Spartacus

Spartacus

United States,

SerieDrama

Von seinem Land verraten, in die Sklaverei gezwungen, als Held wiedergeboren. "Spartacus: Blood and Sand" erzählt die Geschichte von Roms berühmtestem Aufständigen - eine explosive Mischung aus "300" und "Gladiator". Von der Frau, die er liebt, brutal entzweit, wird Spartacus in die gnadenlose Welt der Gladiatorenkämpfe getrieben. Blut und Tod dienen in der Arena als Zeitvertreib der römischen Republik, doch nicht alle Schlachten werden dort geschlagen. So sieht sich Spartacus nicht nur mit Verrat, Korruption und Gewalt konfrontiert, sondern auch mit den Versuchungen von Sex, Macht und Ruhm. Um zu überleben, muss er in der Arena siegen, aus Feinden Freunde machen und über sich selbst hinauswachsen. In dieser modernen und packenden Saga von Ehre, Mut und Rache ist Spartacus mehr als nur ein Gladiator... Er wird zur Legende!

Staffeln / Episoden4 / 43

Min.53

Start01/22/2010

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Spartacus finden.

  • Schauspieler:Liam McIntyre, Dustin Clare, Manu Bennett, Cynthia Addai-Robinson, Jaime Murray, Ellen Hollman, Luna Rioumina, Marisa Ramirez, Ditch Davey, Barry Duffield, Pana Hema-Taylor, Stephen Lovatt, Blessing Mokgohloa, Jenna Lind, Hanna Mangan Lawrence, Gwendoline Taylor, Brett Tucker, Simon Merrells, Todd Lasance, Christian Antidormi, Anna Hutchison, Roy Snow, Jared Turner, John Wraight, Daniel Feuerriegel, Heath Jones

  • Regie:Steven S. DeKnight

Das Haus Batiatus erfreut sich wachsender Macht und sonnt sich im Ruhm seines berüchtigten Champions Gannicus, dessen Geschick mit dem Schwert nur von seinem Durst nach Wein und Frauen übertroffen wird... Der junge Batiatus sieht seine Zeit gekommen - er will seinem Vater stürzen und selbst die Kontrolle  übernehmen. Um seine Gladiatoren zu unangefochtenen Favoriten zu machen, schreckt er selbst vor Verrat nicht zurück. Bei seinen hinterhältigen Machenschaften kann er sich auf seine berechnende Gattin Lucretia und die verführerischen Talente ihrer Freundin Gaia verlassen. Zusammen macht das Trio vor nichts Halt, um die Macht an sich zu reißen und das Gladiatoren-Lager Capua auszubluten.
Während der Abwesenheit seines Vaters leitet Quintus Batiatus die Geschäfte der familieneigenen Gladiatorenschule in Capua. Um die Gunst eines einflussreichen Adeligen zu gewinnen, setzt er seinen besten Gladiator Gannicus ein. So hofft er, mit seinen Kämpfern bei den Eröffnungsspielen der noch nicht fertig gebauten neuen Arena mitmischen zu dürfen. Doch Quintus hat mächtige Feinde, die mit aller Gewalt zuschlagen.
Quintus Batiatus entsinnt einen verschlagenen Plan, um seine Stellung in Capua zu festigen. Seiner Frau Lucretia, deren Freundin Gaia und einer Schar frisch rekrutierter Gladiatoren kommen darin Schlüsselrollen zu. Während auf den ebenso ehrgeizigen wie erfahrenen Oenomaus neue Herausforderungen warten, macht Gannicus nähere Bekanntschaft mit dessen Frau Melitta, als ihm eigentlich lieb sein könnte
Gerade als Quintus Batiatus dabei ist, sich in höchsten gesellschaftlichen Kreisen zu etablieren, kehrt sein Vater zurück und übernimmt wieder die Kontrolle über die Gladiatorenschule. Batiatus’ Vater behandelt seinen Sohn mit auffallender Geringschätzung. Er revidiert die meisten der in seiner Abwesenheit getroffenen Entscheidungen und schließt Frieden mit dem Rivalen Tullius. Mehrere Gladiatoren aus den Häusern von Batiatus und Tullius treten daraufhin gegeneinander an. Auch Crixus wird in die Arena geschickt und muss beweisen, dass er im Kampf auf Leben und Tod bestehen kann.
Der Machtkampf zwischen dem jungen Batiatus und seinem Vater hält die Gladiatorenschule in Atem. In Capua sprechen sich derweil die zügellosen Gelage im Hause Batiatus herum. Lucretia und Gaia wittern die Chance, das Haus endgültig in der adeligen Oberschicht zu etablieren und organisieren eine gewaltige Orgie. Doch ein ungebetener Gast erscheint und die Feier endet tragisch.
Um die Rangfolge unter seinen Gladiatoren festlegen zu können, veranstaltet der ältere Batiatus eine Reihe von Trainingskämpfen. Da bietet Tullius ihm einen Handel an: Ist Batiatus bereit, Gannicus abzugeben, sollen seine Gladiatoren an den Eröffnungsspielen der neuen Arena teilnehmen dürfen. Während der jüngere Batiatus mit seiner Machtlosigkeit konfrontiert wird, schmiedet Lucretia finstere Pläne.
Der junge Batiatus ist entschlossen, sich an Tullius zu rächen. Solonius rät zur Vorsicht, arbeitet derweil aber auch an der Konsolidierung seiner eigenen Macht. Derweil ist der Bau der neuen Arena abgeschlossen. Die Eröffnungsspiele, an denen auch Gannicus und Crixus teilnehmen, werden zum blutigen Spektakel.