Ramin

 Georgien/Lettland 2011
Dokumentation 
film.at poster

Ramin Lomsadze ist ein 75-jähriger, georgischer Wrestler und vielleicht der einzige seiner Berufssparte, der jemals sieben Gegner in weniger als 55 Sekunden besiegen konnte. Wrestling, das ist in Georgien mehr als der Nationalsport, es ist ein Teil der Kultur, des Lifestyles, und für viele sogar eine Religion. Ein Palavani, ein absoluter Champion, wie Ramin einer ist, muss sich nicht nur durch körperliche Exzellenz und Gentleman-Manieren auszeichnen, sondern ist immer auch eine moralische Instanz. Obwohl seine eher schmächtige Statur dies nicht verrät, hat Ramin einen Handschlag wie eine Gripzange. Regisseur Audrius Stonys trifft ihn, als er sich gerade auf den Kampf mit seinem letzten und schwierigsten Gegner vorbereitet: die Einsamkeit. Doch selbst dafür hat Ramin schon eine Strategie: Er setzt sich in den Zug und will in einem weit entfernten, kleinen Dorf jenes Mädchen namens Sveta wiederfinden, das er vor 50 Jahren geliebt und verloren hatte. So folgt der Film einem Gewinner, der sich nie gewinnen hat lassen, auf seiner Reise durch die mystische, georgische Landschaft und die amüsantesten und berührendsten Stationen seiner Erinnerung.

Details

Audrius Stonys

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken