Schale für Schale

A, 2015

Dokumentation

Der Dokumentarfilm beschäftigt sich anhand eines sozialpädagogischen Projekts auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Buchkirchen (OÖ) mit der Frage nach dem Wesen der Arbeit.

Min.49

Ist Arbeit selbstverständlich? Muss bzw. kann Arbeit gelernt werden? Wann und unter welchen Bedingungen ist Arbeit effizient? Der Bauernhof als Ort, an dem Leben und Arbeit ineinander übergehen, steht im Zentrum des Films, insbesondere die beiden Eigentümer des Hofes, ihre Geschichte, ihre Motivation und die Art des Zusammenlebens. Sie berichten über ihre persönlichen Beweggründe und Erfahrungen.

  • Regie:Violetta Wakolbinger, Herwig Kerschner

  • Autor:Violetta Wakolbinger, Herwig Kerschner

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.