Thea Dorn

Georg Sahl, einer der letzten großen Zeitungsverleger mit liberal-konservativem Qualitätsanspruch, bekommt über die Frankfurter Oberbürgermeisterin das Angebot unterbreitet, Bundespräsident zu werden. Seine Ehefrau Franziska, eine erfolgreiche Scheidungsanwältin, ist zunächst nicht sehr glücklich darüber, bald nur noch als „First Lady“ zu repräsentieren. Als auch noch Georgs junge Geliebte Nina, nach einem Streit schwer verletzt wird, ist nicht nur seine Karriere in Gefahr …