Psycho II

 USA 1982
Drama, Thriller 113 min.
6.40
Psycho II

Nach über 20 Jahren in der Psychiatrie kehrt "Psycho" Norman Bates in sein Haus zurück.

Nach über 20 Jahren in der Psychiatrie wird Norman Bates (Anthony Perkins) als geheilt entlassen. Der ehemals psychopathische Mörder nimmt einen Job als Küchenhilfe an und verliebt sich dabei in die attraktive Kellnerin Mary (Meg Tilly). Als er Mary, die von ihrem Freund rausgeschmissen wurde, mit zu sich nach Hause nimmt, hört Norman wieder die Stimme seiner verstorbenen Mutter. Der Spuk geht von vorne los ...

Details

Anthony Perkins, Vera Miles, Meg Tilly, Robert Loggia, Dennis Franz, u.a.
Richard Franklin
Jerry Goldsmith
Tom Holland

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Unheilbar
    Der Film ist sogar noch besser als der erste Teil von Altmeister Hitchcock und das in mehrfacher Hinsicht. Er bezieht seine Spannung aus der Kenntnis von Psycho I, den man sich am besten kurz vorher anschauen sollte. Manche Einstellung wirkt dann vertraut, manches Stilmittel noch verfeinert. Das Ambiente und zwei wichtige Figuren garantieren Konstanz. Darüber hinaus bringt eine fast eigenständige, komplexe Weiterentwicklung zusätzlichen Suspense. Es ist somit nicht nur eine Fortsetzung in Sinne von so-oder-so-könnte-es-weiter-gegangen sein, wie z.B. bei ’Vom Winde verweht’, sondern eine neuerliche Überprüfung des Zustands von Norman Bates nach Jahren der psychologischen Betreuung. Wir sehen eine kritische Auseinandersetzung mit der Heilbarkeit von psychischen Erkrankungen. Die Antwort, die der Film gibt, geht wohl eher in Richtung ‚nein’. Ein aktuelles Thema, wenn man an die Diskussion über die Sicherheitsverwahrung denkt.
    Davon abgesehen überzeugt Anthony Perkins in der Rolle seines Lebens. Er kann in Bruchteilen von Sekunden sein freundlich-jungenhaftes Lächeln in einen Gesichtsausdruck mit großen, dunklen, ernsten Augen verwandeln.