Samsara (2001)

 BRD/Indien 2001
Romanze 30.08.2002 145 min.
7.80
Samsara (2001)

Der junge Mönch Soon Tashi lernt die schöne Pema kennen und muss sich zwischen Liebe und Glauben entscheiden.

"What is more important: satisfying one thousand desires or conquering just one . . .?"
Inmitten des Himalaya lebt der junge Mönch Soon Tashi in völliger Abgeschiedenheit. Nach drei Jahren einsamer Meditation besucht er ein Erntedankfest in einem kleinen Dorf, wo er sich in die schöne Pema verliebt. Soon Tashi gibt sein Eremitendasein auf, um Pema zu heiraten und die Wunder des Weltlichen kennen zu lernen. Doch der Alltag mit Pema bringt auch Sorgen und Herausforderungen mit sich, die mit Soon Tashis Suche nach geistiger Freiheit schwer zu vereinbaren sind. Bald steht er wieder vor der Entscheidung zwischen seiner Liebe und seinem Glauben.
SAMSARA verbindet Atem beraubende Bilder aus dem Himalaya mit einer berührenden Geschichte im Spannungsfeld von Liebe und Spiritualität. Regisseur Pan Nalin (AYURVEDA) verarbeitete darin autobiografische Erfahrungen - obwohl selbst nie Mönch, bewegten ihn die im Film auftauchenden Fragen seit seiner Kindheit, in der er Hinduismus und Buddhismus kennen lernte.

Details

Shawn Ku, Christy Chung, Neelesha BaVora, Lhakpa Tsering, Tenzin Tashi, Jamayang Jinpa, Sherab Sangey, Kelsang Tashi, Tsepak Tsangpo,
Pan Nalin
Cyril Morin
Rali Ralchev
Pan Nalin, Tim Baker

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Erstklassig!!!
    Endlich ein anspruchsvoller film und nicht wieder einer dieser vielen faden Hollywoodschinken. Schade find ich dass meine Freundin und ich die einzigen Jugendlichen waren, die den Film anschauten. Vor allem das ende begeisterte mich, wo Pema ihre Meinung sagt.Nur wenige Filme machen so auf die Situation von Frauen aufmerksam

  • Ein Meisterwerk der Tiefe
    Man kann den Machern dieses Meisterwerkes nur gratulieren: Ein Film der über 2,5 h Stunden unterhält, mit einer wunderbaren Filmsprache und Filmmusik glänzt und reduziertem Dialoganteil auskommt. Der philosophische Anspruch ist hoch und durch Detailliebe gekennzeichnet. So ganz nebenbei lernt man Facetten des heutigen Buddhismus kennen. Ein Meisterwerk, das große Fragen des Lebens anspricht und auch Antworten darauf anbietet, aber so, dass sie jeder - seinem persönlichen Entwicklunsstand entsprechend - für sich selbst finden kann. Spricht wohl viele an: Sowohl Fans von Liebesgeschichten, als auch Anhänger von Kino mit Tiefgang!

  • Außergewöhnlich
    Ein wirklich wertvoller und sehenswerter Film. Er sollte Pflicht für jeden sein, damit sich die Menschheit endlich wieder höherer Werte besinnt.

  • ungewöhnlich schön
    ein rausch an schönen bilder, manchmal unwirklich schön
    eine faszinierende lebensgeschichte
    eine stille und intensive erotik
    ein buddhistisches gewebe um hindurchzuschauen
    ein intensiver geschmack von tibet
    ein offenes ende dass einem genug platz lässt
    EMPFEHLUNG!

  • Re: Re: frage
    Ihr herzlosen Bastarde!
    Über sowas Witze zu reissen, zeigt nur die permanente Verrohung unserer Gesellschaft. Auch in Österreich werden allherbstlich Millionen (!) von Äpfeln grauenhaft zu Tode gequetscht und Ihr seid Euch nicht zu schade, hier noch billige Zoten über Apfel-Tashi zu reissen. Aber wartet nur! Euch wird der Adams Apfel wird Euch am Tag des jüngsten Gerichts noch im Hals stecken bleiben.

  • Samsara
    Also, wer sich für diesen Teil der Welt interessiert (und seis nur landschaftlich) sollte diesen Film (auf möglichst grosser Leinwand) nicht verpassen - die Landschaftsaufnahmen sind einfach traumhaft. Wer sich darüber hinaus auch mit dem Thema Buddhismus auseinandersetzt (für "westliche Einsteiger" schon deshalb interessant weil man vor allem im Kino nicht viel zu diesem Thema sieht), wird für sich tiefere Einblicke in die Unterschiede zwischen Sangha und Samsara gewinnen. Wer aber hofft dabei eine Lösung für das eigene Leben zu finden, sollte gewarnt werden: die Frage welcher Weg letztendlich zu höherer Einsicht und irgendwann Erleuchtung führt, wird im Film wirklich buddhistisch beantwortet.

    Re: Samsara
    Stimmt, aber die Antwort ist eindeutig (ins Gesicht geschrieben): Erleuchtung ist möglich.
    Auch für all jene zu empfehlen, die Interesse am Lebensstil in Nordindien, Bhutan oder Nepal zeigen; viele Exponate der Bhutan-Ausstellung im Völkerkundemuseum kommen in ihrem natürlichen Zusammenhang vor. Einfach sehenswert!!