© Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.

News
09/06/2021

"Shang-Chi": Das bedeuten die Post-Credit-Szenen

In "Shang-Chi" dürfen sich Marvel-Fans auf gleich zwei Post-Credit-Szenen freuen.

von Oezguer Anil

Am 2. September startete "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" in unseren Kinos – und auch wenn der neue Superhelden-Film neue Wege im Marvel-Universum beschreitet, bleibt eine Sache gleich: Wieder dürfen sich Fans auf eine Post-Credit-Szene freuen, die einen Ausblick auf weitere Marvel-Filme gibt. Diesmal sind es sogar zwei Szenen, die in den Abspann gepackt wurden!

Während manche Ankündigungen offensichtlich sind, bleiben andere noch sehr vage.

Die Zehn Ringe kommen wieder

Mit dem Tod von Shang-Chis Vater Xu Wenwu schien das Ende der Verbrechensorganisation der Zehn Ringe besiegelt. Auch wenn Shang-Chis Schwester Wu Xialing ihm versichert hat, dass sie nicht in die Fußstapfen ihres Vaters treten wird, zeichnet sich in der ersten Szene des Abspanns ein anderes Bild ab. Sie übernimmt die Leitung der Organisation und krempelt alles um. Neben neuen Street-Art-Kunstwerken an den Wänden lässt sie nun auch Frauen am Training teilnehmen – etwas, das ihr ihr Vater stets verboten hatte.

Am Ende sieht man den Schriftzug "The Ten Rings will be back", womit eine Rückkehr offensichtlich scheint. Es ist jedoch unklar, ob das Syndikat als Gegenspieler oder unerwarteter Verbündeter zurückkehren wird.

The Eternals

In der zweiten Abspannszene werden Katy und Shang-Chi während eines gemütlichen Abends in einer Bar von Wong gestört. Er hat Captain Marvel und Bruce Banner im Schlepptau – und will mehr über den Ursprung der Zehn Ringe erfahren. Während Banner das letzte Mal in "Avengers: Endgame" in der Gestalt von Hulk zu sehen war, ist er nun in seine menschliche Form zurückgekehrt.

Das Untersuchungsteam kann ausschließen, dass die Ringe im Kodex von Kamar Taj vorkommen, aus Vibranium gefertigt sind oder von einer bekannten Alienrasse stammen. Sie sollen mehrere tausend Jahre alt sein und scheinen ein Signal auszusenden. In den Comics ist die Herkunft der Ringe bereits geklärt worden, dort wurden die Artefakte auf einem Schiff der Makulaner entdeckt. Für die Leinwand dürfte Marvel diesen Handlungsstrang jedoch adaptieren. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Ewigen aus "The Eternals" ihre Finger im Spiel haben könnten. Somit würde eine direkte Verbindung zwischen "Shang-Chi" und dem MCU kreiert werden.

 

Diese Marvel-Filme erwarten uns

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.