© The Walt Disney Company Germany GmbH

News
09/13/2021

"Spider-Man": Benedict-Cumberbatch-Interview sorgt für Diskussion

Benedict Cumberbatch sprach über den Auftritt von Doctor Strange in "Spider-Man: No Way Home".

von Oezguer Anil

Nachdem Benedict Cumberbatch Doctor Strange in "What If..?" seine Stimme lieh, dürfen sich Fans nun auf seinen Auftritt in "Spider-Man: No Way Home" freuen. Wie im ersten Trailer bereits zu sehen war, freunden sich der Arzt und Peter Parker an, wodurch eine äußerst ungewöhnliche Beziehung entsteht.

Im Trailer hilft Doctor Strange Spider-Man dabei, die Zeit zurück zu drehen, damit Peter Parker wieder anonym durch die Straßen New Yorks laufen kann. Es ist äußerst ungewöhnlich, dass Doctor Strange für so einen Zweck mit dem Multiversum spielt, weshalb es sein könnte, dass es sich hierbei nicht um den echten Doctor Strange handelt.

Doctor Strange auf Irrwegen

Benedict Cumberbatch erklärte in einem Interview mit "Variety", dass "Spider-Man: No Way Home" für viel Diskussion sorgen werde. "Es wird sehr sehr lustig. Es wird viele Diskussionen geben, es ist ein mutiges aber brillantes Konzept. Es ist sehr ambitioniert. Ich habe den Film noch nicht gesehen, aber ich bin überzeugt, dass es funktionieren wird. Ich bin sehr gespannt darauf, diese neuen Ideen zu sehen. Es wird bestimmt ein Hit", so Cumberbatch.

Als er darauf angesprochen wurde, dass Tom Holland "Spider-Man: No Way Home" als ambitioniertesten Superhelden-Film aller Zeiten bezeichnet hat, antwortete Cumberbatch: "Bis zum Erscheinen von 'Doctor Strange 2' vielleicht."

"Spider-Man: No Way Home" startet am 17. Dezember in den Kinos.

 

Diese Marvel-Filme erwarten uns

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.