Palazzo delle Aquile

F, I, 2011

Dokumentation

Bravourös dokumentiert das Regieteam eine moderne Tragikomödie, die Chronik des Verfalls bürgerschaftlichen wie politischen Engagements.

Palermo, Gegenwart: Nach ihrer Delogierung ziehen 18 Großfamilien mit Kind und Kegel in das Rathaus ein, um zu bleiben, bis ihnen leistbare, menschenwürdige Wohnungen angeboten werden. Während ein oppositioneller Parlamentarier seine große Stunde in der öffentlichkeitswirksamen Rettung der Protestierenden sieht und die Familien ihrerseits das exotische Übergangs-Domizil ungehemmt vereinnahmen, verkommt Tag für Tag jeder Gedanke an Solidarität, stilvollen Umgang und visionäre, ja, selbst pragmatisch gedachte Politik.

(Text: Viennale 2011)

  • Regie:Stefano Savona, Alessia Porto, Ester Sparatore

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.