Resident Evil: Retribution

 D/USA 2012
Horror, Science Fiction, Action 21.09.2012 ab 16 96 min.
5.40
Resident Evil: Retribution

Im fünften Teil der Blockbusterreihe führt die Jagd Alice von Tokio über New York und Washington D.C. bis nach Moskau und gipfelt schließlich in einer erschreckenden Enthüllung,

Die letzte und einzige Hoffnung der Menschheit heißt Alice (Milla Jovovich). Ohne einen sicheren Rückzugsort jagt die unerschrockene Heldin diejenigen, die für den Ausbruch der Seuche verantwortlich sind und sucht in der streng geheimen Umbrella-Schaltzentrale nach einer Lösung. Doch je tiefer Alice in das Gebäude und seine Geheimnisse eindringt, desto mehr offenbart sich ihr ihre eigene mysteriöse Vergangenheit. Ihre Jagd führt sie von Tokio über New York und Washington D.C. bis nach Moskau und gipfelt schließlich in einer erschreckenden Enthüllung, die sie zwingt, all das, was sie bisher als die Wahrheit angesehen hat, neu zu überdenken. Mit der Hilfe ihrer Freunde und neuen Verbündeten muss Alice ums nackte Überleben kämpfen. Die Welt steht am Abgrund und die Zeit läuft langsam ab...

Details

Milla Jovovich, Sienna Guillory and Michelle Rodriguez
Paul W.S. Anderson
tomandandy
Glen MacPherson
Paul W.S. Anderson
Constantin
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Dreck - 1
    Da sind sie wieder die Zombies. Da ist wieder die Jovovich mit den Minni Brüsten, so groß wie meine Faust. Da ist sie wieder die süße Ukrainerin die 1975 geboren ist, und die mit 9 zu modeln begann. Ihr 1. Film 1997 „ Das fünfte Element“ wurde ein Überraschungserfolg der mir gar nicht gefallen hat, bis sie eben in Teil 1 der Videospielserie von Resident Evil mitspielte, sie machte alle Stunts selber, sie hat Kickboxen, Karate und Boxen trainiert vor Teil 1, sie hat damals Luc Besson geheiratet, Nun hat sie ein eigenes Modelabel, Und seit 2009 ist die Halb Serbin mit den grün blauen Augen mit Paul Anderson, dem Regisseur vom Film verheiratet.

    Die Aufnahmen sind übrigens echt im Film, sie entstanden unter anderem in den Cinespace Film Studios in Toronto, Times Square in New York City und in Moskau auf dem Roten Platz und eben in einem Studio, aber immerhin, die Aufnahmen sind echt.

    Das arge an dem Film, eine Plattform stürzte ein, 16 Personen wurden verletzt und weil die ganzen Verletzten wie Zombies aussahen, hatte man im Spital Schwierigkeiten rauszufinden wer echt verletzt ist und wer nicht. Jedenfalls in dem Film taucht aus dem 4. Teil der Las Plagas Virus auf, den man damals verwenden wollte, und der jetzt in Teil 5 im Kinofilm ist und der die Zombies zu motorradfahrenden oder Kettensägen Schwingenden Irren die herumlaufen werden lässt. So ein Scheißdreck hätte ich vorher gesagt, so ein Schwachsinniger Scheißdreck sage ich nach dem 85 Minuten Film.

    Die Straßen übrigens wurden nachgebaut, die Szene wo die mit einem Rollce Royce die Rolltreppen in die U Bahn fahren auf der Flucht vor so einem Gehirnmonster, das ist natürlich nicht echt, aber war teilweise etwas gefährlich, und wer sich jetzt fragt welche Dreharbeiten am Schwierigsten waren, ganz einfach, JILL inzwischen Böse und im Dienste von der Red Queen, die im Film ein kleines Kind ist, das ist der böse brutale Computer der alles übernommen hat weltweit, der die Zombies auf Menschen los jagen möchte und was weiß ich, also diese JILL, die Schauspielerin sieht dämlich aus, absolut dämlich, kämpft gegen Jovovich und beide haben so an die 200 einstudierte Bewegungen, nicht übel, also das man sich da nicht verletzt, das verstehe ich sowieso nicht.

    Dass der 65 Mille Film weltweit seine Kosten gerade mal einspielte brauche ich nicht zu sagen, mich wundert nur das er überhaupt mehr als 1 Mille eingespielt hat, da der Film einfach ein Dreck ist.

    Warum? Naja ganz einfach, So Dinge wie, Mädchen wirbeln rum und Ihnen wird nicht schlecht, keiner muss aufs Klo, keiner muss kotzen, keine hat Migräne, die Regel, keiner hat Hunger oder Durst niemand muss kacken oder pissen, nie hat sich wer beschwert über Kratzer oder Schusswunden kann man schon akzeptieren aber dass Schauspieler wie Kevin Durand hin über Jill oder die geile Japanerin – im Film ADA – einfach nur so dreinschauen und warten bis das Drehbuch kommt und sagt, He tu gehen jetzt auf Gasse und machen Krawumm und Kabumm und sterben schön, ja da hat wohl niemand dran gedacht.

    Nicht dass vieles durchschaubar ist, nein überhaupt nicht so sehr, aber so Sachen wie, der ganze Film rennt ab wie ein Computerspiel, ich habe mich schon gefragt, wann sieht man so Dinge wie, Leben, Waffen und sonstige Dinge auf der kinoleinwand, die dir zeigen wie viel Punkte oder Kraft dien Computer Avatar hat mit dem du im Egoshooter kämpfst, ja das kam nicht aber ich habe mich das echt gefragt. Und warum? Naja dauernd lief was auf der Leinwand, dauernd sah man die Red Queen oder hin und wieder halt, so an die gefühlte 10 x, ein Kind

    Nur Milla ist cool - 4
    Die Waffen sind super, die Kostüme sind super, die Handlung ist ein Witz, nicht vorhanden einfach, man geht und kämpft das war alles, und wieso der Film Erfolg hatte, ich weiß es nicht. Ich habe mir gedacht, he wo ist der Verdammte Aus Schalter, aber das ist ja ein Kino und keine Klomuschel. Meine Freundin war angepisst, ich habe mich angepisst nach dem Film, ich habe mich geärgert, das 3 D war unnötig einigermaßen bis auf 4 – 5 Effekte, die unwichtig waren, die Zombies ein Witz, die Handlung wenig da, die Action gut, die Kampf Choreographie nicht übel, aber als Zombie Film, 'ne vergiss es.

    Wenn man sich den Film ansieht dann sollte man wissen, ich habe an die 50 Zombiefilme gesehen, und ich muss sagen das war neben „Bio Zombie“ aus China einer der schlechtesten Filme die Zombies im Film haben. ''ne, Teil 1, dem gab ich 80 – 85 Punkte oder so, der war nicht übel aber hier vergebe ich weil ich großzügig bin, 53 Punkte und das ist glaube ich noch zu viel. Das Ganze ist Trash, hat wenig Niveau, Charaktere die tot sind kommen wieder haben Doppelrollen und irgendwie sind die Leute hier so übertrieben. 'ne ab in die Tonne mit dem Dreck.

    Und ich glaube, das ärgste war die Schauspielerin die JILL spielte, die kämpfte nur, redet wie ein Roboter, sieht nur dumm in der Gegend drein und hat geile Titten das war es schon wieder.

    Keine Empfehlung - 3
    Jedenfalls wird es jetzt spannend. ALICE war ein Klon als sie mit BECKY dem Kind kämpfte Oded Fehr als Carlos oder TODD wie er im Film hießt ist ein Klon, ALICE ist wieder die echte ALICE und sie muss versuchen sich durch die ganzen Welten zu kämpfen wo ihr dann das Team rund um Kevin Durand zur Hilfe eilt, das von oben durch das Eis bricht und in die unterirdische Anlage eindringt die 500 Meter tief unten liegt, keine Ahnung wie man das gebaut hat, wahrscheinlich hat Gandalf der Weiße und Harry Potter mit gearbeitet.

    Weiterhin berichtet Wesker, dass er ein Einsatzteam unter der Führung von Leon S. Kennedy an der Oberfläche des U-Boot-Bunkers abgesetzt hat, mit dem Auftrag Alice zu retten und zu ihm zu bringen, tja die ALICE ist ja wichtig weil es die einzige Kampf Maschine ist die lebt und die Welt von Zombies retten kann, denn hier in Irgendwo ist die letzte Stadt mit Menschen oder so.

    Es gibt 'ne Menge Sprengungen und was weiß ich und irgendwann ist der Film aus und ich bin froh und gehe nach Hause.

    Och ich könnte jetzt erzählen von schlechten schauspielerischen Leistungen, ich könnte erzählen das die Stars mal hier sind, mal dort sind, ALICE ist in der Tokio Welt und befreit BECKY die von der Klon ALICE den Befehl bekam in der U Bahn zu warten dann ist auf einmal die echte ALICE wieder da, Ich könnte von Michelle Rodriguez erzählen die hier die Rolle als RAIN spielt, ja super Name, und als Klon eine Öko Aktivistin und Waffenhasserin spielt, ja und ich glaube die mag auch Greenpeace.

    Der Film hat Computerspielstruktur, ein Level nach dem anderen arbeitet das Filmteam ab, oft auch lieblos, die Eröffnungsszene im Film ist das einzige gute am Film und Jovovich mit den Super Stunts, den Rest kann man in die Tonne hauen, kein Scherz. Ich mag Zombiefilme oder mochte sie, aber inzwischen nervt das ständige Gebeiße, vielleicht gibt es mal einen Film über vegetarische Zombies die Gemüse oder Titten fressen oder so.

    Vom Splattereffekt her ja 3 – 5 Kopfschüsse, 4 – 8 Bisse in den Hals, nichts außergewöhnlich arges wo man sagt, man muss die Augen zu machen, und eine verdammte 3 D Brille auf meiner Nase. Wieso ich mir den Film antun? Ja ich habe die andere 4 Teile gesehen und bin neugierig und ich kann sagen, ja ich habe den Film gesehen, den schlechtesten der ganzen Reihe und ich finde er ist ein Dreck.

    Für das Verständnis des Filmes und die Vorgeschichte nimmt sich ALICE im Film 4 Minuten Zeit oder so, sie erzählt einiges, damit man sich auskennt, daneben sieht man Bilder aus Teil 1-4, und nicht zu vergessen die Stars im Film sind immer geschminkt und geil und wirken ober cool und sehen und hören und riechen alles oder so.

    Hier im Film gibt es eben auch Zombies die aufgrund eines Virus intelligent sind und trotzdem Fleisch wollen, schätze die sind nicht so intelligent das sie wissen das man mit zu viel Fleischkonsum furzt, am Klo stinkt und die Umwelt belastet, aber immerhin, besser ein geiler Weiberarsch als eine Rinderhälfte.

    Klar gibt es auch hier am Ende einen üblichen Cliffhanger der Geschmack auf Teil 6 werden läßt und da habe ich mein Gedächtnis strapaziert und nun weiß ich es, das Ende vom Teil 5 ist der Trailer von Teil 5 den man im Internet überall sehen konnte.

    Im Film kommen und gehen Figuren, die Charakterzeichnung ist einfach nicht da, Kevin Durand spielt einen der alles kann und jetzt fällt mir ein, das Ganze ist nicht in der Arktis sondern im Eis von Kamtschatka, eh klar, da ist mehr los und man kann da mehr bauen und da oben kommt eh keine Sau hin.

    Film für die Tonne - 2
    , ein Computer, dauernd redet es von, Ich werde euch töten ihr werdet sterben und dann die bösen Augen die dazu noch sagen das niemand überlebt und was sonst noch für ein Käse ja keine Ahnung, das war es wieso ich mir dann dachte, es fehlt noch Leben, Kraft und Gesundheit und das Ganze wirkt wie ein Computerspiel. Da hast du auch links oben so taktische Ziele und die ganzen Dinge die für deine Spielfigur wichtig sind.

