Sack Barrow

 GB 2011
Dokumentation 
film.at poster

Chemische Prozesse haben die Gegenstände über die Jahrzehnte hinweg massiv verändert. Mit unverholen liebevollem Blick betrachtet Rivers Kamera die angefressenen Oberflächen, die sich auflösenden Strukturen, die Wucherungen und Texturen, die Spuren der Zeit. In diesem Blick löst sich ein etwaiger Antagonismus von technischem Vorgang und organischem Wachstum auf, findet zusammen in der experimentellen Bildgestaltung. Es könnte sich um eine Galvanisierungswerkstatt handeln. Es könnte sich aber auch um ein Zauberreich handeln, ein alchemistisches Labor, in dem magische Dinge entstehen und Unvermutetes passiert.
(Text: Viennale 2011)

Details

Ben Rivers

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken