leatherface-hooper-texas-chainsaw.jpg

© YouTube Screenshot Turbine Media Group

News
08/31/2021

"Texas Chainsaw Massacre": Sequel zu Leatherface kommt zu Netflix

Das Sequel wird ans Original von 1974 anknüpfen und einen gealterten Leatherface zeigen.

von Franco Schedl

Auch Serien-Killer werden älter, da hilft kein Griff zur Kettensäge und kein noch so großes Blutvergießen. Einer der unheimlichsten Vertreter dieses Film-Genres ist zweifellos Leatherface, der Riese mit einer Maske aus Menschenhaut, dessen unvergesslicher erster Auftritt bereits 1974 in Tobe Hoopers Kult-Klassiker "The Texas Chainsaw Massacre" stattfand. 

Danach folgten etliche Remakes, Reboots und Sequels. Dabei erhielt der ikonische Bösewicht 2013 sogar Gelegenheit, seine Säge in 3D zu schwingen, und 2017 wurde mit "Leatherface" seine Origin-Story erzählt.

Direktes Sequel zum Original

Mittlerweile ist bereits der neunte Film aus dieser Reihe in Planung. Das neue Projekt verspricht recht ungewöhnlich zu werden, denn Regisseur Fede Alvarez ("Don't Breathe", "Evil Dead"-Remake) stellt als Produzent ein direktes Sequel zu Hoopers Original von 1974 in Aussicht, bei dem ein gealterter Leatherface sein Unwesen treibt. Der Titel dazu wird ganz lapidar "Texas Chainsaw Massacre" lauten. Ob das nun bloß schnörkel- oder auch einfallslos ist, darüber kann man streiten.

"Old School" ist auch das Stichwort, unter das Alvarez diesen Film einordnen möchte. Er verspricht in einem Interview mit dem Magazin "Bloody Disgusting", auf ganz klassisches Filme-Machen zu setzen und gerade in den Gore-Szenen keine Computer-Tricksereien anzuwenden. Alles soll direkt vor der Kamera passieren und der Einsatz von Vintage-Linsen trägt auf jeden Fall auch dazu bei, ein Retro-Grusel-Feeling zu erzeugen.

Ansonsten wissen wir, dass David Blue Garcia  ("Tejano") die Regie übernehmen und die junge Elsie Fisher ("Eighth Grade") eine Hauptrolle spielen soll. Wer in die Rolle des Leatherface schlüpfen wird, um einer neuen Generation das Fürchten beizubringen, bleibt hingegen noch offen. Der originale Darsteller Gunnar Hansen kann es jedenfalls nicht mehr sein, da er 2015 gestorben ist – und zwar eines ganz natürlichen Todes.

Start auf Netflix

Wie "Hollywood Reporter" berichtet, hat sich Streaming-Gigant Netflix die Rechte zum Sequel gesichert. Da es bereits 2020 in Bulgarien gedreht wurde, scheint ein baldiger Starttermin wahrscheinlich zu sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.