Pèp Souvren

USA, 2017

Dokumentation

Min.90

Der Film folgt über drei Jahre dem täglichen Leben der beiden politischen Aktivisten David Oxygéne und Izme Dessalines, die in den Ghettos von Port-Au- Prince in Haiti leben. Sie kämpfen für Demokratie und Selbstbestimmung in einem Land, das vom Kolonialismus, zahlreichen Militärputschen und einer grausamen Cholera-Epidemie gebeutelt wurde. Nach den Wahlen 2015 stehen sich die beiden Protagonisten des Films plötzlich auf unterschiedlichen Seiten gegenüber: Dessalines begrüßt die neue Regierung während David gegen sie kämpft. In der Doku wird die persönliche Ebene des politischen Kampfes vieler Haitianer_innen spürbar. (AS)

  • Regie:Matthew Heineman

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.