Ayano Yamamoto

Steins;Gate 0

— シュタインズ・ゲート ゼロ

November 2010 auf der Beta-Weltlinie. Okabe Rintarou hat sich letztendlich dafür entschieden, Mayuri zu retten und dafür Kurisu aufzugeben. Er verabschiedet sich von seinem lebhaften Alter Ego als Wissenschaftler, um die Vergangenheit zu vergessen. Seine Freunde sind sehr um ihn besorgt… Als alles vergessen scheint, taucht jemand auf, der Kurisu kannte und enthüllt Okabe, dass an einer Maschine gearbeitet wird, die menschliche Erinnerungen speichert und eine Simulation von der betreffenden Person erstellen kann. Ein unvorhergesehenes Wiedersehen erfüllt sich, welches erneutes Leid und Tragödien mit sich bringt…

Super Sonico The Animation

— そにアニ -SUPER SONICO THE ANIMATION-

Super Sonico ist ein fiktiver weiblicher Charakter von Tsuji Santa und des Japanischen Software Unternehmen‎ Nitroplus. Ihr Debüt hatte sie am 14. Oktober 2006 als Maskottchen von Nitro, in ihrem seit 2000 jährlich stattfindenden „Live Music Festival Event " im Shiba Park in Minato-Ku. Die Serie Super Sonico The Animation dreht sich um Sonico, ihre Leidenschaft das Gitarre spielen und ihren Traum einmal eine berühmte Musikerin zu werden. Trotz der Schule und der Mitgliedschaft in der Band "First Astronomical Velocity" ist sie nebenberuflich noch als Model tätig. Dort darf sie sich mit den Eskapaden ihres Managers Kitamura herumschlagen, der eine erschreckende Dämonenmaske trägt und es sich zur Aufgabe gemacht hat, die etwas naive Sonico auf ihrem Weg zu beschützen.

Corpse Party - Tortured Souls

— コープスパーティー Tortured Souls

Eine Gruppe von Jugendlichen trifft sich eines Abends in ihrem Klassenzimmer, um den Abschied von Mayu zu feiern, die auf eine andere Schule überwechselt. Dabei erzählt Ayumi beim Kerzenschein gruselige Geistergeschichten. Eine davon handelt von der verfluchten Heavenly Host Elementary School, in der mehrere tragische Morde passiert sein sollen. Irgendwann wurde die Schule geschlossen, abgerissen und die Kusaragi Academy, die Schule der Jugendlichen, auf den Trümmern errichtet. Als Abschluss ihres Treffens, vollziehen die Jugendlichen das »Sachiko Ever After«-Ritual, bei dem eine Papierfigur von den Freunden zerissen wird und die einzelnen Papierstücke als Erinnerung aufgehoben werden. Plötzlich gibt es ein Erdbeben und ehe sich die Jugendlichen versehen, sind sie in einer Art Parallelwelt gelandet, in der die verfluchte Grundschule noch steht. Und zu allem Überfluss geistern die Seelen ihrer Opfer noch immer in den menschenleeren Gängen umher … und sie wollen Rache!!

Ayano Yamamoto | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat