Ninja Bugeichô

J, 1967

DramaAbenteuer

Min.111

Japan im 16. Jahrhundert. Fürsten streiten um die Vormacht und Kriege überziehen das Land. Yûki Mitsuharu, der Fürst von Fushikage, wurde von Sakagami Shûzen, einem verräterischen Gefolgsmann, ermordet. Mitsuharus Sohn Jûtarô konnte mit Hilfe loyaler Gefolgsleute fliehen. Einige Jahre später kehrt Jûtarô zurück, um den Tod seines Vaters zu rächen. Er wird jedoch von Shûzens Schwester Hotarubi aufgehalten. Ein Ninja namens Kagemaru hilft ihm, dem drohenden Tod zu entkommen. Eine Hungersnot schüttelt das Land als Folge von Missernten. Als dennoch die Steuern erhöht werden, kommt es zum Aufstand. Kagemaru plant einen Angriff auf das Schloss von Fushikage, um die Feinde der Bauern zu zerstören. Er wird von Banditen unterstützt, dann auch von den Bauern, die das Schloss niederbrennen. Als Jûtarô den Mörder seines Vaters beinahe erwischt, wird er erneut von Hotarubi aufgehalten. Nachdem sie aus dem Schloss vertrieben worden sind, treten Shûzen und Hotarubi in die Dienste von Akechi Mitsuhide, des Fürsten von Ôwari und Gefolgsmann von Oda Nobunaga. Als Jûtarô davon erfährt, bricht er nach Ôwari auf, um Shûzen zu töten. Im selben Jahr beginnt Oda Nobunaga, der die Herrschaft über ganz Japan anstrebt, benachbarte Fürstentümer zu überfallen. Das größte Hindernis auf dem Weg zur unumschränkten Herrschaft sind die Bauernaufstände. Auf den Schlachtfeldern ist stets ein Mann präsent: Kagemaru. Ende der 50er Jahre wurde Japan von einem unerwarteten Ninja-Boom überschwemmt.

IMDb: 5.9

  • Regie:Ôshima Nagisa

  • Autor:Nagisa Oshima, Mamoru Sasaki

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.