son-south.jpg

© Busch Media Group

News
06/29/2021

"Son of the South": Trailer zu Spike Lees Rassismus-Drama

Spike Lee produziert einen Film, der nach der Autobiografie eines Weißen Menschenrechts-Aktivisten entstanden ist.

von Franco Schedl

Spike Lee ist immer der Garant für einen guten Film, selber wenn er einmal nicht selber Regie führt, sondern bloß als Produzent auftritt.  

Mit "Son of the South" realisiert er ein packendes Südstaaten-Drama, das auf einem wahren Fall beruht und vom Kampf gegen Rassismus in den USA der 1960er-Jahre erzählt. Ein Mann, dessen Familie zum Ku-Klux-Klan gehört, wendet sich von seinen Verwandten ab und tritt für Menschenrechte ein.

Dass es immer wieder zu dramatischen Szenen kommt, zeigt bereits der erste Trailer:

Autobiografie als Vorlage

Regie führt bei diesem Projekt Lees langjähriger Cutter Barry Alexander Brown, der bereits 1979 als 19-Jähriger mit dem Oscar-nominierten Dokumentarfilm "The War At Home" debütierte.

Für das aktuelle Werk diente ihm Bob Zellners 2008 erschienene Autobiografie "The Wrong Side Of Murder Creek: A White Southener In The Freedom Movement" als Vorlage. Der 1939 in Alabama geborene Zellner ließ sich von Martin Luther Kings Reden inspirieren und wurde zum Menschenrechts-Aktivisten.

Namhafte Besetzung

In der Hauptrolle erleben wir Lucas Till, den man bereits aus dem "MacGyver"-Serien-Revival oder als Havok aus der "X-Men"-Reihe kennt. Ihm zur Seite stehen dabei Lucy Hale ("Pretty Little Liars") als Freundin Carole Anne, sowie Lex Scott Davis und Julia Ormond.

Der Comedian Cedric The Entertainer hat eine Rolle als Baptisten-Prediger übernommen, während der 2020 verstorbene Brian Dennehy ("Rambo", "Der Bauch des Architekten") einen Klans-Mann verkörpert.

Einen österreichischen Start-Termin für "Son of the South" gibt es noch nicht, doch der Film könnte noch in diesem Sommer in unsere Kinos kommen, nachdem er bereits im August des Vorjahres auf dem "American Black Film Festival" seine Weltpremiere gefeiert hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.