Rampage (2010)

 Australien 2006
Dokumentation 103 min.
7.30
film.at poster

In seinem vorausgegangenen Dokumentarfilm Sountrack of war hat der australische Filmemacher George Gittoes den "Sound des Krieges" eingefangen - die Musik, die amerikanische GIs im Irak hören oder selbst machen.

Dem Zitat eines GIs, demzufolge in Bagdad seltener auf ihn geschossen wird als in seinem Heimatviertel in Miami, geht Gittoes in seiner Dokumentation RAMPAGE nach. RAMPAGE ist das Porträt dreier Brüder aus Brown Sub, einer heruntergekommenen Siedlung in Miami. In Brown Sub lebt man auf der Schattenseite, nicht nur des "Sunshine State", sondern auch seiner Ghettos - für Normalbürger ist dies alles schlicht "verbotenes Gelände". Neben Arbeitslosigkeit, Brutalität und Perspektivlosigkeit zeigt sich Brown Sub aber auch als eine Keimzelle afroamerikanischer Kreativität und Kultur dar. Aus dem filmischen Porträt wird ein Beitrag zur Kulturgeschichte der USA, wo musikalische Stile und weltweite Trends auf den Straßen der schwarzen Wohnviertel geboren wurden.

Details

Denzell Lovett, Marcus Lovett
George Gittoes

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken