Österreich in Bild und Ton

1934

Dokumentation

In der Reihe: Austro-Faschismus im Film

30 bis 50 Prozent der Beiträge einer Wochenschau-Ausgabe blieben österreichischen Themen vorbehalten. Hier setzte die staatliche Propaganda an, brachte Meldungen von politischen Ereignissen, zeigte Natur und Brauchtum, kirchliche Feiern. Kurz: Sie versuchte, ein möglichst positives Bild des Kleinstaates zu zeichnen und ein österreichisches Nationalgefühl zu schaffen.

LÄNGE: 37 Min.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.