Goodbye Mister Christie

GB, 2010

FantasyAnimation

Ein überaus schwarzhumoriges Vorstadt-Märchen.

Min.78

Der bereits durch Kurzfilme wie "Mondo Mulloy" und "Intolerance I-III" bekannt gewordene englische Animationsfilmemacher Phil Mulloy legt mit "Goodbye Mr. Christie" erneut einen Meilenstein provokativen (Animations-)Filmschaffens vor, diesmal endlich abendfüllend: Sein Titelcharakter, der selbstsüchtige Familienvater Mr. Christie wird in einen Sexskandal verwickelt, als er zufällig in leidenschaftlicher Umarmung mit einem französischen Seemann erwischt wird. Mit ebenso beißenden wie hemmungslosen Dialogen, dargebracht durch eine gleichförmige Computerstimme führt uns Mulloy in eine bizarre Welt voll von verstörenden Charakteren und spinnt darin ein absichtsvoll krudes Melodram das zugleich fesselnd, witzig und schauderhaft ist.

  • Regie:Phil Mulloy

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.