Türkisch für Anfänger

Türkisch für Anfänger

Germany,

SerieKomödie

Die Serie konzentriert sich auf die deutsch-türkische Stieffamilie Schneider-Öztürk, ihren Alltag und insbesondere auf die älteste Tochter Lena, die die Show erzählt. Während der 52 Folgen der Serie wurden sowohl typische Probleme von Teenagern als auch interkulturelle Erfahrungen behandelt.

Staffeln / Episoden3 / 52

Min.25

Start03/14/2006

Kaufen & Leihen

AnbieterResolutionPreis

Amazon Video

1080pZum Angebot

Netflix

1080p€ 7.99Zum Angebot
Als die Psychotherapeutin Doris ihrer 16-jährigen Tochter Lena eröffnet, dass sie mit Metin, einem türkischen Kriminalkommissar, und dessen zwei Kindern zusammenziehen werden, trifft Lena der Schlag. Weder der neuen Familienkonstellation noch den neuen Geschwistern kann Lena etwas abgewinnen: Yagmur, die „neue Schwester“, ist streng gläubige Muslima und „Bruder“ Cem ein Möchtegern-Macho. Er erklärt ihr erst mal, dass er ab jetzt der Chef im Haus sei und Lena Klamotten mit mehr Stoff zu tragen habe. Zu allem Überfluss muss sie jetzt auch noch die Liebe ihrer Mutter mit dem „neuen Mann“ teilen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Situation eskaliert …
Während Metin seinen Macho-Sohn Cem vergebens in die Geheimnisse der sensiblen Eroberung von Frauen einzuführen versucht, bittet Doris Lena um ein bisschen mehr Kooperation bei der Familienzusammenführung. Lena beschließt, sich mit ihrer „neuen Schwester“ Yagmur anzufreunden. Sie springt über ihren Schatten und begleitet Yagmur in die islamische Gebetsschule. Doch es kommt zum Eklat: die antiautoritär erzogene Lena und die streng gläubige Yagmur können einfach keine Gemeinsamkeiten finden. Und so entgeht Lena auch, dass Yagmur heimlich nach Istanbul zu ihren Verwandten abhauen will…
Nachdem sich Lena und Yagmur endlich etwas angefreundet haben, suchen sie nun nach gemeinsamen Freizeitaktivitäten. Yagmur schlägt Schachspielen vor. Nach längerer Diskussion gelingt es Lena, die spaßgebremste Yagmur zum Discobesuch zu überreden. Hier wird sie ihr mal beweisen, wie viel Fun Teenager haben können. Doch der ausschweifende Abend endet im Desaster und Doris und Metin müssen sich fragen, wie viele Freiheiten sie ihren Kindern gewähren wollenund ob das jeder für seinen Nachwuchs allein entscheiden soll…
Doris und Metin haben wieder einmal Sorgen mit ihren pubertierenden Kindern: Trotz Metins Verbot hält Yagmur Ramadan, das heißt, sie isst nur noch nach Sonnenuntergang. Als Lena sich auch noch weigert, in ihre neue Schule zu gehen, erkennt Doris’ geschultes Psychologenauge sofort die Ursache: Lena, so meint Doris, hätte Angst, keine Freunde zu finden. Das lässt Lena sich nicht zweimal sagen und erfindet kurzerhand ein Dutzend Freunde. Aber wie lange lässt sich so eine Lüge aufrechterhalten?
Lena ist immer noch wütend, dass sie von ihrer Mutter mit Axel verkuppelt wurde. Doris kann sie endlich davon überzeugen, dass alles nur ein großes Missverständnis ist und Axel von sich aus die Nähe zu ihr gesucht hat. Lena verzeiht Axel und die beiden werden Freunde. Dabei wird sie allerdings das Gefühl nicht los, dass Axel nicht nur mit ihr befreundet sein will, sondern sich auch langsam in ihre gesamte Großfamilie einschleicht. Lena verlangt eine Entscheidung…
Lena glaubt, dass Axel in Ching verliebt sei und damit seine Freundschaft zu ihr verraten würde. Während sie sich fragt, wo die Grenze zwischen Freundschaft und Liebe liegt und vor allem, warum sie so schrecklich eifersüchtig ist, bestraft Yagmur sich dafür, dass sie versehentlich Schweinefleisch gegessen hat. Yagmur ist der festen Überzeugung, an allem sei natürlich Doris schuld. Vater Metin ist mit der Situation komplett überfordert, und so nimmt Doris die Sache in die Hand. Sie wendet sich an Yagmurs Gebetsschullehrerin und macht damit alles nur noch schlimmer…
Doris versucht verzweifelt, ihr zerrüttetes Verhältnis zu Yagmur zu verbessern. Indes ist Cem der Meinung, er müsse Lena mit seinem Kumpel Costa verkuppeln, um sie besser unter Kontrolle zu haben. Als Doris ihrer Tochter dann noch vorhält, sie sei beziehungsunfähig, beschließt Lena ihrer Familie zu beweisen, wie erwachsen sie ist. Sie behauptet, sie sei seit längerem mit Axel zusammen und küsst ihn vor der versammelten Familie. Axel lässt sich auf das Spiel ein und genießt die Nähe. Zu spät bemerkt Lena, dass das Spiel bei Axel Gefühle auslöst…
Da Doris viel Stress und wenig Zeit für Metin hat, macht sie ganz bewusst einen Termin für ein tête à tête mit ihm aus. Metin ist zutiefst beleidigt. Einen Termin für die Liebe? Während die beiden ihren ersten großen Streit erleben, weiß Lena nicht, wie sie mit Axels Liebesgeständnis umgehen soll. Sie beschließt, mit ihm „Schluss zu machen“, auch wenn sie ja eigentlich nie richtig zusammen waren. Und plötzlich ist Lena verwirrt und weiß nicht, ob sie vielleicht doch eine Beziehung mit Axel will…
Lena und Axel sind endlich ein Paar, und schon kündigen sich neue Probleme an. Lena vermutet, dass Axel Küssen und Händchenhalten zu wenig ist. Als Axel bemerkt, wie verunsichert sie beim Thema Sex ist, behauptet er, er sei vollkommen unerfahren und wolle lieber warten. Lena ist wieder oben auf, bis sie herausfindet, dass Axel sexuell viel erfahrener ist, als er zugibt. Und zu allem Überfluss hat Cem, statt sich endlich mit der schönen Ching einzulassen, plötzlich nur noch Augen für Lena…
Yagmur erklärt Doris, sie sei die bessere Hausfrau von beiden. Und tatsächlich scheint sich der Haushalt bei ihr von alleine zu erledigen. Axel und Lena haben sich wieder versöhnt. Cem ist stinksauer darüber und droht Axel Schläge an, wenn er nicht verschwindet. Axel zieht ab und überlässt Lena die Klärung des Problems. Genervt stellt Lena ihren Bruder zur Rede. Als Cem behauptet, Axel schlage sich nicht mit ihm, weil er sie nicht liebe, wird Lena nachdenklich…
Unangekündigt taucht Doris’ dominanter Vater Hermi auf und bringt die sonst so souveräne Therapeutin komplett aus der Fassung. Aus Angst, in seinen Augen zu versagen, behauptet sie kurzerhand, noch mit dem Vater von Nils und Lena zusammen zu sein. Als die Lüge über Doris zusammenbricht, eskaliert auch der Konflikt zwischen Axel und Cem. Um die Situation endgültig zu lösen, schlägt Axel vor, Cem mit Ching zusammen zu bringen. Lena und Axel inszenieren für die beiden den perfekten Moment, um sich zu verlieben. Doch das Vorhaben geht komplett schief…
Yagmur und Nils versuchen vergebens, Opa Hermi vor Doris und Metin im Haus zu verstecken. Derweil gerät Lena in ein absolutes Emotionschaos. Obwohl sie weiß, dass man vor seinen Gefühlen nicht davon laufen kann, tut sie genau das: sie läuft vor ihren Gefühlen davon. Cem schaut sie andauernd mit seinen großen Augen an und Axel wird zunehmend misstrauisch. Lena weiß, es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Kartenhaus einstürzt. Und dann heißt es: Axel oder Cem?

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat