Programm 6: Hochkönig - Annapurna

 
Dokumentation 
film.at poster

Bosconero:

Im Val di Zoldo befindet sich eine für Bergsteiger und Kletterer geradezu paradiesische Landschaft: Die Türme der Bosconero-Gruppe. Der Film lädt ein zu fantastischen Kletterrouten und gibt zugleich einen historischen Rückblick, wobei Personen wie Pit Schubert, Klaus Werner, Toni Hiebeler, Roberto Sorgato gewürdigt werden, denen hier Erstbegehungen gelungen sind.

D 1999, Martin Block, 22 min

Hochkönig - Erinnerungen:

Der Film ist eine Art Autobiographie des großen Salzburger Bergsteigers und Kletterers Albert Precht. Vom Bergbauernbub zum Extremkletterer und Erstbegeher, vor allem zum Alleingänger: Prechts Solo-Klettersucht. Kompromisslos. Gnadenlos leidenschaftlich. Er beschreibt sein getriebenes Ich, seinen unfassbaren Willen und Drang zum Unterwegssein, fast zum Unterwegssein müssen. Im Mittelpunkt seiner 40jährigen Kletterkarriere immer wieder der Hochkönig. Ein spannender, nachdenklicher, manchmal auch wehmütiger Film, der die Faszination des Bergsteigens spüren lässt, aber andererseits auch tiefe Einblicke in das Seelenleben dieses außergewöhnlichen Alpinisten ermöglicht.

A 2005, Albert Precht, 38 min

Annapurna South Face:

13 der 14 Achttausender haben Mitglieder des Meji University Alpine Club bereits bestiegen. Im Frühjahr 2003 soll der letzte Gipfel folgen, die Annapurna, und zwar über die mächtige Südwand. Mit dabei ist Susumu Nakamura, einer der herausragendsten japanischen Bergfilmer. Er lieferte 1988 als einer der ersten Live-Fernsehbilder vom Gipfel des Mount Everest. Neben zahlreichen Himalaya-Gipfeln erreichte er auch den Nord- und den Südpol. Diesmal begleitet er acht junge japanische Kletterer durch die faszinierende, vom Briten Sir Chris Bonington 1970 erstmals bestiegene Südwand, die bis heute zu den gefürchtetsten 8000er-Routen zählt.

JP 2003, Susumu Nakamura, 48 min

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken