Es geschah um Punkt 11

 I 1952

Roma ore 11

Drama 105 min.
7.80
film.at poster

Ein Schlüsselwerk des italienischen Neorealismus, ausgehend von einem realen Ereignis: dem Einsturz einer Treppe unter dem Gewicht von zweihundert Frauen, die sich um eine einzige vakante Stelle bewerben wollen.

"Es geschah um Punkt 11": Roma ore 11 ist ein Schlüsselwerk des italienischen Neorealismus und ein Film, der sich von einem realen Ereignis lenken lässt: dem Einsturz einer Treppe unter dem Gewicht von zweihundert Frauen, die sich um eine einzige vakante Stelle bewerben wollen.

Indem er die Schicksale einiger an diesem Geschehen beteiligter Frauen hervorhebt, wird der Bericht über den Unfall zur Ahnung von Cesare Zavattinis Totalitätsanspruch: die ganze Gesellschaft anhand ausgewählter Figuren aufzufächern. Giuseppe De Santis: "Das ist das zentrale Thema unseres Films: die Ausbreitung der Arbeitslosigkeit, der Angriff auf die Verantwortungslosigkeit des Regimes." (H.T.)

(Text: Filmmuseum)

Details

Raf Vallone, Carla Del Poggio, Massimo Girotti, Lucia Bosè, Paola Stoppa
Giuseppe De Santis
Giuseppe De Santis, Basilio Franchina u.a.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken