A.D. Rebellen und Märtyrer

A.D. The Bible Continues

United States,

SerieDrama

In der Fortsetzung der Miniserie „Die Bibel“ steht die frühe Geschichte der Christen im Zentrum, wie sie unter anderem durch die Apostelgeschichte und den Paulusbrief in der Bibel wiedergegeben wird.

Staffeln / Episoden1 / 12

Min.45

Start04/05/2015

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für A.D. Rebellen und Märtyrer finden.

  • Schauspieler:Fraser Ayres, Andrew Gower, Farzana Dua Elahe, Pedro Lloyd Gardiner, Johannes Haukur Johannesson, Cesare Taurasi, Juan Pablo Di Pace, Adam Levy, Richard Coyle, Vincent Regan, Greta Scacchi, Babou Ceesay, Chipo Chung, Emmett Scanlan, Alastair MacKenzie

  • Regie:Tony Mitchell, Ciaran Donnelly

Drei Tage nach dem Tod am Kreuz passiert schließlich das Unglaubliche: Jesus steht aus seinem Grab auf und erscheint Maria sowie den Jüngern, die fortan als Apostel Gottes Wort in der Welt verbreiten sollen. Diese Aufgabe gestaltet sich allerdings als kniffliges Unterfangen. Nicht zuletzt werden die Jünger von Pontius Pilatus (Vincent Regan) verfolgt und der hohe Priester Caiaphas (Richard Coyle) leitet seine ganz persönliche Intrige gegen die Gefolgschaft von Jesus in die Wege.
Der Hohepriester Kajaphas und der Stadthalter Pontius Pilatus lassen Jesus Christus kreuzigen. Damit wollen sie endlich wieder die Ordnung in Jerusalem herstellen. Für Petrus und die anderen Jünger ist die Kreuzigung ihre dunkelste Erfahrung. Wie sollen sie den Glauben nun weiter tragen?
Jesu Grab ist geöffnet und sein Leichnam verschwunden. Pilatus und Hohepriester Kajaphas nehmen an, dass die Jünger den Körper von ihrem Messias gestohlen haben. Sie setzen alles daran, sie zu verfolgen und ihn zurückzuholen. Doch die Jünger reisen nach Galilea, wo Jesus bereits mit einer bedeutsamen Mission auf sie wartet …
Petrus und seine Jünger kehren nach Jerusalem zurück, um den Auftrag Jesu zu erfüllen. Pilatus will mit einer ketzerischen Aktion die Stimmung weiter anheizen und seine Macht demonstrieren. Kajaphas und Herodes wollen das vermeiden und wenden einen Trick an. Als der Heilige Geist die Jünger überkommt, fassen sie Mut und beschließen, die frohe Botschaft in die Welt zu tragen.
Pilatus sucht mit allen Mitteln den Mörder von Markus Drusus. Dazu setzt er Kajaphas und die jüdische Gemeinde in Jerusalem unter Druck. Unterdessen beginnen Petrus und die Jünger, das Wort Jesu Christi zu predigen. Petrus bewirkt Wunder und heilt die Kranken. Barnabas schenkt Petrus ein großes Stück Land, auf dem er und seine Anhänger ein Lager errichten. Ausgehend von diesem Ort wollen sie die Botschaft verbreiten.
Nachdem die Römer jeden Tag zehn Juden kreuzigen lassen und die Übergabe des Attentäters fordern, stellt sich Boaz, der im Lager von Petrus untergetaucht war. Pilatus ordnet seinen Tod an – doch Boaz wird durch einen Pfeilschuss des obersten Zeloten getötet. Petrus und die anderen Jünger beschließen daraufhin öffentlich zu predigen. Sie werden in Haft genommen, doch der Erzengel befreit sie aus dem Kerker. Sie treten wieder im öffentlichen Tempel auf und verkünden weiter die Botschaft.
Hannas und sein Sohn Jonathan versuchen, mit Hilfe von Josef von Arimathäa, Kajaphas aus dem Amt zu drängen. Kajaphas kann die Anhänger Christi nicht ausschalten. Im Gegenteil: Der Glaube findet immer mehr Zulauf. Doch Kajaphas hat Verbündete. Antipas steht zu ihm und auch Pilatus – durch eine Intrige gelingt ihnen der vorübergebende Machterhalt.
Saulus verfolgt weiterhin fanatisch die Anhänger Jesu und versucht, Petrus aufzuspüren. Währenddessen erwartet Pilatus die Ankunft von Kaiser Tiberius und seinem Neffen Caligula, die mit großem Gefolge zur Inspektionsreise nach Judäa und Jerusalem kommen. Tiberius geht mit Pilatus und Herodes Antipas hart ins Gericht. Währenddessen ist Phillipus nach Samaria gegangen, um dort zu predigen und die frohe Botschaft zu verkünden. Immer mehr Menschen lassen sich taufen. Kajaphas lockt Saulus mit einem Trick nach Damaskus …
Saulus begegnet dem Herrn, als er auf dem Weg nach Damaskus ist. Er erblindet und wird von Reuben, Asser und seinen Handlangern nach Damaskus gebracht. Ananias, sucht Saulus auf und macht ihn wieder sehend. Saulus erkennt, dass er sich geirrt hat und Jesus Christus tatsächlich der Sohn Gottes ist. Er lässt sich von Ananias taufen und wird nun ein glühender Anhänger von Jesus.
Caligula ist nun Kaiser und reist nach Rom. Er hinterlässt einen Auftrag für Pilatus. Er soll eine Statue von Caligula im jüdischen Tempel aufstellen. Es ist klar, dass die Juden dies nicht hinnehmen und es zu einem Aufstand kommen wird. Kajaphas, Herodes Antipas und Pilatus wollen das verhindern. Saulus kehrt zusammen mit Barnabas nach Jerusalem zurück und sucht Petrus auf. Doch die Jünger, allen voran Simon, sind sehr skeptisch und trauen Saulus nicht.
Jakobus der Gerechte stößt zu den Jüngern und will sie unterstützen. Er sucht den Hohepriester Kajaphas auf, der bereit ist, Frieden zu schließen und Saulus nicht weiter zu verfolgen. Nur die Gesetze und der Tempel sollen als Voraussetzung respektiert werden. Doch Kajaphas’ Gattin Leah trachtet Saulus nach dem Leben und will ihn töten lassen. Saulus macht sich weitere Feinde, denn er ist ein übereifriger Anhänger von Jesus Christus und verbreitet sehr offensiv die Botschaft. Dadurch wird er zu einer Gefahr.
Die Zeloten planen einen Aufstand gegen die Römer und machen gemeinsame Sache mit dem Schatzmeister der äthiopischen Königin, der die nötigen Waffen beschafft. Die Statue Caligulas soll im jüdischen Tempel aufgestellt werden – diese Demütigung ist Anlass für den Aufstand. Kaiphas ruft die Bevölkerung dazu auf, sich gegen Caligulas Vorhaben zu erheben und erlaubt zudem der christlichen Gemeinde, ihren Glauben öffentlich zu predigen. Petrus verlässt sein Versteck und verkündet die frohe Botschaft.
Die Ankunft der Statue des Kaisers Caligulas steht kurz bevor. Die Jünger können sich nicht einigen, ob sie in der Stadt bleiben und sich am Widerstand gegen die Römer beteiligen sollen. Jacobus und Petrus beschließen letztlich, gemeinsam mit Kaiphas und seinen Anhängern den Tempel zu schützen. Pilatus verstärkt derweil die Präsenz der Soldaten in der Stadt und bereitet alles für die Ankunft der Statue vor …