Prinzessin Fantaghirò

Fantaghirò

Italy, Spain,

SerieSci-Fi & FantasyAction & Adventure

In seinem Märchenreich wünscht sich der König nichts sehnlicher als einen männlichen Erben. Doch seine Frau bringt das Mädchen Fantaghiró zur Welt. Als sie sich Jahre später einer Heirat verweigert, wird sie in den Wald verstoßen. Dort lernt sie wie ein Mann zu reiten und zu kämpfen. Bei einem Duell tritt sie verkleidet gegen Prinz Romualdo an, den Sohn des Widersachers ihres Vaters. Beide verlieben sich ineinander, doch ihre Hochzeit bringt dem vereinigten reich noch keinen Frieden. Böse Mächte versuchen die Macht an sich zu reißen.

Staffeln / Episoden5 / 10

Min.100

Start12/22/1991

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Prinzessin Fantaghirò finden.

  • Schauspieler:Alessandra Martines, Brigitte Nielsen, Kim Rossi Stuart, Luca Venantini, Remo Girone, Ludwig Briand, Ariadna Caldas, Joan Fort, Amarilys Nunez Barrioso, Michaela May

  • Regie:Lamberto Bava

Zwei Königreiche liegen bereits seit uralten Zeiten miteinander im Krieg. Der König des einen Reiches sehnt sich, nachdem er bereits zwei Töchter hat, endlich nach einem Erben. Voller Zuversicht kehrt er aus dem Krieg heim, um der Geburt seines vermeintlichen Sohnes beizuwohnen, doch er wird abermals enttäuscht: Es ist erneut eine Tochter. Sie wird auf den Namen Fantaghirò getauft. Sie beschert ihrem Vater einiges an Kopfzerbrechen, da sie sich einfach nicht in das Leben einer Frau fügen will. Schließlich wird sie von ihrem Vater sogar des Schlosses verwiesen.
Fantaghiròs Schwestern kehren bereits nach kurzer Zeit zurück, und nur Fantaghirò bleibt übrig. Romualdo wird in dieser Zeit von Liebeskummer geplagt. Er hat im Wald in die Augen Fantaghiròs geblickt, die ihm allerdings von der Weißen Hexe als Nymphe vorgestellt wurde. Ihm wurde gesagt, er solle fortgehen und diese Augen in einem Menschen finden, dann fände er die Liebe. Nun sucht er überall nach einem Mädchen mit diesen Augen. Als er Fantaghirò, die sich als Graf von Walddorf ausgibt, erneut begegnet, stellt er fest, dass der vermeintliche Graf die Augen hat, die Romualdo so verzweifelt sucht.