San Giorgio - fascino e suggestioni tra passato e presente a Modica

 I
Dokumentation 55 min.
film.at poster

Dokumentarfilm über das größte religiöse Fest der Stadt Modica auf Sizilien. Die Breitenseer Lichtspiele zeigen den Film in österr. Erstaufführung.

Die Statue der Mutterkirche Modicas wird einen ganzen Tag lang durch die gesamte Stadt getragen. Durch lautes Geschrei und körperliche Anstrengung wird nicht nur dem Heiligen Ehre erwiesen, sondern auch Aggressionen freien Lauf gelassen. Wie in einem Kurzfilm wird der ehemalige Brauch dargestellt, die Statue als Liebesbeweis aus der Kirche zu stehlen, um sie dann zum Haus der jeweiligen Geliebten zu tragen. Es wird die unterschiedliche Bedeutung des Heiligen Georgs und seinem Fest aus der Sicht der Kirche und der der Bewohner erklärt. Außerdem erzählen Einwohner Modicas amüsant, wie sie das Fest als Kinder erlebt haben, als die Stadt noch in zwei Teile geteilt war, und es zu Hänseleien, Streitereien und schließlich auch Schlägerein zwischen den "San Giorgiari" und den "San Petrari" kam.

Der einstündige Film ist vorwiegend in italienischer Sprache, die Erzählungen der Einwohner in sizilianischem Dialekt, welcher jedoch italienisch untertitelt wird. Es werden die sizilianische Kultur, Tradition, Religion, und die Einzigartigkeit der Geschichte der Stadt Modica und seiner Bewohner vermittelt.

Details

Gianluca Tela

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken