Operator Kaufman

 Deutschland 1999
Dokumentation 
film.at poster

1929 hat im Planetarium auf dem Anzeiger-Hochhaus in Hannover der
sowjetische Film "Der Mann mit der Kamera" seine Weltpremiere. Ein
Kameramann seilt sich über Stromschnellen ab, filmt vor glühenden
Hochöfen und dreht sich wie eine Spindel einer Webmaschine.
Hauptdarsteller und Kameramann in diesem Film seines Bruders Dziga
Vertov: Michael Kaufmann, der "Mann mit der Kamera". Im gleichen Jahr
stellt Kaufmann in der Ukraine seinen Film "Frühling" fertig - der
gefrorene Boden wird gesprengt, der Frühling bringt das erstarrte
Rußland in Bewegung. Eine Metapher für die Revolution, die als
Naturfilm mißverstanden wird. Erst Jahrzehnte später wird dieser
Avantgarde--Klassiker wiederentdeckt. Auch 1929: der dritte und jüngste
Kaufman Bruder Boris dreht für Jean Vigo "A propos de Nice". Er wurde
von den Eltern nach Frankreich geschickt, "um ihn vor den Gefahren der
Revolution zu schützen". Vor den Deutschen muß er nach Amerika fliehen
und dreht in New York für den Avantgardisten Alexander Hammid. Film-
Avantgarde als Geschichte dreier Brüder.

Details

Rasmus Gerlach
Rasmus Gerlach, Irina Linke

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken