Rise Above: The Tribe 8 Documentary

 USA 2003
Dokumentation 80 min.
film.at poster

Punk Rock Queer Style - pur und heftig.

Vier Jahre lang begleitete Tracy Flannigan die lesbische Punk-Rock-Band Tribe 8 aus San Francisco mit ihrer Kamera. Sie dokumentierte die energetischen, wilden und völlig unberechenbaren Gender-Performances - Dildo-Blowjobs mit willigen männlichen Sexsklaven aus dem Publikum, Kastrationsszenen, jede Menge Schweiß auf nackten Oberkörpern - bei ihren Konzerten und auch die feministische Diskussion, ob das alles nicht zu gewalttätig sei, die 1994 nach einem Konzert auf dem Michigan Womyn's Music Festival entbrannte. Tribe 8 hatten damals totales Befremden auslöst. Erst in langen Gesprächen im Anschluss an ihren umstrittenen Auftritt wurde ihre radikale und durchaus witzige Performance auch für so manche Old-School-Feministin nachvollziehbarer. Flannigans Doku blickt aber auch Back-Stage, sie zeigt die fünf höchst unterschiedlichen Frauen in ihrem Alltag, bei ihren Jobs, in ihrem Liebesleben und im Gespräch mit ihren Eltern. Sie erzählen über Gewalt in Beziehungen, berichten über ihre Drogenerfahrungen, darüber, wie schwierig Brotjob und Konzerte manchmal zusammengehen, wie es ist, sich als White-Trash-Dyke oder als schwarze Lesbe in einem homophoben Umfeld durchzuschlagen.

Details

Lynn Breedlove, Leslie Mah, Silas/Flipper, Tantrum, Slade Bellum
Tracy Flannigan

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken