Runaway

 GB 2001
Dokumentation ab 14 87 min.
film.at poster

In ihrem neuen Film befassen sich Kim Longinotto und die iranische Wissenschaftlerin Ziba Mir-Hosseini mit einem Teheraner Zentrum für Mädchen, die von zu Hause weggelaufen sind. Obgleich sie von Familie und Gesellschaft dazu erzogen wurden, niemals zu widersprechen, haben diese Mädchen den Mut gefunden, sich für ihre Freiheit einzusetzen. Aber welche Chancen haben sie? Als offizielle Institution muss sich natürlich auch das Frauenhaus an die Spielregeln der iranischen Gesellschaft halten. Die beiden Filmemacherinnen begleiten die Mädchen in ihrem Kampf gegen die Tyrannei ihrer Familien, gegen Gewalt und Missbrauch ihrer Väter, Stiefväter und Brüder. Sie ergreifen Partei für die jungen Frauen, voller Sympathie für deren Einfallsreichtum, Mut und schwesterliche Solidarität. Der Film zeichnet ein differenziertes Bild über den Zusammenhang von häuslicher Gewalt, patriarchalen Strukturen und Armut; Themen, welche in dieser Eindringlichkeit im iranischen Kino noch selten behandelt worden sind. (Antonia Kalari)

Details

Kim Longinotto, Ziba Mir-Hosseini
Kim Longinotto
Vixen Films 13 Aubert Park London N5 1TL, Großbritannien T 20 7359 7368 F 20 7359 7368
ab 14

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken