The Big C … und jetzt ich!

The Big C

United States,

SerieKomödie

Nach einer Krebsdiagnose versucht die Hausfrau und Mutter Cathy (Laura Linney) neuen Lebensmut zu finden, um den Kampf gegen die Krankheit aufzunehmen. Anstatt sich zurückzuziehen, sieht sie ihre Situation als Chance, ihr Leben radikal zu ändern. Bei ihrem Ehemann Paul (Oliver Platt), Sohn Adam (Gabriel Basso) und ihrem gesamten Umfeld, dem gegenüber sie die Diagnose geheim hält, sorgt ihre neue selbstbewusste Art für gehörige Verwirrung. Eine besondere Beziehung entwickelt Cathy zu ihrer übergewichtigen Schülerin Andrea. Cathy bietet ihr Geld an, wenn sie sich dafür bemüht, abzunehmen.

Staffeln / Episoden4 / 44

Min.27

Start08/16/2010

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für The Big C … und jetzt ich! finden.

  • Schauspieler:Laura Linney, John Benjamin Hickey, Oliver Platt, Gabourey Sidibe, Gabriel Basso

  • Regie:Darlene Hunt

Nachdem bei ihr eine unheilbare Krebsform diagnostiziert wurde, beschließt Lehrerin Cathy Jamison, den kurzen Rest ihres Lebens nach Herzenslust auszukosten. Und sie macht gleich Nägel mit Knöpfen: Ihren leicht infantilen Ehemann Paul setzt sie kurzerhand vor die Tür und lässt endlich den lang ersehnten Pool im Hinterhof bauen – sehr zum Verdruss ihrer griesgrämigen Nachbarin Marlene. Auch in der Schule stehen Veränderungen an: Cathy macht es zu ihrer Mission, die stark übergewichtige Schülerin Andrea mit einem ausgefeilten Diätplan zu beglücken …
Cathy beschließt, sich mit ihrem nicht perfekten, aber durchaus vorzeigbaren Körper zu arrangieren – und sonnt sich fortan vorzugsweise nackt. Für Ehemann Paul, der sich das veränderte Verhalten seiner Angetrauten nicht erklären kann, ist das nur ein weiteres Zeichen, dass er dringend etwas unternehmen muss: Er schlägt Cathy vor, eine Paartherapie zu beginnen. Cathys Sohn Adam kennt derweil nur ein Ziel: Er will weg von seiner ‚verrückten‘ Mutter und die Sommerferien in einem Fußballcamp verbringen …
Cathy im Pech: Adam schlägt ihren Vorschlag aus, eine gemeinsame Tandemfahrt zu unternehmen. Und auch der Versuch, ihrem eigenbrötlerischen Bruder Sean mit einer Einladung zum Eisessen wieder näher zu kommen, scheitert. Etwas geknickt beschließt Cathy, zu der von Dr. Todd empfohlenen Krebs-Selbsthilfegruppe zu gehen. Gleichzeitig wehrt sie sich nach Kräften gegen Pauls immer ausgefeiltere Versuche, ihre Gunst zurückzugewinnen …
Cathy nimmt das Leben auf die leichte Schulter: Einem spontanen Entschluss folgend, hebt sie ihre gesamten Altersersparnisse ab und steckt das Geld in ein Cabrio. Da sie an eine Automatikschaltung gewöhnt ist, soll Dr. Todd ihr zeigen, wie man ein Schaltgetriebe bedient. Dabei gibt sich Cathy Tagträumen darüber hin, wie das Leben als Freundin des smarten Mediziners wohl wäre. Sean wird derweil von einem entzündeten Zahn geplagt, will aber nicht zum Arzt gehen. Seine Ersuche, das Problem in Eigenregie zu lösen, enden allerdings schmerzhaft …
Nachdem sie Adam dabei erwischt hat, wie er sich im Internet Pornos ansieht, will Cathy ein offenes Gespräch über Sex und Beziehungen mit ihm führen – wovon Adam aber nichts hören will. Kurzerhand zitiert Cathy ihren Ehemann Paul zum Abendessen herbei. Der findet nicht nur Cathys Erziehungsmethoden eher bedenklich, er kann es sich auch nicht verkneifen, wieder mal einen Annäherungsversuch zu starten. Von Cathy wird die erhoffte Versöhnung jedoch brüsk zurückgewiesen. Sie hat nämlich mittlerweile ein Auge auf den gutaussehenden Schulhausmeister Lenny geworfen …
Als Cathy ausgerechnet beim Sex mit Lenny eine weitere Geschwulst an ihrem Körper entdeckt, gerät sie in Panik und beschließt sie, die Affäre mit dem Hausmeister zu beenden und sich anderweitig abzulenken: Mit Paul will sie eine alte Familientradition wieder aufleben lassen und ein jährlich stattfindendes Wohltätigkeits-Badewannenrennen bestreiten …
Da ihr Vater bald Geburtstag hat, schlägt Cathy ihrem Bruder Sean vor, dem alten Herrn einen Besuch abzustatten. Sean, der seit Jahren keinen Kontakt mehr zu seinem Vater hatte, ist davon zwar alles andere als begeistert, willigt aber schließlich ein: Jedoch nicht etwa wegen des Geburtstags, sondern weil er eine Zeitkapsel bergen will, die er als Kind im Garten der Eltern vergraben hatte. Während Cathys Abwesenheit soll Paul auf Adam aufpassen – den beiden steht ein interessantes Wochenende bevor …
An ihrem 43. – und möglicherweise letzten – Geburtstag lässt Cathy nichts unversucht, um den Tag zu genießen: Sie lässt sich mit Marlene einen ungewöhnlichen Geburtstagskuchen schmecken, geht im roten Cocktailkleid zur Schule und erklärt ihren Schützlingen dort, wie man das Leben in die eigenen Hände nimmt und lässt sich sogar von Lenny zu einem spontanen Trip auf die Bahamas überreden. Als sie zu Hause packen will, gerät sie jedoch in eine von Paul organisierte Überraschungsparty …
Nach ihrem Bahamas-Trip mit Lenny ist Cathy unschlüssig, wie sie mit ihrem Liebhaber weiter verfahren soll. Zu dumm, dass gleichzeitig eine schlechte Nachricht eintrifft: Ihre Krankenversicherung weigert sich, die Kosten einer experimentellen Krebstherapie zu übernehmen. Cathy ist davon so niedergeschmettert, dass sie zu einigen im Klassenraum konfiszierten Ecstasy-Pillen greift und sich mit Lenny im heimischen Garten dem Liebesspiel hingibt. Und ausgerechnet jetzt kommt Paul nach Hause, um sich saubere Kleidung zu holen …
Cathy würde zu gerne mit Paul ein ernsthaftes Gespräch über die Zukunft ihrer Beziehung führen. Allerdings blockt er ab und schlägt vor, stattdessen lieber einen Scheidungsanwalt aufzusuchen. Auch von Marlene muss sich Cathy nach ihrer Affäre mit Lenny herbe Kritik gefallen lassen. Dann bekommt Cathy auch noch unerwarteten Besuch von ihrer ehemaligen College-Zimmergenossin Rebecca – die allerdings auch mit Cathys Bruder Sean schläft. Das kann Cathy ihr nicht verzeihen, und Rebecca bekommt ihr Missfallen deutlich zu spüren …
Aus Solidarität mit Cathy, die durch die Chemotherapie sämtliche Haare verlieren wird, will sich auch Paul den Kopf kahl rasieren, wird jedoch auf halbem Weg von Cathy gestoppt. Jetzt muss er zum Friseur, um die haarige Katastrophe richten zu lassen. Dabei freundet sich Paul mit dem Figaro an, der ebenfalls jemanden kennt, der gerade den Krebs zu besiegen versucht. Das bestärkt Paul in seinem Vorhaben, Cathy von den Vorzügen alternativer Krebstherapien zu überzeugen …
Paul übertreibt es mit seiner Fürsorge für Cathy: Um sie zu schonen, erledigt er ungefragt sämtliche Arbeiten, die im Haushalt anfallen – leider aber auch diejenigen, die Cathy Spaß machen. Während Cathy noch versucht, Pauls Enthusiasmus in andere Bahnen zu lenken, macht sie eine Entdeckung: Adam steht in regem SMS-Austausch mit einer Klassenkameradin namens Mia. Leider kann es sich Cathy nicht verkneifen, Mia anzurufen und sie davor zu warnen, ihrem Sohn das Herz zu brechen. Für Adam natürlich eine denkbar peinliche Situation …
Nach dem überraschenden Suizid ihrer Nachbarin Marlene tut sich Cathy mit Marlenes Töchtern Gina und Lorna zusammen, um am Grab eine außergewöhnliche Erinnerungszeremonie abzuhalten. Unterdessen muss Paul einsehen, dass die experimentelle Bienentherapie nichts gegen Cathys Krebserkrankung ausgerichtet hat. Er schlägt ihr vor, es stattdessen mit einer aggressiven Chemotherapie zu versuchen. Doch Cathy kann sich mit dem Gedanken nicht anfreunden, sich den enormen Strapazen dieser Behandlung auszusetzen …