erneut eine Chance in der Bewegtbild-Welt bekommt – wenn auch "nur" auf der kleinen Leinwand:

Der Streaminganbieter Disney+ hat offiziell eine Serienadaption der Romane in Auftrag gegeben, wie Riordan selbst in einer Video-Message mit sichtlich großer Vorfreude auf Twitter verkündete:

Hauptrolle mit Walker Scobell besetzt

Als Titelheld werden wir den jungen Walker Scobell erleben, der soeben in der Netflix-Produktion "The Adam Project" zu sehen war. Das war zugleich seine allererste Filmrolle und dass ihm nun diese wichtige Aufgabe übertragen wurde, lässt auf den Beginn einer vielversprechenden Schauspieler-Karriere schließen.

Darum geht's

Die Serie trägt den Titel "Percy Jackson And The Olympians", die erste Staffel orientiert sich auch am ersten Buch der Reihe ("Diebe im Olymp"). Wer die Handlung noch nicht kennt, hier ein kurzes Recap:

Percy, ein 12-jähriger Junge, entdeckt eines Tages nicht nur, dass die sagenumwobenen griechischen Götter nicht nur existieren, sondern dass er selbst ein Halbgott ist: Percys Vater nämlich ist kein Geringer als Poseidon, Gott des Meeres, während seine Mutter eine Sterbliche ist. Chef-Gott Zeus beschuldigt Percy, seinen Herrscherblitz gestohlen zu haben – und schon geht die abenteuerliche göttliche Odyssee quer durchs Land los ...

Riordan ist selbst im Team

Seit der Twitter-Nachricht von Riordan ist die Hoffnung unter Fans groß, dass die Serie den Roman-Vorbildern gerechter wird als die Filme: Der Autor iist selbst an der Serie beteiligt, unter anderem als Produzent und Co-Autor der Pilotfolge (gemeinsam mit Jon Steinberg, "The Rookie"). Diese wird übrigens von James Bobin ("Alice im Wunderland 2") inszeniert werden. Vielversprechende Namen also. 

"Adaption für die Ewigkeit"

In einem offiziellen Statement betont Ayo Davis, Präsident von Disney Branded Television, dass das Team "intensiv daran arbeitet, eine fesselnde TV-Serie zu erschaffen, die den heroischen mythologischen Charakteren würdig ist, von denen Millionen von Percy-Jackson-LeserInnen wissen, dass sie es wert sind, sich um sie zu gebührend kümmern. Wir freuen uns darauf, das Disney+-Publikum in Geschichten einzuladen, die der Blockbuster-Franchise treu bleiben und voller Vorfreude, Humor, Überraschung und Mysterien sind."

Und Karey Burke, Präsidentin von 20th Century Television, ist sich sicher: "Dies wird eine Adaption für die Ewigkeit, mit all der Aufregung, Action und Mythologie, die Fans der Bücher erwarten und lieben."

Vielleicht sind die Götter uns Fans ja diesmal tatsächlich gnädig ...

Kommentare