    Dann die Handlung, die ist einfach. Also es beginnt mit einem Angriff auf das Frachtschiff von Teil 4, wieso Alice übrigens im Film keine übernatürlichen Kräfte hatte weiß ich nicht, aber egal, ja dass sah man leider in verkehrter Reihenfolge um das Ganze noch mal in richtiger Reihenfolge mit einigen eingefügten Szenen abzuschmecken wo ich mir dachte, he bin ich bei „Memento“? Ein blöder Film finde ich, aber egal.

    JILL VALENTINE inzwischen kämpft für Umbrella, sie ist umgewandelt, hat einen Las Plagas Virus in sich, dann so eine große rote Spinnenartige Brosche die sich im Film sogar selbständig macht und angreift wie ein Alien, ja das hat sie das man sieht das sie böse ist, daneben ein super Wonderbra und ein tolles Dekolletee, das man gleich sieht das die Alte Super Titten hat, und sie hat ein lilafarbenes Kostüm an, sie redet wenig und sieht nur in die Luft und von Schauspielerischer Leistung, 'ne vergiss es Mann.

    Dann sieht man ALICE mit einem Kind, Ihr Mann ist übrigens Oded Fehr der auch mitspielt, wo ich mich bis heute frage, was ist mit JILL und eben Carlos Olivera passiert die in Teil 3 und 4 kämpften, keine Ahnung und keine Erinnerung mehr aber egal, dann bricht 'ne Panik aus, Zombies belagern die Stadt, und ALICE flüchtet mit einem Kind.

    Dann ist alles wieder klar, das Ganze, also Tokio, Moskau, Berlin, und noch 'ne Menge Vorstädte ist 'ne 10 Km² oder so große Anlage unter dem Eis der Arktis, oder bei Sibirien, was weiß ich und ein Testgelänge von Umbrella wo Klone hergestellt werden da ja inzwischen ein neuer Virus da ist, den die Umbrella Corporation weltweit verkauft und um das zu testen stellt man hier in verschiedenen Simulationswelten einfach Klone von Menschen her die von Zombies getötet werden.

    In der Zwischenzeit ist ALICE nackt und gefangen in Umbrella World, eh dort unten, wieso weiß ich nicht, ich habe Teil 4 nicht im Schädel, dann wird sie befreit, es stellt sich raus dass Ihr größter Feind ALBERT WESKER das Ganze inszeniert hat, der rumläuft als wäre er ein schwuler Bodybuilder mit Schenkel Muskeln die 3 Meter dick sind, und der hat sie befreit und eine ADA WONG. Ja die Schauspielerin heißt Bingbing Li, kein Scherz, oh Mann, da ist Weihnachten und dann denkst du dir, Bing Bing, wo ist denn mein Glöckchen.

    Übrigens, die Japanerin, super, hübsch ,geile Beine, Netzstrümpfe und hochhackige Schuhe, sie fightet und sie kämpft und zeigt immer viel Bein damit es echt gut aussieht, und ich weiß inzwischen ist der 5. Teil auf TV Serien Primitivo Niveau runtergefahren.

    Dazu WESKER mit der Sonnenbrille die er nie abnimmt schon gar nicht in der Nacht, naja er ist ja ein mutiertes Monster oder so, keine Ahnung, übrigens die Super Zombies im Film sind so Komische Zombies die so Tintenfisch Beine im Mund haben oder wie man das nennt, jedenfalls ich muss noch von der ärgsten Szene erzählen.

    2 Zombies, 3 Meter groß mit Fleischerhammer, der ist auch je 3 Meter groß und wiegt 'ne halbe Tonne, alle haben Stahl und Leder an, und, jetzt kommt es, festhalten – 2 Nägel lim Kopf, durch und durch, die 1 Meter lang sind, ja kein Scherz, und sie haben Stacheln wie ein Hundehalsband am ganzen Körper, so wie diese ganzen ulkigen irren Death Metal Gruppen aus Schweden.