Roter Drache (1986)

 USA 1986

Manhunter

Thriller 119 min.
7.20
film.at poster

Der erste Auftritt von Hannibal Lecter - bevor Anthony Hopkins diese Rolle übernahm.

Ein Serienmörder schlägt in den lauen Vollmondnächten Floridas erbarmungslos zu. Der ehemalige FBI-Agent Will Graham (William L. Petersen), Spezialist für psychopathische Killer, soll den Schwerverbrecher entlarven. Schon einmal ist Graham durch seine telepathischen Fähigkeiten selbst in Gefahr geraten und musste in psychiatrische Behandlung. Bis zur nächsten Vollmondnacht bleibt jedoch nur noch wenig Zeit.

Details

William L. Petersen, Kim Greist, Joan Allen, Brian Cox, u.a.
Michael Mann
Michael Mann, nach dem Roman von Thomas Harris

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Menschenjäger
    Die uralte Version von Michael Mann ist mindestens genauso gut wie die mit den ‘Schweigenden Lämmern‘, ‘Hannibal‘ oder dem ‘Roten Drachen‘. Unspektakulär aber bolzengerade im Spannungsaufbau kann man hier erfolgreiche Polizeiarbeit nachvollziehen.
    Alles läuft aufs Finale hinaus: der coole aber clevere Cop (William L. Petersen) und der erst spät auftretende Unhold Francis Dollarhyde (Tom Noonan). Der wirkt allein schon durch seinen unproportionalen Körperbau und seine unheimlichen Bewegungen. In seiner ganzen Liebesunfähigkeit gleitet er ins Verbrechen. Vor dem finalen Duell der beiden steht jedem noch ein weibliches Wesen zur Seite, das auch in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Neben dem menschlichen Monster steht die blinde Reba (Joan Allen) und neben dem Cop Molly Graham (Kim Greist). Die weibliche Komponente als balancierender Kontrast zur männlichen Rationalität und Grausamkeit macht das Schaudern noch schöner.
    Die Morde sind grässlich, die Ermittlungen kompliziert. Fotos genügen sowie die Parallelität von Ermittlungen und brutalen Ansätzen um ein Knistern zu erzeugen. Routiniert gut.