© HBO

News
05/09/2019

"Watchmen": Im ersten Trailer naht das Ende der Welt

"Game of Thrones"-Sender HBO macht aus dem Kult-Comic von Alan Moore eine Superhelden-Serie rund um eine mysteriöse Verschwörung.

Tick, Tack … das Ende der Welt naht! Und der US-Sender HBO, bekannt für Kultserien wie "Game of Thrones", "True Detective", "Deadwood", "Sopranos", "True Blood" und "Sex and the City" (um nur einige zu nennen), setzt die nahende Bedrohung wieder in einer hochkarätig besetzten und eindrucksvoll inszenierten Serie um: "Watchmen" ist die TV-Adaption der gleichnamigen Comic-Vorlage von Alan Moore und Dave Gibbons, die 1986 das Superhelden-Genre auf den Kopf stellte.

Die kultige Graphic Novel galt lange als unverfilmbar, bis es Zack Snyder mit dem Kinofilm "Watchmen" (2009) doch tat. Nun hat HBO daraus seine erste Superhelden-Serie gemacht, die im Herbst 2019 starten soll. Hier ist der erste Teaser-Trailer:

In der alternativen Realität von "Watchmen" haben Superhelden die Geschichte der Menschheit, vor allem aber der USA, nach dem Zweiten Weltkrieg wesentlich verändert: Die USA haben mit Hilfe der Superhelden den Vietnam-Krieg gewonnen, der Watergate-Skandal wurde nie aufgedeckt. Superhelden, die nicht für die US-Regierung arbeiten, gelten als Gesetzlose. Im Comic führt die Verschwörung einiger dekadenter Superhelden, die einen Atomkrieg verhindern und die Menschheit vereinen wollen, zur Zerstörung großer Teile von New York.

 

Die Serie von Produzent und Drehbuchautor Damon Lindelof ("The Leftovers", "Lost") spielt zwar im selben Universum wie die Comic-Vorlage, erzählt aber eine andere Geschichte mit neuen Charakteren. Eine mysteriöse Verschwörung dürfte aber auch in der Serie im Mittelpunkt stehen.

Der "Tick, Tock"-Chor im Teaser könnte auf einen ähnlich epischen Spannungsaufbau wie beim "Winter is coming"-Mantra von "Game of Thrones" hinweisen.

Die Originalmusik zur HBO-Serie "Watchmen" wird übrigens von den Musikern Trent Reznor und Atticus Ross, auch bekannt als Nine Inch Nails, komponiert.

Auf der Besetzungsliste stehen Namen wie Jeremy Irons, Don Johnson, Regina King ("Seven Seconds", "The Leftovers"), Tim Blake Nelson ("O Brother, Where Art Thou?"), Louis Gossett Jr. ("Hap & Leonard"), Yahya Abdul-Mateen II ("Aquaman"), Jean Smart ("Legion", "Fargo") und James Wolk ("Zoo", "Mad Men").