Prisma: Gesetz und Gewissen. Ein Tiroler Fall

 A 1977
Dokumentation 22 min.
film.at poster

Beitrag zum Thema Fristenlösung - aus der ORF-Sendereihe "Prisma"

Mitte der siebziger Jahre wurden auch in Österreich erste konkrete Auswirkungen der Frauenbewegung sichtbar: So wurde 1974 die Fristenlösung und somit das Recht auf Schwangerschaftsabbruch beschlossen, die Familienrechtsreform 1975 beendete die seit 1811 rechtlich fest geschriebene Oberhauptsfunktion des Mannes in der Familie. Im Mai 1976 wurde Trautl Brandstaller die erste weibliche Chefredakteurin des ORF Fernsehen, sie sollte bis 1983 dem Magazin PRISMA, das schon seit 1971 existiert hatte, ein neues, emanzipatorisches Profil geben. Damit, dass Frauenfragen gesellschaftspolitische Fragen seien, machte sie sich - zum Teil von Elisabeth T. Spira und der heutigen Generalintendantin Monika Lindner begleitet - an die Arbeit. Hier zu sehen: einer der zahlreichen Beiträge zum Thema Fristenlösung, der weit über den beschriebenen Fall hinaus Relevanz und leider immer wieder Aktualität hat, sorgen doch bürgerliche und christliche Stimmen bis heute dafür, dass das 1974 ausschließlich mit den Stimmen der SPÖ beschlossene Gesetz immer wieder in Frage gestellt wird. (Sylvia Szely)

Details

Trautl Brandstaller
Franz Giessauf

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken