Orphée

Frankreich, 1949

DramaIndependent

Der Mythos von Orpheus und Eurydike dient Jean Cocteau als Basis für seine Vision von der Unsterblichkeit der Poesie.

Min.112

Orpheus, der durch seinen Gesang selbst Tiere und Felsen zu rühren vermochte, steigt, als ihm seine Frau Eurydike durch den Tod geraubt wird, in den Hades hinab, um sie zurückzuholen. Die Herrin der Unterwelt erlaubt die Rückkehr unter der Bedingung, daß er Eurydike nicht anschauen darf. Das Verbot nicht achtend, verliehrt Orpheus Eurydike ein zweites Mal.

  • Schauspieler:Jean Marais, Maria Casarès, Juliette Gréco, Francois Périer, Jean-pierre Melville

  • Regie:Jean Cocteau

  • Kamera:Nicolas Hayer

  • Autor:Jean Cocteau

  • Musik:Georges Auric

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.