Günther Siegmund

Ohnsorg Theater - Der Bürgermeisterstuhl

— Ohnsorg Theater - Der Bürgermeisterstuhl

Die Bewohner des Altenheims lassen keine Gelegenheit aus, sich gegenseitig das Leben schwerzumachen. Dabei könnten sie in Ruhe und Frieden ihren Lebensabend verbringen. Als der Bürgermeister eines Tages dem Heim einen Lehnstuhl stiftet, in dem der älteste Bewohner in Zukunft sitzen darf, gehen die Wogen erst richtig hoch. Ab sofort wird mit harten Bandagen um dieses weichen Stuhl gekämpft.

Ohnsorg Theater - Frauen an Bord

— Ohnsorg Theater - Frauen an Bord

Der Küstenschiffer Hein Butendörp heiratet Hals über Kopf seine Alma, weil Nachwuchs unterwegs ist. Die Eltern des Mädchens aus "besserem Hause" sind bitterböse über diese "unstandesgemäße" Liaison: Sie hatten mit der hübschen Tochter ganz andere Pläne. Butendörp und seine junge Frau wohnen in einer alten Schifferkate. Hein spart, so viel er kann, um sein überaltetes Schiff durch ein modernes Küstenmotorschiff zu ersetzen. Doch der jungen Seemannsfrau Alma wächst bei allem guten Willen die Hauswirtschaft über den Kopf. Bald hat sie so viel Schulden gemacht, dass der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht. In höchster Not bittet sie ihre Eltern, sie zu besuchen. Da kommt überraschend Hein Butendörp von See zurück. Die Schwiegermutter ist fest entschlossen, mit ihm abzurechnen...

Ohnsorg Theater - Zwei Engel

— Ohnsorg Theater - Zwei Engel

Bessie ist Modeschöpferin und hat es schon weit gebracht. Eine einfache Reinmachefrau als Mutter? Das würde auf den gutsituierten Klaus Mönkeberg gewiss keinen Eindruck machen - und so wird die vornehme Schwester aus Paris gerufen, um Bessies Mutter zu spielen. Mary aus Paris verfolgt jedoch ihre eigenen Pläne. Nicht nur, dass sie Bessie nach Paris locken wollte, sie war auch aus falschen Muttergefühlen Bessies geheime Stütze. Dass sie allerdings den Nervenarzt Dr. Schäfer, bei dem Trude Sprechstundenhilfe ist, für den auserwählten Bräutigam hält, bringt heilloses Durcheinander und stellt alle Pläne der richtigen Mutter in Frage. Aber wie es sich für ein Lustspiel gehört, gibt es am Schluss sogar zwei Paare - bei fünf Mitwirkenden.

Ohnsorg Theater - Mensch sein muß der Mensch

— Ohnsorg Theater - Mensch sein muß der Mensch

Mit seiner menschlichen Art und seinem gutmütigen Wesen hat Polizeimeister Johannes Wilke alles im Griff. Aus diesem Grund kann er es sich leisten, während der Dienstzeit ein Gläschen Schnaps zu genießen und per Telefon Schach zu spielen. Sowohl sein Kollege Benthin als auch der Pastor Petersen können sich mit solch einer Dienstauffassung ganz und gar nicht anfreunden. Doch als eine Wasserleiche, eine nackt Badende und ein diebischer Tippelbruder auftauchen, schiebt Wilke sein geliebtes Schachbrett zur Seite...

Günther Siegmund | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat