© The CW

Serien-News
09/23/2020

"Supergirl" endet nach der sechsten Staffel

Nach "Arrow" schon die zweite DC-Serie, die beim US-Sender The CW eingestellt wird. Aber Nachschub ist bereits in Planung.

von Erwin Schotzger

Die DC-Superhelden-Serie "Supergirl" endet mit der kommenden sechsten Staffel. "Supergirl" gehört zum TV-Universum von DC, das auch als "ArrowVerse" bekannt ist.  Die namensgebende erste Serie "Arrow" ging in diesem Jahr zu Ende, dafür kam aber die neue Serie "Batwoman" hinzu. Weitere Serien sind "The Flash", "Legends of Tomorrow", "Black Lightning" und eben "Supergirl". Doch eine neue "ArrowVerse"-Serie ist bereits in Planung – es ist sogar ein "Supergirl"-Spin-Off: "Superman & Lois" soll im nächsten Jahr beim US-Sender The CW starten.

Das Ende für "Supergirl" kommt nicht ganz überraschend, weil die TV-Quoten zuletzt nicht mehr ganz so hoch waren. Zudem hat Hauptdarstellerin Melissa Benoist im März 2020 bekannt gegeben, dass sie und ihr Ehemann Chris Wood ein Baby erwarten. Die Dreharbeiten zur sechsten Staffel werden noch heuer starten, aber zunächst ohne Benoist. Außerdem ist zu erwarten, dass Kara Danvers alias Supergirl auch in der neuen Serie "Superman & Lois" gelegentlich auftauchen wird. Der Abschied von "Supergirl" wird also sanft sein.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.