Rocking the Nation

 H 2007
Dokumentation 70 min.
film.at poster

Dokumentarfilm über die Subkultur des rechtsradikalen Flügels in Ungarn.

Rockende Slogans wie "Trianon", "100% Ungarisch" oder "zu den Waffen" begleiten die Kultband "Romantic Violence", die national rock spielt. Ihr Frontmann bezeichnet sich als Patriot, zu seinen Idolen zählen die Aufständischen von 1956. Auf Touren durch die rumänischen und serbischen Minderheitengebiete verbreitet er Nationalismus und erinnert "konstruktivistisch" an den mittelalterlichen Ruhm des Königreichs Ungarn. "Romantic Violence"- hardcore Sympathisanten bestehen aus Skinheads, Folk-Enthusiasten, Fussballfans und Studenten, denen allen der Antisemitismus und das Revival der ungarischen Nation gemeinsam ist. Die Performance von "Romantic Violence" bei den groß angelegten Outdoor-Festivals ist viel mehr als eine harmlose Party. Sie zeigt wie schnell und einfach der Nationalismus selbst in Bereichen wie Bildung und Medien unter allen Gesellschaftsschichten propagiert werden und greifen kann.

Details

Bori Kriza

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken