Room in Rome

 E 2010

Habitación en Roma

Drama, Romanze ab 16 103 min.
6.20
Room in Rome

In einem Hotelzimmer in der Ewigen Stadt finden zwei Frauen, die eine aus Russland, die andere aus Spanien, ihre sinnliche Erfüllung und aus dem One Night Stand scheint mehr zu werden.

Eigentlich sollte es nur ein One-Night-Stand werden: In einer Bar begegnen sich die Spanierin Alba (Elena Anaya) und die Russin Natasha (Natasha Yarovenko). Angezogen voneinander wollen sie die Nacht zusammen verbringen. Und kommen sich dabei nicht nur körperlich näher.

Details

Elena Anaya, Natasha Yarovenko, Enrico Lo Verso, Najwa Nimri
Julio Medem
Jocelyn Pook
Alex Catalán
Julio Rojas
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Zwei verliebte Lesben
    Zwei Mädels verlieben sich und verbringen gemäss dem Titel ’eine Nacht in Rom’. Nur eingefleischte, einseitig vorbelastete Voyeure können von der vielen nackten Haut nicht genug bekommen. Aber nach fast 100 Minuten langt’s. Gut fotografiert aber inhaltsarm. Viel Streicheln, Stöhnen, Rolle rückwärts. Und damit noch überhaupt irgendetwas geht, lügen sich die beiden (Elena Anaya und Natascha Yarovenko) ständig neue eigene Identitäten vor. Aber das hebt keineswegs den Unterhaltungswert. Und auch die beiden Nackedeis verlieren im Laufe der Nacht an optischer Zugkraft. Die persönlichen Hintergründe der beiden sind - wenn man diese Nacht betrachtet - nicht sehr überzeugend. Und als dann jedem klar ist, dass es kein Happy End für die beiden Süßen geben wird, findet Regisseur Julio Medem keinen Schluss. Erst frühstücken sie noch, dann baden sie gemeinsam, dann packen sie ihre drei bis sieben Sachen und dann… na endlich. Das Beste ist wohl der englische Titel mit der Alliteration. Ansonsten K.V.