Verbotene Liebe

Verbotene Liebe

Germany,

SerieDrama

„Verbotene Liebe“ ist die dienstälteste tägliche Seifenoper der ARD und erhält ihren Titel durch die anfängliche Liebesbeziehung zwischen Jan Brandner und Julia von Anstetten, die zunächst nichts davon ahnen, dass sie Zwillinge sind. Diese Problematik von Liebesbeziehungen meist junger Charaktere, die auf aufgrund gesellschaftlicher Normen und Konventionen eigentlich nicht sein dürften, taucht seitdem immer wieder in den Geschichten auf, zum Beispiel in Form von Homosexualität oder Ehebruch. Als zweites Hauptthema der Serie fungieren die Gegensätze zwischen armen und reichen Familien. So wird das Leben der Mittelstandsfamilie Brandner dem der adligen Familie von Anstetten bzw. später von Beyenbach gegenübergestellt.

Staffeln / Episoden20 / 482

Min.25

Start01/02/1995

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Verbotene Liebe finden.

  • Schauspieler:Gabriele Metzger, Isa Jank, Miriam Lahnstein, Wolfram Grandezka, Martina Servatius, Kerstin Landsmann, Thore Schölermann, Jo Weil, Dominic Saleh-Zaki, Andreas Stenschke, Andreas Brucker, Inez Bjørg David, Konrad Krauss, Angelo Michele Franke, Krystian Martinek, Till Demtrøder, Luca Zamperoni, Thomas Ohrner, Hendrik Martz, Kristina Dörfer

  • Regie:Christoph Heininger

Pünktlich zu seinem 20. Geburtstag kehrt Jan Brandner von einem USA Aufenthalt nach Deutschland zurück. Am Flughafen stößt er mit einer jungen, attraktiven Frau zusammen. Die Umstände verhindern ein näheres Kennenlernen. Zuhause erwartet den Heimkehrer eine kleine Familienparty. Doch die Stimmung ist nicht durchweg positiv, was an Jans schlechtem Verhältnis zu seinem Vater Arno liegt. Jan ist enttäuscht. Als er jedoch die Unbekannte vom Flughafen auf einem Videoband wiederentdeckt, lebt Jan auf. Die schöne Unbekannte vom Flughafen heißt Julia von Anstetten und feiert am selben Tag wie Jan ihren 20. Geburtstag. Ihre Feier findet auf dem prächtigen Familienanwesen Friedenau statt. Ihre Mutter Clarissa präsentiert zu diesem Anlass ihre neue Mode Kollektion. Bei einer kleinen Nachfeier drängt sie Gero von Sterneck Julias langjährigen Freund dazu, ihrer Tochter einen Heiratsantrag zu machen. Doch sowohl Gero als auch Julia lehnen einen schnellen Entschluss ab. Rückblende: Vor 20 Jahren waren Clarissa von Anstetten und Arno Brandner einmal ein Paar. Clarissa hochschwanger verzweifelte über die schlechten beruflichen und finanziellen Aussichten für ein Familienleben. Als sie dann sogar Zwillinge bekam, brach für sie eine Welt zusammen. In ihrer Verzweiflung lernte sie den wohlhabenden Christoph von Anstetten kennen. Ohne lange zu überlegen, nahm sie ihre Tochter Julia mit sich und ließ Jan und Arno zurück, um mit Christoph zusammenzuleben …
Jan ist fasziniert von Julia. Als er nach Friedenau fährt, um sie wiederzusehen, verursacht er einen Pferdeunfall. Die Reiterin entpuppt sich als Julia. Jan besteht darauf, sie ins Krankenhaus zu fahren, um ihren verletzten Knöchel zu röntgen. Dort lernen sich die beiden im Verlauf der Untersuchungen besser kennen. Doch ihre Begegnung wird abrupt unterbrochen, als Julias Mutter Clarissa auftaucht. Durch den Unfall mit Julia kommt Jan zu spät ins Fitness Studio, in dem ihm der Freund seiner Schwester, Oliver Kopp, einen Job besorgt hat. Jans Chef Fritz Konrad ist verärgert und nimmt eine Unachtsamkeit Jans zum Anlass, ihn fristlos zu entlassen. Auch die Intervention von Oliver Kopp nützt nichts. Doch aus dem Gespräch der beiden geht hervor, dass Oliver scheinbar über brisante Informationen zur Person Fritz Konrads verfügt, die sich zum Sprengsatz entwickeln könnten. Julia meint zunächst, sie sei noch zu jung, um sich schon fest zu binden. Doch Clarissa drängt sie zur Heirat mit Gero von Sterneck, der aus ihrer Sicht eine rundum solide Partie ist. Clarissa schafft es, Julia zu einem Überdenken von Geros Heiratsantrag zu bewegen. Nach der Begegnung mit Jan ist Julia jedoch sicher, dass ihre Gefühle für Gero nicht das sind, was man als gute Voraussetzung für eine lebenslange Bindung braucht. Wenn es anders wäre, hätte sie Jan sicherlich nicht auf Anhieb mehr als nur sympathisch gefunden … (
Jan hat beschlossen, sich für sein Verhalten bei Fritz Konrad zu entschuldigen. Doch dann wird er von Sara Hansen in dem Moment gesehen, als er sich über die Leiche von Fritz Konrad beugt. Jan bekommt panische Angst. Er flüchtet und versucht, seinen Eltern die Ereignisse zu erklären. Doch Arno weist ihn zurecht, ohne ihm richtig zuzuhören. Jan flüchtet zu Fiona Beckmann nach Düsseldorf. Fiona nimmt Jan in ihre Pension auf und verhilft ihm zu seinem alter Ego ‚Peter Neumann‘. Auch Sophie Levinsky, die in Fionas Kneipe jobbt, interessiert sich für ‚Peter‘. Doch Jan hat nur Julia im Kopf. Julia ist sich sicher, dass sie ihr Herz nicht an Gero von Sterneck verloren hat. Als sie von ihm wissen will, was ihn zu seinem spontanen Antrag gebracht habe, spricht er relativ leidenschaftslos über Stabilität, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Henning von Anstetten kann seinem Vater endlich seinen Plan für die Beteiligung an einer Werbeagentur unterbreiten. Henning verbindet mit der Billigung seiner Pläne durch seinen Vater auch eine finanzielle Unterstützung. Doch Christoph von Anstetten betont, dass Henning als Unternehmer in der Lage sein muss, die Finanzierung selbst zu organisieren. Bei den Brandners rückt die Polizei an, um Jan zu verhören. Sie verlangen ein aktuelles Bild von Jan. Erst jetzt erfahren Arno und Iris, dass ihr Sohn im Zusammenhang mit dem Mord an Fritz Konrad gesucht wird …
Aller Interventionsversuche von Clarissa, Henning und Fiona zum Trotz verabreden sich Julia und „Peter“ in einer Düsseldorfer Bar. Obwohl Julia über die eher unangenehme Atmosphäre in der Bar verärgert ist, versteht sie sich mit „Peter“ schließlich ausgezeichnet. Sie entdecken eine Vielzahl von Gemeinsamkeiten in ihren Biographien, Auffassungen und Empfindungen. Julia küsst „Peter“ am Ende des Abends zärtlich. Henning beobachtet sie dabei, ohne dass sie es zunächst wissen. Die Meinungen über Jans Verhalten gehen im Hause Brandner auseinander. Arno meint, daß sich Jan der Polizei stellen müsse. Iris Brandner hat das Gefühl, dass Arno nicht bedingungslos hinter seinem Sohn steht. Daher verschweigt sie Arno auch die Entdeckungen, die sie nach und nach macht. Mehrere Indizien deuten darauf hin, dass sich Jan im Raum Düsseldorf aufhält. Als sie bei Fiona anruft, leugnet diese jedoch, dass Jan bei ihr ist. Florian Brandner will seine Freundin Anna Konrad über den Verlust ihres Vaters hinwegtrösten. Das Verhältnis der beiden ist gespannt: Einmal ist sich Florian nicht sicher, ob Anna weiß, dass sein Bruder ein Tatverdächtiger im Fall Konrad ist. Zudem wird Anna von ihrer trauernden Mutter beansprucht. Als Hannelore die beiden in Annas Zimmer zufällig überrascht, missversteht sie die körperliche Nähe von Anna und Florian. Sie wirft Florian aus dem Haus …
Henning stellt Julia zur Rede. Sie behauptet, auf einer Party gewesen zu sein. Doch Henning lässt durchblicken, dass er über „Peter“ Bescheid weiß. Henning erpresst Julia, den Flirt mit „Peter“ zu beenden und informiert Clarissa. Clarissa weckt erfolgreich Julias Schuldgefühle. Barbara, für die Julia nach wie vor die Wunsch Schwiegertochter ist, verstärkt Julias Schuldgefühle unbewusst mit ihrem Enthusiasmus. Zunächst boykottiert Clarissa die Anrufe ‚Peters‘. Aber schließlich lädt sie „Peter“ unerwartet zu einem Abendessen ein, weil sie nur so ihre offensichtliche Abneigung gegen „Peter“ verbergen kann. Henning ist entsetzt. „Peter“ schwärmt gegenüber Sophie von Julia. Sophie ist verletzt. Fiona erfährt von ihr, dass „Peter“ sich mit einer Julia von Anstetten treffe. Fiona ist entsetzt: ohne es zu wissen, hat sich „Peter“ offenbar in seine Zwillingsschwester verliebt. Fiona meint, dass die Beziehung der beiden nie funktionieren kann. Sophie stimmt ihr zu, wenn auch aus anderen Gründen. Da Fiona „Peter“ nicht mit der Wahrheit konfrontieren will, erinnert sie ihn an die sozialen Unterschiede beziehungsweise an seinen Status als Tatverdächtiger. Jan sieht ein, dass er Julia belügen muss, wenn er den Verdacht gegen sich nicht aus der Welt schafft. Jan will seinen Freund Oliver um Hilfe bitten. Arno meint immer noch, dass Jan nicht hätte weglaufen dürfen. Iris gibt jedoch zu bedenken, dass er der Vater von Jan sei. Arno kommt ins Grübeln. Wenn Jan wirklich der Mörder von Fritz sein sollte, was hat er dann in der Erziehung falsch gemacht?
„Peter“ ist bei den von Anstettens zum Abendessen eingeladen. Sophie, die sich von Fiona ermutigt „Peter“ nähert, ist schuld daran, dass er zu spät kommt. Aber auch sonst hat er es nicht leicht, sich gegen Clarissas und Hennings Versuche, ihn schlecht dastehen zu lassen, zur Wehr zu setzen. Florian versucht, Kontakt zu Anna aufzunehmen. Anna ist aber verunsichert, sei es durch die feindselige Atmosphäre an der Schule, sei es durch die Ratschläge ihrer Freundin Renate. Der starke Druck von außen führt dazu, dass Florian laut an der Unschuld seines Bruders zweifelt. Henning hat einen Plan, wie er den Kauf der Werbeagentur finanzieren will. Christoph lehnt diesen Plan ab. Henning ist frustriert, wird aber von Clarissa davon überzeugt, nicht aufzugeben. Clarissa versucht, Barbara von Sterneck davon zu überzeugen, wieder für sie zu arbeiten. Barbara ist aber mit ihrer beruflichen Situation sehr zufrieden. Außerdem entdeckt sie bald, was hinter Clarissas Angebot steckt …
Jan beruhigt Fiona, dass sie sich keine Sorgen mehr zu machen brauche. Julia werde jemand anderen heiraten. Trotz seiner Enttäuschung sind Sophies Versuche, „Peter“ für sich als Frau zu interessieren, vergeblich. Auch Fionas Versuche, Sophie und Jan zu verkuppeln, fruchten zunächst nicht. Erst als Jan Julia und Gero zusammen sieht, bricht für ihn eine Welt zusammen. In seiner Enttäuschung sucht er Zuflucht bei Sophie. Sophie ist froh, dass er auch einmal einen Abend zusammen mit ihr verbringen will. Der Abend wird jedoch alles andere als romantisch. Die Polizei hat ihre Untersuchungen im Fitness Studio abgeschlossen. Oliver bekommt die Schlüssel von Fritz zurück. Als Oliver seine Zukunft im Studio und im Schwimmsport mit Hannelore Konrad besprechen will, erfährt er, dass sie ihn feuern will. Im Fitness Studio bemüht er sich, Zugang zum Computer zu bekommen. Offenbar muss er brisante Daten vernichten, bevor er das Studio verlässt. Doch er kennt den Code nicht. Seine Suche führt ihn schließlich in das Haus einer früheren Mitarbeiterin. Durch Zufall gelangt er in ihre Wohnung und findet Briefe, von denen er sich die Lösung all seiner Probleme erhofft. Stefan König, seines Zeichens Chefdesigner von ‚Ligne Clarisse‘, unterbricht wütend ein Gespräch zwischen Julia und Clarissa. Er hat erfahren, dass er entlassen werden soll. Dieser Demütigung kommt er durch eine Kündigung zuvor. Clarissa ist außer sich, erfährt aber, dass Christoph versehentlich indiskret gewesen war. Von ihm hatte Barbara gehört, dass Clarissa mit Stefan Probleme hat. Er wusste nicht, dass Barbara Stefan gut kennt. Clarissa will daraufhin Barbara für den Posten des Chefdesigners gewinnen. Doch alles Geld der Welt reicht dafür nicht aus …
Der gemeinsame Abend von Sophie und „Peter“ endet nicht mit einer Romanze. Sophie ist enttäuscht. Gegenüber Fiona stellt Sophie den Abend als vollen Erfolg dar. Fiona meint, dass die Beziehung zwischen den Zwillingen beendet sei. Doch Julia taucht persönlich in der Pension auf. Sie macht „Peter“ klar, dass sie kein Doppelspiel mit ihm und Gero betreibt und informiert ihn über die Einmischung Sophies. Daraufhin verbittet sich „Peter“ gegenüber Sophie alle weiteren Einmischungen von ihrer Seite. Julia teilt Gero mit, dass sie ihn nicht heiraten wird. Oliver sucht Hannelore auf. Er konfrontiert sie mit den Liebesbriefen ihres Mannes an Eva. Er erpresst sie, seine Entlassung noch einmal zu überdenken. Hannelore gibt der Erpressung nach. Von Hannelores Tochter Anna erfährt Oliver außerdem den Code für den Computer. Oliver löscht einige, offenbar sehr verfängliche Dateien auf dem Computer. Als Susanne ihn darüber informiert, dass „Peter“ seine Hilfe sucht, verhält Oliver sich abweisend. Was hat er zu verbergen? Als Arno Brandner sich standhaft einem Fernsehinterview verweigert, tritt Florian vor die Kameras. Arno interveniert zum Ende des Interviews hin. Trotzdem wird ein ebenso überzeugendes wie bewegendes Plädoyer von Florian für Jans Unschuld im Fernsehen ausgestrahlt. Arno und Iris sind gerührt. Doch Hannelore Konrad ist entsetzt, als sie sieht, dass sich ihre Tochter mit dem Bruder des potentiellen Mörders von Fritz trifft …
Julia besucht „Peter,“ um ihm mitzuteilen, dass sie sich endlich von Gero getrennt hat. Ihr erster Kuss wird von der eifersüchtigen Sophie beobachtet. Sie wundert sich, dass „Peter“ nicht fotografiert werden will und kommt durch einen Zufall „Peters“ Problem näher, als sie ahnt. Anna und Florian finden wieder zueinander. Anna bewundert Florians Mut, mit dem er seinen Bruder im Fernsehen verteidigt hat. Sie befürchtet aber auch, die feindselige Atmosphäre an der Schule und die ablehnende Haltung ihrer Mutter nicht leicht verkraften zu können. Clarissa gelingt es, Christoph davon zu überzeugen, Henning eine Chance zu geben. So kann Henning doch noch sein Angebot für die Werbeagentur machen, muss dafür aber die Leitung der Textilfabrik übernehmen. Er bemerkt, dass dahinter ein Plan Clarissas steckt, dessen Teil er ist. Iris gesteht Arno ihre Vermutung, dass Jan sich bei Fiona Beckmann aufhalten könnte. Obwohl Fiona am Telefon gesagt hat, sie habe Jan länger nicht gesehen, will Arno das überprüfen. Er kennt Fionas mütterliche Gefühle für Jan …
Jan ist nervös, weil er und Julia von der Polizei gestoppt wurden. Doch es stellt sich heraus, dass es sich nur um eine Routinekontrolle handelt. Als Julia wissen will, warum Jan so aufgeregt ist, sagt er, dass ihn die Polizei generell nervös mache. Nach dem Abend mit Jan ist sich Julia sicher, dass sie Gero von Sterneck nicht heiraten wird. Jan bemerkt am selben Abend, dass sein Vater Fiona aufgesucht hat. Er will erneut flüchten. Doch Fiona kann ihn bremsen. Jan wird klar, dass er zunächst seine Unschuld beweisen muss, bevor er die Beziehung mit Julia fortsetzen kann. Bei Fiona erfährt Arno nicht die Wahrheit. Fiona kann sich nicht sicher sein, dass Arno voll und ganz zu seinem Sohn steht. Deswegen leugnet sie, dass Jan bei ihr wohnt. Im Verlauf eines Gesprächs über die Vergangenheit will Fiona von Arno wissen, ob Jan nicht die Wahrheit über seine Schwester erfahren sollte. Arno meint jedoch, die Wahrheit sei zu verletzend für alle Beteiligten.
Jan trifft sich mit Oliver in Köln. Er glaubt, dass sein bester Freund ihm helfen könne, den richtigen Mörder zu finden. Oliver meint, das sei zu gefährlich. Doch Jan überrascht ihn beim Schwimmtraining. Jan lässt sich die Mordgeschichte noch einmal aus Olivers Perspektive schildern. Da die Zeit nicht reicht, schlägt Oliver vor, dass sie sich in einem Hotel treffen. Im Hotel wird Jan von der Polizei überrascht. Clarissa will sich bei Henning über die Geschäftsbeziehung der Textilfabrik zur Firma erkundigen, in der Barbara angestellt ist. Doch Henning blockt zunächst ab. Clarissa betont, dass Henning ihr die Perspektive einer eigenen Werbeagentur und die Leitungsfunktion in der Textilfabrik verdanke. Henning ist neugierig, warum Clarissa die Informationen haben will. Im Gespräch mit Christoph bekommt Henning heraus, dass sich Clarissa für die Firma von Barbara interessiert. Julia findet „Peters“ Verhalten in letzter Zeit merkwürdig.
Jan entkommt nur knapp der Polizei. Bei der Flucht verletzt er sich. In Düsseldorf will Fiona wissen, ob sein Besuch irgendwelche neuen Indizien zutage gefördert habe. Jan verneint. Doch Fiona fällt auf, dass Oliver ein verräterisches Detail im Zusammenhang mit dem Mord an Konrad kennt. Der Verdacht gegen Oliver erhärtet sich. Als Jan ihn zur Rede stellt, dreht Oliver durch. Schließlich muss Jan sich an einem geheimen Ort verstecken. Hannelore Konrad verbietet ihrer Tochter die Beziehung zu Florian Brandner. Doch Anna will nicht auf sie hören, da sie sich ungerecht behandelt und unverstanden fühlt. Um Anna zu stoppen, ruft Hannelore Arno an. Sie betont, dass sie die Beziehung nicht dulden will. Arno stimmt ihr zu, um weitere Konflikte zu vermeiden. Doch als Anna verzweifelt vor der Tür steht, lässt Arno sich erweichen. Julia ist enttäuscht, weil sie nichts mehr von „Peter“ gehört hat.
„Peter“ wird von Fiona in ihr Bauernhaus gebracht. Zur Sicherheit kommt Sophie mit, denn das Gut der von Anstettens ist nicht weit. „Peter“ und Sophie kommen sich näher, sie zeigen gegenseitiges Verständnis für ihre schwierige Situation. Schließlich nimmt „Peter“ aber doch die erste Gelegenheit wahr, um zu fliehen. Susanne ist äußerst beunruhigt durch den Anruf ihres Bruders. Sie kann schließlich nicht mehr anders, als Oliver davon zu erzählen. Oliver gibt zu, dass Jan bei ihm war und er ihn an die Polizei verraten hat, meint aber, es sei nur zu Jans Bestem geschehen. Fiona bittet Erich Looser, einen alten Freund, der bei der Polizei arbeitet, um Hilfe. Sie kann ihn davon überzeugen, seine Kollegen in Köln zu bitten, sich Oliver Kopp doch noch einmal genauer anzusehen. Zwei Polizisten stellen später fest, dass Olivers Alibi, das sein Vater Klaus ihm gegeben hatte, doch nicht so wasserdicht ist, wie es zuerst schien.
Sophie holt „Peter“ im Wald ein. Sie bewegt ihn zur Rückkehr ins Bauernhaus. Auf dem Weg dorthin werden die beiden von Henning und Kati entdeckt. Henning berichtet Julia von seiner Entdeckung. Julia glaubt ihm nicht. Sie geht zum alten Bauernhaus um sich selbst zu überzeugen. Dort sieht sie „Peter“ und Sophie. Sie gewinnt den Eindruck, dass die andere Frau mehr ist als nur eine Freundin für ‚Peter‘. Von Rachegelüsten getrieben schlägt sie Gero vor, sie zu heiraten. Renate lockt Anna aus dem Haus. Sie führt ihre Freundin zu Florian. Der verrät ihr, dass er einen Platz gefunden hat, wo sie sich jederzeit ungestört treffen können. Anna ist begeistert. Als sie wieder nach Hause kommt, belügt sie Hannelore. Ihre Mutter hegt aber keinerlei Verdacht. Sie glaubt, Anna sei mit Renate im Kino gewesen.
Gero ist erstaunt über Julias plötzlichen Heiratsantrag. Julia erläutert ihre Motive: sie fühlt sich von „Peter“ getäuscht. Doch Julia hat Geros Stolz nachhaltig verletzt. Julia betont gegenüber Barbara die Ernsthaftigkeit ihrer Absichten und meint, dass sie eine zweite Chance verdiene. Clarissa fordert Gero dazu auf, nicht so nachtragend zu sein. „Peter“ lässt durch Sophie eine Nachricht an Julia überbringen. Henning nimmt die Nachricht in Empfang. Julia will sie nicht lesen, da sie mit einer schriftlichen Aufforderung Sophies rechnet, „Peter“ nie mehr wiederzusehen. „Peter“ weiß nicht, dass Julia seine Nachricht nicht bekommen hat. Er macht sich Sorgen, als er von Sophie erfährt, dass es Julia nicht gut geht. Oliver wird mit Dopingvorwürfen bezüglich des Studios konfrontiert. Susanne stellt ihn zur Rede. Doch Oliver betont, dass das Studio sauber sei. Von Felix, einem anderen Trainer, erfährt sie jedoch, dass es wohl so etwas wie ein Doping Problem im Studio gibt.
Anna und Florian führen eigene Nachforschungen zum Mord an Fritz Konrad durch. Sie stellen fest, dass zwei der Angestellten im Fitness Studio seit dem Mord nicht mehr dort arbeiten. Im weiteren Verlauf erfahren die beiden, dass Fritz Konrad praktisch mit allen im Fitness Studio Streit hatte. Ein Zufallsfund von Anna beweist, dass Fritz ein Verhältnis mit Eva, einer seiner Angestellten hatte. Als Anna und Florian Eva aufsuchen wollen, stellen sie fest, dass sie seit dem Mord unbekannt verzogen ist. Außerdem erfahren sie von einem Streit, der einen unglaublichen Verdacht mit sich bringt. Susanne will mit Oliver über die Dopinggerüchte im Zusammenhang mit dem Studio reden. Oliver hat keine Zeit. Er ist launisch und aggressiv. Susanne spürt, dass Oliver Geheimnisse vor ihr hat. Durch Olivers Mangel an Vertrauen sieht sie ihre Beziehung in Frage gestellt. Als sie ihrer Mutter von ihren Problemen berichtet, fordert Iris sie geradezu auf, nach Hause zurückzukehren.
Florian kann aus den Entdeckungen, die er mit Anna gemacht hat, nur einen Schluss ziehen: Hannelore hätte ein Motiv gehabt, ihren Mann umzubringen. Mehr kann er aber zunächst nicht herausfinden. Bei den Brandners wird die Sorge um Jan von Susannes Schwierigkeiten mit Oliver kurzzeitig überschattet. Aber schnell kommen die Dinge wieder ins Lot. Henning hat es endlich geschafft. Er ist an der Werbeagentur beteiligt. Bei einem Fest zu diesem Anlass trifft Gero einen alten Bekannten. Anstatt sich zu freuen, verlässt Gero die Party mit Julia. Später haben die beiden den Gästen die erfreuliche und überraschende Mitteilung zu machen, dass sie heiraten wollen. Nachdem ihre Anwesenheit in Fionas Bauernhaus entdeckt worden ist, müssen „Peter“ und Sophie zurück nach Düsseldorf. Sophie hat eine gute Idee, wie „Peter“ etwas gegen seine Depressionen tun kann. Am nächsten Tag muss „Peter“ aus der Zeitung erfahren, dass Julia einem anderen Mann die Heirat versprochen hat…
Nach der öffentlichen Ankündigung von Julias Hochzeitsplänen will „Peter“ Julia zur Rede stellen. Er fühlt sich hintergangen. Julia flüchtet aber vor ihm. In seiner Verzweiflung findet „Peter“ bei Sophie Trost. Sie verspürt nicht nur Mitleid für ihn. Sie verhilft ihm auch noch zu einem Job. „Peter“ zeigt seine Dankbarkeit. Er küsst Sophie zum ersten Mal. Den Kopf voller Pläne und Ideen so erscheint Henning zu seinem ersten Treffen mit seinen neuen Werbepartnern. Doch er muss schnell feststellen, dass sie ihn nicht als gleichwertigen Partner akzeptieren. Sie beachten ihn kaum, und wenn, dann nur, um seine Vorschläge abzulehnen. Selbst die Kampagne für Clarissa entwerfen sie ohne seine Vorschläge. Henning gibt aber nicht auf. Er fordert sein Recht, bei allen wichtigen Entscheidungen einbezogen zu werden. Barbara bemerkt, dass an der Beziehung zwischen Julia und ihrem Sohn irgendetwas nicht stimmt.
„Peter“ fühlt sich in seiner neuen Beziehung mit Sophie nicht wohl. Er unternimmt diverse Anläufe, ihr das klar zu machen. Dies gestaltet sich schwierig, da Sophie bis über beide Ohren in ihn verliebt ist. Christoph erfährt von Hennings Versagen als Manager der Textilfabrik. Ein Gespräch mit Henning bestärkt ihn in seiner Absicht, ihm die gerade erst übertragene Verantwortung wieder abzunehmen. Julia möchte ihre Hochzeit mit Gero in einem möglichst kleinen Rahmen feiern. Das stößt jedoch bei Kati und Clarissa auf Widerspruch. Oliver verliert einen Schwimmwettkampf. Er hat große Probleme über die Niederlage hinwegzukommen. Susanne und Klaus versuchen ihm zu helfen. Da fällt Oliver ein gefährlicher Weg aus der Misere ein…
Susanne ist glücklich, dass Oliver wieder intensiv trainieren will und sein alter Kampfgeist zurückgekommen scheint. Selbst ihr will er in der Zukunft einen gebührenden Platz in seinem Leben einräumen. Als Hannelore Oliver auch noch anbietet, als Partner im Fitnessstudio einzusteigen, scheint einer guten Zukunft nichts mehr im Wege zu stehen. Florian lässt sich nicht länger davon abhalten, mit Anna über seinen Verdacht gegen Hannelore zu sprechen. Anna ist es zwar extrem unwohl bei der Sache, gleichzeitig sind aber auch ihr Zweifel an Hannelore gekommen. Hannelores explosive Reaktion auf Annas vorsichtige Fragen gibt zu ernsten Bedenken Anlass. Julia hat ihren Widerstand gegen eine „große Hochzeit“ ob der Euphorie um sie herum zähneknirschend aufgegeben. Ihre Familie reagiert mit Erleichterung, und Christoph führt Julia an ihre Rolle als letztes Glied einer langen Kette von glücklich verheirateten von Anstettens heran.
Julia und ihre Freunde provozieren „Peter“ im Restaurant, bis er seine Geduld verliert. Dafür wird er gefeuert. Sophie freut sich insgeheim, dass Julia „Peters“ Rausschmiss verursacht hat. Sie ist optimistisch, dass die Beziehung zwischen ihr und „Peter“ jetzt aufblühen wird. Fiona ist da nicht so optimistisch. Sophie muss schließlich feststellen, dass „Peter“ nach wie vor mehr für Julia als für sie empfindet. Sie schlägt „Peter“ deswegen die Trennung vor. Er willigt ein. Julia verstellt sich im Restaurant. Sie spielt ihren Freunden vor, dass ihr „Peters“ Anwesenheit nichts ausmache. Doch für einen Moment verliert sie die Fassung und schüttet „Peter“ ihr Glas Sekt ins Gesicht. Julias Fauxpas ist am nächsten Tag Diskussionspunkt Nummer eins bei den von Anstettens. Christoph tadelt Henning einmal mehr, während für Clarissa nun feststeht, dass Julia sich endgültig für Gero entschieden hat. Nach Florians Flucht wirft Iris Arno vor, dass er seine Kinder falsch behandelt.
Julia tut ihr Verhalten im Restaurant schnell leid. Sie geht zu ‚Peter‘, um sich zu entschuldigen. In diesem Gespräch klären sich viele Missverständnisse und Intrigen. Die Romanze nimmt wieder ihren Lauf. Susanne hat Mühe, ihr Studium und den Job im Studio zu vereinbaren. Sie ist ziemlich erschöpft und überlegt, ein Urlaubssemester einzulegen. Da schlägt ihr Klaus vor, zur Stärkung Olivers Vitaminpillen zu nehmen. Florians Nachforschungen führen ihn zu dem Schluss, dass Hannelore sich sehr verdächtig gemacht hat. Er informiert die Polizei, und Hannelore wird unter die Lupe genommen. Sophie ist es sehr unangenehm, nach Beendigung ihrer kurzen Beziehung weiterhin mit „Peter“ unter einem Dach zu wohnen. Sie sagt Fiona, dass sie bald ausziehen will…
Jan verlangt von Fiona eine Erklärung für ihre Lüge, Sophies Schwangerschaft betreffend. Fiona versichert Jan, sie habe gelogen, um ihn zu schützen. Jan nimmt die Situation zum Anlass, über grundlegende Veränderungen in seinem Leben nachzudenken. Er sieht seinen Auszug bei Fiona als eine der Möglichkeiten. Fiona ist dagegen. Hennings Versuch als Regisseur von Carlas Fotosession scheitert kläglich. Auch persönlich tritt er bei Carla ins Fettnäpfchen. Doch sein Optimismus ist weiterhin ungebrochen. Susanne arbeitet entgegen besseren Wissens bis zur totalen Erschöpfung. Als sie ohnmächtig ins Krankenhaus eingeliefert wird, sieht Oliver sich der Gefahr ausgesetzt, dass durch eine Blutuntersuchung sein Doping entdeckt werden könne.
Henning will Carla als Fotomodell groß herausbringen. Dass Sebastian und Clarissa von den Fotos alles andere als begeistert sind, verschweigt Henning Carla jedoch. Erst Clarissa klärt Carla auf: sie wird keinesfalls das „Ligne Clarisse“ Sportswear Model. Carla ist ziemlich wütend auf Henning. Susannes Zusammenbruch ist auf eine simple Infektion zurückzuführen, aber der Schock der möglichen Entdeckung bringt Oliver dazu, die Anabolika verschwinden zu lassen. Klaus beobachtet ihn zufällig dabei. Iris kann sich Arnos Abwesenheiten nicht erklären. Als sie ihn deswegen zur Rede stellt, redet er sich mit geschäftlichen Terminen raus. Dann hört Iris von einer Geiselnahme mit tödlichem Ausgang in Düsseldorf. Die Beschreibung des Täters passt genau auf Jan. Und Arno ist wieder nirgends zu finden. „Peter“ und Julia halten ihre Treffen geheim.
Jan und Julia treffen sich heimlich und empfinden mehr und mehr Leidenschaft füreinander. Fiona, die durch Sophie erfährt, dass der Alptraum Inzest in greifbare Nähe rückt, ist so beunruhigt, dass sie sich schweren Herzens entschließt, Jan die Wahrheit zu sagen. Fassungslos hört er, dass Julia seine Schwester ist. Florian wird von Jan darauf hingewiesen, dass sein Verdacht gegen Hannelore ihn auf eine falsche Fährte lockt. Nachdem sein Versuch, Susanne über Oliver auszuhorchen, scheitert, hilft ihm ein Zufall. Als ihm sein Computer abstürzt, erinnert er sich an die verschlüsselten Dateien in Fritz’ Computer. Zwischen Iris und Arno herrscht Gewitterstimmung. Iris kann sich keinen Reim auf seine rätselhafte abendliche Abwesenheit machen. Die Missstimmung kann erst bereinigt werden, nachdem Arno sich auf Florians Anregung hin entschließt, sein Geheimnis zu lüften.
Jan will Fiona nicht glauben, dass Julia seine Schwester ist, und unterstellt ihr eine weitere massive Lüge. Aber Fiona zeigt Jan ein Bild von Arno und Clarissa mit den Babys Jan und Julia. Peter erkennt Arno und muss die bittere Wahrheit akzeptieren. Jan ist verzweifelt und will alle Beteiligten zur Rede stellen. Nach einem ausgedehnten Einkaufsbummel über die Düsseldorfer Königsallee verbringen Henning und Carla die Nacht im Penthouse. Am nächsten Morgen steht Christoph in der Tür und wundert sich. Doch Carla behält die Fassung. Die braucht sie auch, als sich ihre heißbegehrte Fotosession als Werbung für eine Schlamm Maske entpuppt. Annas Versuch, im Fitnessstudio an den Computer und somit die verschlüsselten Dateien zu kommen, scheitert. Aber jetzt ist auch Anna motiviert genug, um zusammen mit Florian dessen „heiße Spur“ weiterzuverfolgen.
„Peter“ weiß jetzt, dass Julia seine Schwester ist. Doch das ändert nichts an seinen Gefühlen für sie, die ihn in einen tiefen Zwiespalt stürzen. Soll er Julia dieselben Seelenqualen zufügen, indem er die Wahrheit mit ihr teilt? Das bringt er nicht fertig, aber er kann auch die Beziehung zu ihr nicht abbrechen. Julia wiederum findet keine Gelegenheit, mit Gero zu sprechen und ihre Verlobung zu lösen. Barbara führt ihre neuesten Entwürfe der Kollektion „Cara Donna“ vor, die auf einhellige Begeisterung stoßen. Clarissa beglückwünscht sie zu diesem Erfolg. Aber heimlich streut Clarissa Gerüchte aus, Barbara werde nicht termingerecht ausliefern können. Florian ist an die geheimen Dateien im Fitnessstudio erinnert worden. Er kann Anna überzeugen, dass sie den Schlüssel zum Mord an ihrem Vater enthalten könnten. Oliver hatte die Dateien gelöscht, doch sie finden Sicherheitskopien auf dem Computer. Anna und Florian kopieren sie herunter, doch Oliver ertappt sie dabei…
Florian erzählt Susanne von dem seltsamen Wort TALI, das er in Fritz’ verschlüsselten Dateien gefunden hat. Susanne will zwar Florians Vermutungen als Spinnerei abtun, sie versucht aber ihrerseits, das Rätsel zu lösen. Von Dr. Weinrich erfährt sie, dass Anabolikamissbrauch Symptome hervorruft, die auf Oliver passen, und dass TALI eine Abkürzung für ein anaboles Steroid ist: Sie ist überzeugt, Oliver nimmt Drogen. Peter versucht, die „verbotene Liebe“ zwischen ihm und seiner Schwester Julia zu unterbinden. Doch die nichtsahnende Julia macht weiterhin Annäherungsversuche und wird abgewiesen. Als Peter realisiert, dass Julia mit Ausreden nicht fernzuhalten ist, erklärt er, er möchte, dass sie nur Freunde seien. Julia ist am Boden zerstört… und Peter auch. Der Konflikt zwischen Henning und Walter um das Management der Textilfabrik eskaliert. Nachdem Henning Walter aus seinem Büro geschickt hat, beschwert dieser sich bei Christoph und fordert die Entscheidung: Henning oder Walter.
Clarissa fühlt sich wegen der Anwesenheit „Peters“ auf Friedenau unwohl. Er ist ihr zunächst einfach suspekt. Obwohl „Peter“ sich ihr gegenüber sehr freundlich und zuvorkommend verhält, bleibt das ungute Gefühl. Julia ist verzweifelt, weil „Peter“ sich ihr gegenüber plötzlich so distanziert verhält. Julia sucht das Gespräch mit Sophie Levinsky. Julia meint, dass „Peter“ vielleicht noch eine Beziehung zu Sophie unterhalte. Doch Sophie erläutert ihr, dass sich „Peter“ nie wirklich für sie interessiert habe. „Peter“ habe nur Julia im Kopf. Susanne konfrontiert Oliver mit ihrem Wissen über sein Dopen. Oliver versucht, die Einnahme von leistungssteigernden Mitteln weiterhin abzustreiten. Susanne macht ihm jedoch klar, dass sie die Wahrheit weiß. Sie kann mit Oliver nicht mehr zusammenleben und zieht bei ihm aus. Aus Gründen der Familiensolidarität hat sich Christoph gegen Walter Spieß entschieden.
„Peter“ wehrt sich gegen Clarissas eindeutige Avancen. Er gibt ihr zu verstehen, dass er Julia gegenüber freundschaftliche Gefühle hegt. Als Clarissa später ihrer Tochter davon berichtet, erwacht in Julia neue Hoffnung. Christoph macht Henning Vorwürfe, die Führung der Textilfabrik betreffend. Er bespricht mit ihm das Vorgehen bei der Verhandlung mit dem Gewerkschaftler Sahlinger. Aber Sahlinger hat eine sehr seltsame Forderung an Henning. Susanne kann noch nicht über die Gründe für die Trennung von Oliver reden. Arno muss sich wieder Vorwürfe von Iris anhören, als er mit der Türe ins Haus fällt. Iris gelingt es mit Geduld, von Susanne zu erfahren, dass sie Oliver immer noch liebt trotz allem. Barbara macht sich große Sorgen um die Auswirkungen des Streiks für ‚Cara Donna‘. Sie staunt nicht schlecht, als Clarissa sich äußerst hilfsbereit zeigt…
Der Druck auf „Peter“ wächst: Er spürt, dass die verbotene Liebe zwischen ihm und Julia beendet werden muss und sagt ihr, es sei alles aus zwischen ihnen. Für Julia bricht eine Welt zusammen. Wut und Verzweiflung veranlassen sie, ihr Hochzeitskleid anprobieren zu wollen. „Peter“ ergeht sich in Selbsthass. Er betrinkt sich hoffnungslos. Zu Hennings Überraschung erntet er für den abgeblockten Bestechungsversuch des Gewerkschaftlers Sahlinger Kritik von Christoph. Zudem hat sich Sahlingers Verhandlungsposition verschärft und der Streik scheint vorerst nicht zu enden. Die Gewerkschaft fordert Offenlegung der Rationalisierungspläne, die Henning verweigert. Doch Clarissa verschickt heimlich das brisante Papier aber wohin? Florian wittert Morgenluft, weil Susanne bei Oliver ausgezogen ist.
Der Betriebsratsvorsitzende Sahlinger lässt Henning auflaufen. Er hat von Hennings Entlassungsmaßnahmen erfahren und macht ihm nun das Leben schwer. Antex Arbeiter demonstrieren vor Friedenau, und Sahlinger will in allen Punkten neu verhandeln. In seiner Verzweiflung geht Henning auf den Bestechungsvorschlag ein und erlebt eine Überraschung. Oliver will seine Beziehung mit Susanne kitten. Da er keine Gelegenheit findet, mit ihr zu reden, stellt er sich vor das Haus der Brandners und will Susanne abpassen. Julia ist in ihren Gefühlen zutiefst verletzt. Als sie eine Gelegenheit wittert, es „Peter“ zurückzuzahlen, greift sie zu. In Anwesenheit von „Peter“ präsentiert sie sich als Braut. Henning ist eifersüchtig und neidisch auf „Peter“ und seinen geschäftlichen Erfolg. Er kann es nicht ertragen, dass sich Christoph und „Peter“ so gut verstehen. Henning provoziert ihn dermaßen, dass „Peter“ nicht anders kann, als ihm gehörig das Maul zu stopfen…
Clarissa ist froh, dass die von Henning provozierte Schlägerei ihr die Gelegenheit gibt, ‚Peter‘ durch eine fristlose Entlassung endlich loszuwerden. ‚Peter‘ nimmt sich auch fest vor, nichts mehr mit den von Anstettens zu tun zu haben, obwohl Christoph, der herausbekommt, dass die Entlassung ungerecht war, ihm ein verlockendes Angebot macht. Beiläufig erwähnt Christoph, dass ‚Peter Neumann‘ bei Fiona wohnt. Als Clarissa das erfährt, klingeln bei ihr die Alarmglocken. Sie sucht Fiona auf und will eine Erklärung für diesen ‚Zufall‘. Fiona hatte nicht vor, ihr die Wahrheit zu erzählen, verplappert sich aber, weil Clarissa sie provoziert…
Clarissa hat von Fiona erfahren, dass „Peter“ der leibliche Bruder von Julia ist. „Peter“ will von Clarissa erfahren, warum sie ihn als Kind zurückließ. Zunächst lehnt Clarissa das Gespräch ab. Doch „Peter“ gibt nicht auf. Clarissa erläutert „Peter“ schließlich, dass ihre Beziehung zu Arno damals keine Perspektive mehr hatte. Die Trennung von Arno sei die beste Lösung für alle gewesen. Clarissa will um jeden Preis verhindern, dass ihre Lebenslüge ans Tageslicht kommt. Der Designer Friedrich Poppe kündigt bei Barbara von Sterneck. Kurz darauf wird er von Gero auf Friedenau gesehen. Welche Beziehung besteht zwischen Clarissa, der professionellen Konkurrentin Barbaras, und Friedrich? Susanne muss noch ein paar Dinge aus dem Haus der Kopps holen. Ungewollt begegnet sie Oliver. Susanne weiß Bescheid über seine Verwicklung in die Doping Aktivitäten im Fitness Studio. Wird sich Susanne erneut von Oliver einwickeln lassen, oder ist es ein für allemal vorbei mit der Liebe?
Oliver gesteht Susanne, dass er Fritz’ Tod verschuldet hat. Allerdings beharrt er darauf, dass es ein Unfall war. Susanne und Klaus versuchen, Oliver zu überreden, sich der Polizei zu stellen. Oliver weigert sich. Schließlich taucht die Polizei bei ihm auf. Oliver reagiert panisch. Um die Flucht ergreifen zu können, nimmt er Susanne als Geisel. Julia erfährt von Henning, dass er Jan an die Polizei verraten hat, weil Jan des Mordes verdächtigt wird. Julia lässt sich von Jan vergewissern, dass er unschuldig ist. Sie überredet ihn, mit ihr gemeinsam zu flüchten. Sie finden Unterschlupf in einem Hotelzimmer. Dort kommt Julia ihm näher. Florian hat von Jan erfahren, dass Oliver der Mörder von Fritz sein muss. Obwohl Anna Einwände hat, ist Florian entschlossen, der Polizei seine Beweise gegen Oliver vorzulegen. Doch die Polizei nimmt ihn nicht ernst. Dennoch sorgt sich Florian um Susanne, als er erfährt, dass sie schon längere Zeit bei Oliver ist.
Oliver will, dass die Polizei ihn abziehen lässt. Er rechnet nicht damit, dass Florian eingreift und das Geiseldrama beendet. Um ihn vor Oliver zu schützen, schießt der Einsatzleiter und verletzt Oliver schwer. Später wirft Susanne Florian vor, dass Olivers Verletzung seinem Eingreifen zu verdanken sei. Jan kann sich aus Julias Umarmung in letzter Minute befreien. Er läuft danach ziellos durch die Nacht und trifft die schwere Entscheidung, ihr die Wahrheit sagen zu müssen. Als er ins Hotel zurückkehrt, ist sie weg. Er erfährt, dass der Verdacht von ihm genommen ist, Fritz getötet zu haben, kann sich aber nicht darüber freuen. Je länger Julia wegbleibt, desto größer werden Clarissas Sorgen, dass Jan ihr vielleicht die Wahrheit gesagt habe. Dass Henning ihm die Polizei hinterhergeschickt hat, macht diese Sache nur noch schlimmer. Sie ist deshalb erleichtert, als Jan auftaucht und ihr mitteilt, dass er den Entschluss gefasst habe, Julia müsse Bescheid wissen…
Florian ist sauer. Er versteht nicht, dass seine Schwester wütend auf ihn ist. Schließlich hat er Susanne aus der Gewalt Bernds befreit. Arno versucht, Florian zu erläutern, dass seine Befreiungsaktion sehr gefährlich war. Susanne hätte dabei verletzt werden können. Trotz seines Ärgers über Susanne will Florian seine Schwester im Zusammenhang mit den Ermittlungen im Mordfall Konrad schützen. Bei der Vernehmung verplappert er sich jedoch unfreiwillig. Clarissa will Jan zum Schweigen überreden koste es, was es wolle. Clarissa will verhindern, dass Christoph Informationen über ihre wahre Vergangenheit erhält. Um ihre 20 Jahre alte Lebenslüge zu kaschieren, wagt sie zunächst einen frontalen Angriff. Da diese Masche nicht verfängt, versucht sie erfolglos, Jan mit Geld zu überzeugen.
Clarissa ist entsetzt, als Julia nach Hause gebracht wird. Julia wirkt deprimiert und verstört. Clarissa hat Angst, dass „Peter“ Julia die Wahrheit verraten hat. Sie versucht, herauszufinden, was ihre Tochter genau weiß. Clarissa ist erst beruhigt, als sie den Grund für Julias Depressionen erfährt. Henning macht sich Vorwürfe. Er glaubt, für Julias Zustand verantwortlich zu sein. Um seiner Schwester zu helfen, macht er sich auf die Suche nach ‚Peter‘. Er ist davon überzeugt, dass „Peter“ Julia helfen kann. Doch er trifft nur auf Sophie, die ihm nicht gerade wohlgesonnen ist. Als Jan (mit Fiona) nach Hause zurückkehrt, ist die Freude bei den Brandners groß. Besonders Iris ist so glücklich, dass sie sofort ein großes Empfangsessen vorbereitet. Auch Jan freut sich, wieder daheim zu sein. Gegenüber Arno verhält er sich allerdings ungewohnt reserviert. Arno findet bald heraus, warum.
Florian sucht Anerkennung für seine Rolle bei Olivers Verhaftung. Auf Akis Party lässt er sich deshalb zu einer angeberischen Szene hinreißen, die Anna abstößt, Renate hingegen sehr beeindruckt. Renate nutzt den momentanen Zwist zwischen Florian und Anna und macht sich an Florian heran. Mit Erfolg: Am Morgen nach der Party erwischt Anna ihren Freund und ihre beste Freundin gemeinsam im Bett. Arno und Jan sprechen sich aus. Jans Vorwürfe, dass Arno ihm die Wahrheit über seine Schwester 20 Jahre lang vorenthalten habe, verblassen schnell. Denn Arno zeigt sich Jan gegenüber von einer noch nie gesehenen emotionalen und warmherzigen Seite. Die Harmonie zwischen Vater und Sohn ist so groß, dass sie Iris Anlass zur Verwunderung bietet. Susanne erfährt von Klaus, dass er sich zumindest vorübergehend von Oliver abwenden will. Dies macht Susanne betroffen.
Florian hat Angst, Anna zu verlieren, nachdem sie ihn mit Renate erwischt hat. Es gelingt ihm aber weder, mit ihr zu sprechen, noch Renate davon zu überzeugen, dass ihre Beziehung zueinander keine Zukunft hat. Jan ist deprimiert. Iris macht sich Sorgen, bis sie unter seinem Kopfkissen das Foto eines schönen blonden Mädchens (Julia) entdeckt. Sorglos berichtet sie Arno von ihrer Entdeckung. Arno wird hellhörig und macht sich auf die Suche nach dem Foto. Er ist betroffen: Julia ist der Clarissa von damals wie aus dem Gesicht geschnitten. Arno macht sich auf den Weg in die Vergangenheit. Nicht nur, dass Hennings Achtlosigkeit Antex in Schwierigkeiten bringen wird, jetzt hat sein Vater auch noch den Fehlbetrag entdeckt, der durch das Schmiergeld entstanden ist. Und Sebastian weigert sich, seine viel zu teure Büroeinrichtung zu zahlen. Die finanzielle Schlinge um Hennings Hals wird enger…
Nachdem Clarissa auf Friedenau ein Gespräch zwischen Arno und Christoph aus der Distanz beobachtet hat, befürchtet sie, dass ihre Vergangenheit durch ihren Ex Lebenspartner ans Licht kommen könnte. Ihr Verhalten gegenüber Julia und Christoph verhärtet sich. Und obwohl sie erfährt, dass Christoph mit Arno nur Belanglosigkeiten ausgetauscht hat, bleibt Clarissa ängstlich und aggressiv. Sie entschließt sich, Jan anzurufen. Durch seine finanziellen Eskapaden hat sich Henning in eine Sackgasse manövriert. Da Christoph von ihm erwartet, dass er die Probleme selbst löst, wendet er sich verzweifelt an Clarissa. Doch Clarissa empfiehlt Henning, sich an Christoph zu wenden. Henning sieht seinen einzigen Ausweg in einer gewagten Spekulation.
Florian wundert sich über ein Geschenk für ihn. Es ist etwas, das er sich schon immer von seinen Eltern gewünscht hat. Doch die wissen selbst nicht, von wem das Geschenk kommt. Florian findet heraus, dass Renate dahintersteckt. Er will es ihr zurückgeben und gleichzeitig die Beziehung beenden, weil er nach wie vor in Anna verliebt ist. Renate ist empört. Florian tröstet sie, doch dann taucht Anna auf. Arno sucht das Gespräch mit Jan. Er will mehr über Friedenau erfahren. Jan spricht beiläufig über den Reichtum der von Anstettens. Arno ist verbittert. Er weiß, dass Clarissa jetzt da steht, wo sie immer hinwollte: oben. Von Minderwertigkeitsgefühlen geplagt, erscheinen Arno seine Firma und sein Heim plötzlich schäbig und klein. Er ist frustriert. Fiona drängt Sophie dazu, einen Job als Betreuerin im Jugendasyl „Kuckucksnest“ anzunehmen. Sophie sträubt sich, erst recht, als sie den Jugendlichen Benji im Asyl kennenlernt.
Florian kann Anna die peinliche Situation, in der sie ihn mit Renate gefunden hat, zunächst nicht erklären. Als er Anna in der Schule abpasst, bittet er flehentlich um Gehör. Er will sich mit Anna aussöhnen. Sie ist durch seine Affäre mit Renate zu verletzt, um im Moment eine Entscheidung treffen zu können. Hinzu kommt, dass Renate die Trennung von Florian nicht wahrhaben will und Anna gegenüber vorgibt, noch immer mit Florian zusammen zu sein. Anna weiß nicht, wem und was sie glauben soll. Clarissa versucht Genaueres über die finanziellen Schwierigkeiten bei „Cara Donna“ herauszubekommen. Als sie von Barbara und Gero erfährt, dass „Cara Donna“ bald Konkurs anmelden muss, übertrifft das fast ihre Erwartungen. Sie heuchelt Mitgefühl und ist ihrem Ziel einen großen Schritt näher… Julia ist auf der Suche nach Antworten für Jans merkwürdiges Verhalten.
Clarissas Intrigen haben Barbaras Arbeitgeber an den Rand des Konkurses gebracht. Barbara muss sich nach einer neuen Aufgabe umsehen. Clarissa nutzt die Gunst der Stunde und bietet Barbara an, doch für ihre Modekollektion die Designabteilung zu leiten. Barbara sträubt sich, doch es gibt für sie wenig andere Möglichkeiten. Julia stellt Jan zur Rede. Sie ist überzeugt, dass ihre Beziehung auch Jan nicht gleichgültig sein kann. Jan ist nahe dran, Julia die Wahrheit zu sagen, doch er erkennt, dass sie das nicht ertragen würde. Schweren Herzens entschließt er sich, sie grob abzuweisen, obwohl er weiß, dass er Julia damit sehr wehtun wird. Sophie tritt ihren Job im Jugendasyl an. Sie soll einen Werbefritzen herumführen, der eine Pressekampagne für diese Sozialeinrichtung plant. Sophie staunt nicht schlecht, dass ausgerechnet Henning dieser Werbefachmann ist. Und Henning tut wirklich alles, Sophies schlechten Eindruck von ihrem letzten Treffen noch zu vertiefen…
Sophie hat zwar gemerkt, dass Hennings sie nur für das Poster der Kampagne ausgewählt hat, um sie zu provozieren, aber sie findet weder bei Fiona noch bei Heimleiter Breidenbach Unterstützung in ihrer Ablehnung und muss so schließlich widerwillig zustimmen. Barbara entschließt sich, „Cara Donna“ zu kaufen. Ihr anfänglicher Enthusiasmus wird zunächst gedämpft, weil sie sich ihrer Unerfahrenheit in Geschäftsdingen und des finanziellen Risikos bewusst wird. Dann kommt ihr aber Christoph mit dem großzügigen Angebot eines Kredits zu Hilfe. Julias abrupte Stimmungswechsel machen ihr und ihrer Umgebung zu schaffen. Als Christoph sie schließlich eines Abends vollkommen aufgelöst zu Hause vorfindet, beschließt er, Dr. Wagenknechts Rat einzuholen. Der Arzt kann keine Anzeichen für eine akute Erkrankung finden und rät den von Anstettens dringend, Julia von einem Psychologen untersuchen zu lassen…
Der Hausarzt empfiehlt Julia eine psychologische Beratung. Aber Julia wehrt sich vehement dagegen. Erst Gero gelingt es, Julia umzustimmen. Sie soll das Therapieangebot nicht als Bestätigung für ihre „Verrücktheit“ sehen, sondern als konstruktive Hilfestellung in einer emotionalen Krise. In Julias erster Therapiesitzung bestätigt ihr die Therapeutin, dass sie eine psychisch gesunde junge Frau mit ganz normalen Empfindungen ist. Renate ist nicht bereit, Florian aufzugeben, und versucht es mit gezielter Einnistung in die Brandner Familie. Aber Florian schaltet auf stur: Für ihn ist klar, er will Anna. Annas Versuch, sich im Gespräch mit Aki Klarheit über Florians Verhalten zu verschaffen, scheitert: sie ruft Florian an, der nichts lieber will, als sich mit ihr auszusprechen. Doch am nächsten Tag zeigt Renate auf dem Schulhof stolz einen Ring herum, der ein Geschenk von Florian sein soll.
Christoph und Barbara finden heraus, dass Clarissa nichts unversucht gelassen hat, um „Cara Donna“ zu sabotieren. Christoph stellt seine Frau zur Rede. Clarissa verteidigt sich vehement, kann Christoph aber mit ihren Argumenten nicht überzeugen. Er will weiterhin der angeschlagenen Modefirma „Cara Donna“ mit einem Kredit auf die Beine helfen. Der Beginn eines unbarmherzigen Kampfes zwischen „Ligne Clarisse“ und ‚Cara Donna‘… Henning hat keine Idee, wie er die Jugendasyl Kampagne aufziehen soll. Er sieht ein, dass er mit Sophie über das Thema sprechen muss. Als er sie in der Kneipe aufsucht, erzählt sie ihm von den Problemen und Lebensumständen der Kinder dort. Henning muss sich eingestehen, dass er Sophie für ihr Engagement bewundert und beschließt, selber zum Jugendasyl zu gehen. So will er ein besseres Verständnis für die Kinder bekommen und dadurch ein authentisches Werbekonzept entwerfen. Aber es zieht ihn auch ein anderer Grund zum ‚Kuckucksnest‘…
Julia ist Gero dankbar, dass er ihr zugeredet hat, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie hat ihr Verhältnis zu Jan und vor allem Geros Zuverlässigkeit neu einschätzen gelernt. Außerdem werden sie und Gero an ihre geplante, aber aufgeschobene Hochzeit erinnert. Beide haben bei der Vorstellung gemischte, aber eher angenehme Gefühle. Clarissa weigert sich standhaft, auf Christophs Beschwichtigungen einzugehen. Sie ist nicht bereit, ihren Streit beizulegen. Charlie sieht darin nur eines von vielen Anzeichen, dass Clarissa einen Geliebten haben muss. Clarissa weist das weit von sich, wird aber durch diese Verdächtigung daran erinnert, dass Arno ihr seit ihrem unvorhergesehenen Zusammentreffen nicht mehr aus dem Sinn geht. Henning hat sich vorgenommen, das Jugendasyl einen Tag lang in Augenschein zu nehmen. Aber sein überhebliches Auftreten bringt die Jugendlichen gegen ihn auf. Und dann vermisst er auch noch seine Brieftasche.
Gero und Julia gehen zusammen zu einem Empfang von Hennings Werbeagentur. Als Gero merkt, das Markus sich für Julia interessiert, verdeutlicht er ihr gegenüber seinen Standpunkt über eine Beziehung. Er lässt sie wissen, dass er nichts dagegen hat, das sie sich mit anderen Männern trifft und macht ihr klar, wie er sich ihre Beziehung vorstellt. Julia ist damit einverstanden, doch einen Punkt will sie unbedingt noch vor der Ehe klären: Wie steht es mit Sex? Henning kommt Sophie näher, handelt sich dabei aber eine Ohrfeige ein. Sophie beschwert sich bei Fiona über diesen arroganten Kerl. Als sie erfährt, dass Benji aus dem Jugendasyl von der Polizei verhaftet worden ist, nimmt Sophie an, dass Henning dafür verantwortlich ist. Ihre Wut auf Henning wird dadurch noch größer. Oliver will unbedingt mit Jan sprechen, bevor er in ein Untersuchungsgefängnis verlegt wird. Susanne verspricht ihm, dass sie mit Jan reden wird.
Julias nächtlicher Schweißausbruch hat Gero misstrauisch gemacht. Er verwirft die Depression als mögliche Ursache für Julias schlechten Gesundheitszustand, sondern kommt zu dem Schluss, dass Julia ernsthaft krank sein kann. Nach ihrer ersten gemeinsamen Nacht haben Julia und Gero ihre Hochzeitspläne wieder aufgenommen. Alle Elternteile sind überrascht – doch ausgerechnet Clarissa möchte nun die Vorbereitungen so lange wie möglich aufschieben. Florian hat sich mit seinem Liebes-Graffiti an der Schulwand Ärger mit dem Direktor und mit Arno eingehandelt. Als er mit Anna in die Schule kommt, um das Graffiti zu übermalen, stellt er fest, dass es verschandelt wurde. Florian vermutet sofort Renate dahinter. Anna entschließt sich, ihre ehemalige Freundin zur Rede zu stellen. Susanne steigert sich in ein übertriebenes Verantwortungsgefühl für Klaus und Oliver. Ihr Vorschlag, dass Klaus bei den Brandners einzieht, stößt sowohl bei Iris und Arno, als auch bei Klaus auf wenig Gegenliebe.
Als Sophie Henning vorwirft, seine Anzeige habe Benji auf die Polizeiwache gebracht, ist Henning überrascht. Er setzt alles in Bewegung und bringt Benji ins Asyl zurück. Sophie dankt ihm, aber Henning bleibt abweisend. Er nutzt die Fotosession für die Asyl-Kampagne, um Sophie zu demütigen. Als er sich dafür schließlich doch entschuldigen will, ist Sophie verstimmt. Aber Henning kann sie nicht aus seinem Kopf bekommen. Gero hat eine schreckliche Befürchtung, über die er nicht sprechen will. Er beschwört Julia, auf bestimmte Anzeichen für eine Erkrankung zu achten, aber Julia will weder Gero ernst nehmen, noch auf Christoph hören, den Gero inzwischen gewarnt hat. Doch dann entdeckt Julia die Male auf ihrem Körper. Jan macht sich mit großem Elan an die Arbeit in Arnos Baufirma und bringt sogar einige Ideen ein. Das Verhältnis zwischen den beiden ist eng wie selten, als Arno besorgt feststellt, dass die körperliche Belastung zu viel für Jan zu sein scheint…
Obwohl Barbara dagegen ist, will Kati Model werden. Clarissas Unterstützung scheint Kati zu haben. Doch dann erfährt Barbara, dass Katis Versetzung gefährdet ist und dass Kati ihre Unterschrift fälschen wollte. Die Erfüllung von Katis Traum rückt ein großes Stück weiter weg. Wenn Renate Florian schon nicht haben kann, will sie ihm und Anna zumindest das Leben schwer machen. Sie lässt Hannelore wissen, dass die beiden zusammen sind. Hannelore rastet aus und verlangt sowohl von Anna, als von Florians Eltern, dass der Kontakt ein Ende hat. Doch Florian hat sich entschieden: Er ist mit Anna zusammen und basta. Henning ist sauer, dass ihn Sophie, in die er sich inzwischen verguckt hat, immer noch kühl und abweisend behandelt. Dann wird Hennings Plakat von Sebastian nicht abgenommen. Sophie interessiert das nicht die Bohne. Henning hat eine Idee, die alles noch schlimmer macht…
Anna und Renate haben einen heftigen Streit, weil Renate die Beziehung zwischen Anna und Florian an Hannelore verraten hat. Doch es kommt noch schlimmer: Am Abend findet Renate einen blutigen Handabdruck auf einer von Florian ausgeliehenen Jacke. Florian erfährt davon und stellt Renate wutentbrannt zur Rede. Der Streit eskaliert, und Florian holt zum Schlag aus, trifft jedoch daneben. Sophie ist verärgert, dass Henning das Poster so verändert hat, dass sie als Jugendliche in Not dargestellt wird. Als sie ihm Vorwürfe macht, wirft Henning ihr seinerseits Doppelmoral vor. Offensichtlich haben Hennings Worte Sophie zu denken gegeben, denn als Sebastian auf einer Krisensitzung andeutet, dass das Poster Henning den Job kosten kann, kommt Sophie ihm zur Rettung. Sie bekennt ihre Vergangenheit als Straßenkind. Hennings Dank nimmt sie noch an, seine Einladung zum Essen hingegen nicht.
Julia ist genervt von Geros ständiger Sorge um sie. Um ihn davon zu überzeugen, dass sie gesund ist, geht Julia mit Gero in einen Nachtclub. Dort führt sie ihm wilde Tänze vor, bis Gero genug hat und geht. Da geschieht ein Unglück. Arno ist glücklich, dass Jan ihn nach Düsseldorf begleitet. Er hofft, seinem Sohn den Beruf des Architekten näherbringen zu können, doch Jan ist nur mitgefahren, um Arno nicht zu enttäuschen. Bevor die beiden zurückfahren, schauen sie bei Fiona vorbei. Dort trinkt Arno zu viel. Daher fährt Jan zurück. Doch er kommt nicht weit. Clarissa ist erfreut, ihren ehemaligen Liebhaber Max wiederzusehen. Doch sie ist nicht von ihm angezogen, sondern vielmehr von Alex, seinem Sohn, den sie verführt. Auch Fiona ist glücklich, Max wiederzusehen. Um ständigen Kontakt mit Max zu haben, bietet sie seinem Sohn an, bei ihr in die Pension einzuziehen. Renate überzeugt Hannelore davon, dass Florian sie misshandelt hat. In ihrer Empörung sucht Hannelore die Brandners auf.
Jans Müdigkeitsanfall hat bei Arno einen Bänderriss zur Folge. Von seiner Schwester muss Jan sich deshalb schlimme Vorwürfe gefallen lassen und ist froh, als er seinem Vater anbieten kann, ihn für die Zeit seiner Arbeitsunfähigkeit in der Firma zu ersetzen. Das ist allerdings schwieriger, als Jan sich vorgestellt hat. Gero kehrt, vom schlechten Gewissen geplagt, in den Nachtclub zurück und findet Julia einer Ohnmacht nahe. Er bringt sie ins Krankenhaus, wo sich ein furchtbarer Verdacht bestätigt: Julia hat Leukämie. Kati will sich die Modelkarriere nicht aus dem Kopf schlagen. Barbara hingegen ist der Meinung, sie solle in ihrer freien Zeit Mathematik-Nachhilfe nehmen. Clarissa wiederum ermutigt sie und stellt ihr sogar danach Arbeit bei „Ligne Clarisse“ in Aussicht. Als Barbara auf die Einmischung Clarissas äußerst gereizt reagiert, fälscht Kati einfach eine Unterschrift…
Julia erkennt die Leukämie-Diagnose der Ärztin nicht an und behauptet, es sei ein Fehler unterlaufen. Ihren Eltern erzählt sie, ihr fehle nichts, und sie verlässt das Krankenhaus. Gero erfährt allerdings später die Wahrheit und hat die schwierige Aufgabe, sie Julias Familie mitzuteilen. Sein Versuch, Julia zur Anerkennung ihrer Krankheit zu bewegen, scheitert jedoch. Florian wird das Leben zu Hause mehr und mehr zur Hölle. Ein Streit mit Arno und die Neuigkeit, dass Annas Mutter definitiv nach Übersee will, bringt das Fass zum Überlaufen: Er schleicht sich aus dem Haus, als sein „Wachhund“ Jan eingeschlafen ist. Iris findet sein Zimmer verwaist vor und ist sich sicher, dass Florian von zu Hause weggelaufen ist. Iris sind Unstimmigkeiten an Renates Behauptung, Florian habe sie verprügelt, aufgefallen. Zusammen mit Arno geht sie zu Sigrid Kaltenbach und erfährt von ihr, dass Renate gelogen hat. Doch für eine Entschuldigung bei Florian ist es bereits zu spät.
Aki hat nichts dagegen, Anna und Florian in seiner Wohngemeinschaft aufzunehmen. Aber seine Mitbewohner sind anderer Meinung, und nachdem Arno und sogar die Polizei in der WG nach Anna und Arno fragen, reißt ihnen der Geduldsfaden: Anna und Florian müssen gehen, und Aki auch. Aber wohin? Nachdem Sophie vergebens im Restaurant auf Henning gewartet hat, ist sie sich sicher, dass er sie mit der Verabredung wieder demütigen wollte. Sie sperrt sich gegen Hennings Erklärungsversuch und bittet stattdessen Alex, für einen Abend ihren Freund zu spielen. Sie will Henning zeigen, dass sie nicht auf seine Sympathie angewiesen ist. Julia klammert sich weiterhin daran, dass ihre Leukämie-Diagnose eine Fehldiagnose gewesen sein könnte und spielt gesund. Es gelingt weder ihren Eltern noch Gero, sie zur Vernunft zu bringen. Aber als Kati sie besucht, um die Wahrheit über Julia herauszufinden, hat Julia eine schreckliche Ahnung: Vielleicht wird sie nicht Teil von Katis Zukunft sein können…
Kati wird von Gero wieder dabei erwischt, wie sie dem Nachhilfelehrer Ausreden auftischt. Diesmal hält er es für notwendig, Barbara zu informieren. Als Barbara Kati zur Rede stellt und diese dabei eine noch abenteuerlichere Lüge erfindet, will Gero endlich wissen, was los ist. Kati gesteht, dass sie Model werden will und Clarissa ihr dabei hilft. Sophie nutzt die Einweihung des Jugendasyls ,Kuckucksnest’ dazu, Henning glauben zu machen, sie sei mit Alex zusammen. Henning findet den Bluff aber schnell heraus und stellt Sophie zur Rede. Sie versucht, die Geschichte mit Alex auszubauen, merkt aber schnell, dass es nicht geht. Max, der eigentlich seinen Sohn Alex besuchen wollte, trifft auf Fiona und lässt sich von dieser gerne zum Abendessen einladen. Dabei erfährt Fiona von Max’ Plänen, seinen Sohn betreffend, und dass Max bereits wieder neue Bande zu Clarissa geknüpft hat, die er auszubauen gedenkt.
Florian, Anna und Aki versuchen, im Jugendasyl „Kuckucksnest“ Unterschlupf zu finden, werden dort aber an andere Hilfseinrichtungen für Jugendliche verwiesen. Doch da gehen sie erst gar nicht hin, denn Aki überredet Florian und Anna, zu seinen Bekannten zu ziehen, die ein Haus besetzt halten. Dort versucht Anna, Florian näherzukommen. Doch der reagiert anders als erwartet. Jan heftet sich an die Fersen von Florian. Er forscht in Akis Wohngemeinschaft nach und findet heraus, dass Aki sich inzwischen Florian und Anna angeschlossen hat. Jan schaltet Fiona ein, die sich bereit erklärt, ihm bei der Suche zu helfen. Doch zunächst scheint die Suche nach den Ausreißern erfolglos. Clarissa schafft es gerade noch, ihren „One-night-stand“ Alex auf dem Balkon zu verstecken, als Henning im Penthouse auftaucht. Sie hat Glück, Alex bleibt unentdeckt. Doch zu spät bemerkt Clarissa, dass Alex seine Uhr vergessen hat…
Julia bereitet sich auf ihren Krankenhausaufenthalt vor und füllt zu diesem Zweck einen Fragebogen mit persönlichen Daten aus, in dem auch Fragen zu Familienkrankheiten gestellt werden. Sie bittet ihre Eltern um Mithilfe, und Clarissa erwähnt in diesem Gespräch nur die Krankheiten der von Anstetten-Linie. Christoph ist dies sehr unangenehm, weil er weiß, dass diese Angaben für die behandelnden Ärzte wertlos sind. Er zieht in Erwägung, Julia die Wahrheit über ihre Herkunft zu sagen. Clarissa ist strikt dagegen. Die Situation spitzt sich zu, als Dr. Seewald zur Klärung der Knochenmarkspendersituation von Clarissa wissen will, ob Julia Geschwister hat. Wird Clarissa um Julias Willen die Wahrheit sagen? Sophie gesteht Alex gegenüber ein, dass Henning sie nicht ganz kalt lässt. Als Alex dann auch noch Verständnis für Henning äußert, wird Sophie nachdenklich. Sie unternimmt unter einem sehr fadenscheinigen Vorwand den Versuch, den Kontakt mit Henning wieder aufzunehmen.
Von Frau Dr. Seewald erfährt Clarissa, dass die Übereinstimmung bestimmter Faktoren, die eine Transplantation von Knochenmark möglich machen, bei Geschwistern besonders hoch ist. Clarissa muss ihr mitteilen, dass Julia keine Geschwister hat und Henning lediglich Julias Stiefbruder ist. Sie vergisst, die Ärztin um Stillschweigen über diese Tatsache zu bitten. Anna kann Florian ihre Gefühle nach ihrer ersten gemeinsamen Nacht nicht richtig erklären. Florian versucht, den Grund für Annas Missstimmung herauszufinden, aber alles, was er macht oder sagt, scheint die Situation nur zu verschlimmern. Sophie und Henning kommen sich bei ihrem ersten Dinner endlich näher, werden aber von Sebastian und Markus unterbrochen. Sophie bekommt das Gefühl, eigentlich nicht in Hennings Welt zu passen und wird deshalb wieder zurückhaltend…
Henning macht seinen Eltern schwere Vorwürfe, ihm und Julia jahrelang verschwiegen zu haben, dass Julia nicht Christophs leibliche Tochter ist. Clarissa, die befürchtet, dass Henning Julia alles erzählt, versucht, ihren Sohn zum Schweigen zu verpflichten. Doch Henning sträubt sich und lässt Clarissa zappeln. Anna entschließt sich, ohne Florian nach Hause zurückzukehren. Susanne hat sich in den ‚Fall Oliver‘ völlig verrannt…
Anna hat sich entschieden, bei Florian zu bleiben. Auch ihre Mutter Hannelore kann sie nicht umstimmen. Florian kümmert sich nun intensiv um Anna, die ihn schließlich zum Sex ermuntert. Henning lädt Sophie und ihre Jugendlichen aus dem Jugendasyl zu einer Partie Billard ein. Beim Spiel erkennt Sophie, wie gut Henning mit den ‚kids‘ umgehen kann. Einfühlsam ist er allerdings nicht nur den Jugendlichen gegenüber. Er wagt auch bei Sophie mehr und wird diesmal nicht abgewiesen. Doch wenig später macht Sophie erneut einen Rückzieher. Max will Alex überreden, als Nachfolger in sein Unternehmen einzusteigen…
Henning schickt Sophie eine Auswahl an Cocktailkleidern. Nach kurzem Zögern nimmt sie das Geschenk an und begleitet ihn zu einer Party der Werbeagentur. Die beiden amüsieren sich prächtig, bis die Verflossene von Henning ankommt und bei Sophie ein paar bissige Kommentare ablässt. Clarissa befürchtet, dass Alex ihre Affäre ausplaudert und will ihre Ehe retten. Anna gelingt es nicht, ihre Freundschaft zu Florian zu normalisieren…
Sophie ist gekränkt und zieht sich von Henning zurück. Sie will sich nicht durch teure Geschenke kaufen lassen wie seine übrigen Mädchen. Aber Henning kämpft um Sophies Vertrauen. Sie ist diejenige, bei der er sich aussprechen kann. Die Brandners freuen sich, dass Susanne endlich Interesse daran hat, dass Florian wiederkommt. Doch dann findet Iris heraus, dass es Susanne nur um Olivers Prozess geht. Dort wird Florians Zeugenaussage eine wichtige Rolle spielen. Gero wird die Machtlosigkeit der Schulmedizin angesichts Julias Krankheit deutlich. Er zweifelt an seiner Rolle als Mediziner und will sich mit Henning auf andere Gedanken bringen. Doch er trifft auf Sebastian, den er von früher kennt und mit dem er schnell eine Vertrauensbasis findet. Fiona erfährt von Julias Krankheit. Bei einem Besuch im Krankenhaus lernt sie Barbara kennen und hört, dass niemand Julias Zwillingsbruder als potentiellen Knochenmarkspender in Betracht gezogen hat.
Clarissa, von Fiona unter Druck gesetzt, bekommt wieder einen Migräneanfall. Weder Henning noch Charlie können ihr helfen. Clarissa weiß, dass der Kreis sich allmählich schließt. Sie musss der Familie die Wahrheit über Jan erzählen. Beinahe ist sie soweit, als sie mit Christoph und Henning an Julias Krankenbett steht, da taucht Jan auf. Sophie versucht, Henning und Fiona näher zu bringen. Anna versucht, ihre Beziehung mit Florian zu retten…
Clarissa sieht keinen Ausweg mehr. Sie berichtet von ihrem zweiten Kind, Jan, Julias Zwillingsbruder. Julia wirft der Schock beinahe um, Henning ist gekränkt und Christoph sucht Abstand zu Clarissa. Alle haben ihr Vertrauen in Clarissa verloren, sie steht allein da…
Fiona erklärt Jan, dass für Julia ein Knochenmarkspender gesucht wird. Er wäre als ihr Zwillingsbruder höchstwahrscheinlich sehr geeignet. Jan ist bereit, seiner Schwester zu helfen. Zurück in Köln erzählt er Arno davon. Beide sind sich einig, dass nun der Zeitpunkt gekommen ist, Iris die Wahrheit zu sagen…
Gero fühlt sich zunehmend überfordert durch die Verantwortung für Julia und ihre starke Abhängigkeit von ihm. Auch wird ihm klar, dass sich an Julias erotischen Gefühlen für Jan nichts geändert hat. Zufällig trifft er Sebastian und schüttet ihm sein Herz aus. Er findet in Sebastian einen einfühlsamen Zuhörer und verabredet sich mit ihm für den Abend. Als Julia ihn am Abend anfleht, nochmals ins Krankenhaus zu kommen, lässt Gero sie erstmals entschlossen abblitzen. Statt dessen begibt er sich in Sebastians Arme. Anna will die Arbeit für den dubiosen Helmut nicht aufgeben. Kati macht eine demütigende Erfahrung in der Mannequinschule…
Fiona hat Alex an Arno vermittelt. Alex sucht Arbeit für sein dreijähriges Berufspraktikum. Bei Brandners trifft Alex auf Susanne, der er nicht imponieren kann. Arno dagegen gewinnt einen guten Eindruck von Alex. Gero hat von Sebastian den Rat erhalten, mehr auf seine eigenen Gefühle und weniger auf die Erwartungen der anderen zu achten. Gero gesteht Julia, dass ihre starke Abhängigkeit von ihm sehr belastend sei. Doch Julia ist Gero nicht böse. Julia ist neugierig auf ihren leiblichen Vater. Jan erzählt das Arno, der selbst darauf brennt, Julia kennen zu lernen. Clarissa hat Henning und ihre Freundin Charlie vorgeschickt, Julia zu bitten, sie wenigstens anzuhören. Am Krankenbett treffen Clarissa und Arno aufeinander…
Christoph glaubt Clarissas Geschichte ihrer Trennung von Arno einfach nicht und geht zu Fiona, um die Wahrheit zu erfahren. Die Wahrheit über Clarissa ist noch unschöner als er erwartet hatte. Jetzt gibt es keine Möglichkeit mehr für Clarissa, Christoph zum Einlenken zu überreden. Er will sie nicht mehr im Haus wissen. Iris teilt ihre tiefsten Ängste mit Jan. Sophies und Hennings romantischer Abend wird von Clarissa unterbrochen…
Clarissa hält Sophie für eine Hausangestellte und behandelt sie entsprechend. Sophie wehrt sich und ihr Abend mit Henning wird zu einer Katastrophe. Henning hat anschließend alle Hände voll zu tun, seine Beziehung zu Sophie wieder einzurenken. Iris ist nicht länger bereit, Arnos Geheimniskrämerei zu tolerieren. Auch Susanne redet Arno ins Gewissen, sich Iris zu offenbaren. Arno tut das schließlich und entschuldigt sich bei Iris dafür, seine Vergangenheit mit Clarissa so lange geheim gehalten zu haben. Julia bricht mit Clarissa…
Alex überreicht Arno seine Probekalkulation. Arno und Iris sind von dem jungen selbstbewussten Mann sehr angetan. Susanne aber zeigt Alex nur die kalte Schulter, obwohl er sich bemüht, mit ihr auszukommen. Schließlich teilt Susanne Arno entschlossen mit, dass sie nie mit Alex gemeinsam in seinem Büro arbeiten werde. Jan erzählt Julia von seiner Mononukleose. Julia kommt der schreckliche Verdacht, dass auch Jan an Leukämie erkrankt ist. Sie rät ihm besorgt, sich weiteren Tests zu unterziehen. Jan macht sich ernsthafte Gedanken über Julias Befürchtung, bis Dr. Seewald ihm die Testergebnisse präsentiert. Anna stellt Florian vor die Wahl, sich zwischen ihr und dem besetzten Haus zu entscheiden…
Gero hat die Besuche bei Julia ein wenig eingeschränkt und verbringt seine Freizeit lieber mit Sebastian. Als Barbara ihn ermahnt, sich mehr um Julia zu kümmern, geht er ins Krankenhaus und macht eine seltsame Entdeckung… Anna und Aki sind fest entschlossen, das besetzte Haus zu verlassen und sich nach einer neuen Bleibe umzuschauen. Florian will davon nichts wissen und versucht, Aki auf seine Seite zu ziehen. Doch Aki, der ein Auge auf Anna geworfen hat, lässt sich nicht beirren. Anna merkt, dass Florian nicht zum Auszug zu bewegen ist und will schon fast nachgeben. Da bietet Aki all seine Überredungskünste auf und unterstützt sie bei ihren Umzugsplänen. Arno kann sich nicht entscheiden, ob er Alex engagieren soll…
Barbara hat mitgekriegt, dass Gero Julia sehr viel seltener als bisher besucht. Als er dann nach einer Nacht außer Haus ein romantisches Abendessen zu zweit plant, will sie wissen, mit wem sich Gero heimlich trifft. Hannelore und Iris sind bei ihrer Suche nach Florian und Anna bei einem Bordell gelandet. Die Chefin zeigt sich verständnisvoll, verstärkt aber, ohne es zu wollen, Hannelores Angst um Anna. Max bietet Clarissa einen Aufsichtsratsposten in seiner Unternehmensgruppe an, wenn Clarissa bereit ist, als Mentorin für Alex zu fungieren. Doch Clarissa hatte sich sehr unschön von Alex getrennt…
Barbara hat herausgefunden, dass Gero sich mit jemanden trifft und stellt ihn zur Rede. Schließlich gesteht er ihr die Wahrheit über seine Zweckverbindung mit Julia. Anna erkennt, was für ein Typ Helmut wirklich ist. Deshalb will sie das Arbeitsverhältnis beenden und ihr Geld haben. Das nimmt Helmut zum Anlass, noch unangenehmer zu werden. Als Anna darüber mit Florian sprechen will, ist der nicht bereit zuzuhören. Der Grund dafür liegt in seiner irrigen Annahme, Anna habe mit Aki ein Verhältnis. Doch als er ihre Schwierigkeiten durchschaut, ist es zu spät: Helmut zeigt seine Gewaltbereitschaft. Clarissa besinnt sich auf ihre letzten Verbündeten…
Clarissa scheint nicht bereit, auf Sophie einzugehen und Sophie sieht ihre Vorbehalte gegen Clarissa bestätigt. Doch als Clarissa erfährt, dass neben Sophie auch Alex in Fionas Pension lebt, schaltet sie aus purer Berechnung auf Freundlichkeit um. Jan und Julia sprechen sich über die Vergangenheit und ihre Gefühle zueinander aus. Sie stellen fest, dass sie immer noch Probleme haben, sich ‚nur‘ als Geschwister anzusehen. Anna bekommt große Schwierigkeiten in ihrem Job, während Florian den Eifersüchtigen spielt…
Barbara besucht Julia und spricht mit ihr über ihr Verhältnis zu Gero. Sie muss dabei feststellen, dass Julia und Gero doch sehr unterschiedliche Vorstellungen von ihrer Beziehung haben. Barbara spricht mit Gero und erfährt, dass dieser eher zu einer neuen Liebschaft tendiert. Sie verlangt eine Entscheidung von ihrem Sohn, der sich nicht durchringen kann, Julia die Wahrheit zu sagen. Florian beobachtet, wie der Kleinbus samt Anna abfährt. Er schnappt sich das nächstbeste Fahrrad und jagt dem Bus hinterher. Anna startet einen verzweifelten Befreiungsversuch, indem sie nach dem Feuerlöscher greift und den Bus zum Halten bringt. Florian schreitet ein und rettet Anna…
Julia geht es zunehmend schlechter. Sie kann für sich nicht länger ausschließen, dass sie nicht wieder gesund wird. Auch aus dieser Angst heraus will sie unbedingt Arno kennen lernen. Christoph gibt sein Einverständnis, was Julia sehr wichtig ist. Doch dann geschieht das Schreckliche: Julia zieht sich eine Lungenentzündung zu und wird auf die Intensivstation verlegt. Barbara wird ungewöhnlich wütend. Sie findet Geros Verhalten Julia gegenüber grausam und verlangt von ihm, endlich mit der Sprache über seine neue Liebe herauszurücken. Doch Gero weicht weiterhin aus und sucht Sebastians Rat. Der wiederholt noch einmal, was er Gero schon oft gesagt hat: Gero muss reinen Tisch machen…
Jan erfährt von Julia, der es gesundheitlich immer schlechter geht, dass sie unbedingt ihren leiblichen Vater Arno sehen will, bevor es zu spät ist. Jan teilt Arno Julias Wunsch mit. Entschlossen macht sich Arno auf den Weg zu ihr. Als er endlich bei ihr ist und sie mit dem Tode ringend vorfindet, muss er einer schrecklichen Tatsache ins Auge sehen: Für ein Kennenlernen könnte es bereits zu spät sein…
Julias Zustand wird zunehmend kritischer. Sie hat das Bewusstsein verloren und beginnt zu delirieren. In ihren Fieberträumen durchlebt sie noch einmal ihre glücklichsten und ihre traumatischsten Erlebnisse mit Jan. Um sie herum versammelt sich ihre Familie. Jan ist ihr letzter Besucher, bevor sie in eine tiefe Bewusstlosigkeit versinkt. Ihr Herzschlag setzt aus. Stirbt Julia?
Die ganze Familie gerät in Aufruhr, als bei Julia die Atmung versagt und der Herzstillstand eintritt. Dr. Seewald kann sie wiederbeleben, aber Julias Zustand ist noch lange nicht stabilisiert. Jan kümmert sich besonders liebevoll um Julia, so dass Clarissa und Henning ihm schon vorwerfen, er schließe die Familie aus. Teilweise kann Jan die Einwände sogar verstehen, doch als Julia aufwacht, ruft sie nur nach einem: nach Jan…
Gero hat sich endgültig für Julia und gegen Sebastian entschieden. Sebastian ruft mehrmals an, aber Gero lässt sich von Barbara verleugnen. Barbara weiß, dass diese Entscheidung ihren Sohn quält. Sie will ihn trösten; aber Gero lehnt aggressiv ab. Jetzt merkt Barbara, dass ihr Verhältnis zu ihm noch schwieriger wird. Allmählich erholt sich Julia von der Lungenentzündung. Sie freut sich sehr auf Jans Besuch. Aber zunächst muss sie sich mit Henning und dann mit Gero begnügen. Nachdem Jan ihr zögerlich eingestanden hat, dass Julias Familie Kritik an seiner starken Fürsorge für Julia geäußert habe, begegnet Julia ihrer Mutter mit der Information, sie wolle Jan und Arno weiterhin sehen. Als Clarissa protestiert, weist Julia ihre Mutter aus dem Zimmer. Später begeht Schwester Elke in Hennings Gegenwart einen Fauxpas, als sie Julia um ihren tollen Freund (Jan) beneidet.
Anna macht einen Schwangerschaftstest. Als sich herausstellt, dass sie tatsächlich schwanger ist, gerät Florian in Panik. Anna missversteht ihn und glaubt, er mache sie allein für die Schwangerschaft verantwortlich. Sie hält seine Reaktion für Ablehnung und läuft davon. Clarissa appelliert an Christoph und Jan, zwischen ihr und Julia zu vermitteln. Während sie damit bei Christoph aufläuft, gerät Jan in eine Zwickmühle. Er will nicht noch mehr Unfrieden in der Familie von Anstetten stiften. Um sich bei Jan lieb Kind zu machen, stellt sich Clarissa sogar gegen Henning. Susanne gerät vor Gericht in einen Gewissenskonflikt. Soll sie Oliver mit einer geschönten Aussage entlasten, und damit eine Anklage wegen Beihilfe riskieren, oder soll sie ihn mit einer wahrheitsgetreuen Aussage für lange Zeit hinter Gitter bringen? Vom Staatsanwalt in die Enge getrieben, erleidet sie einen Nervenzusammenbruch.
Jan hat Schwierigkeiten, mit seinen Gefühlen für Julia klarzukommen. Er möchte mit ihr endlich darüber reden. Als er einen Versuch wagt, werden sie von Henning unterbrochen. Beide sind in gewisser Weise erleichtert, der großen Aussprache noch einmal entgangen zu sein. Henning hegt schon länger den Verdacht, dass diese Geschwisterliebe nicht ganz normal ist. Oliver wird verurteilt. Anna verlässt Florian. Jan und Julia wollen ihr Verhältnis klären – Henning kommt ihnen zuvor…
Christoph steht weiterhin zu Jan. Er will Hennings Unterstellungen, dass Jan und Julia immer noch ineinander verliebt seien, einfach nicht glauben, und verstärkt dadurch Hennings Eifersucht noch mehr. Jan will vorläufig nicht nach Friedenau ziehen. Gemeinsam mit Julia fasst er den Entschluss, dass jeder eine Zeit lang seinen eigenen Weg gehen soll. Dieser Entschluss fällt beiden sehr schwer…
Christoph plant ein festliches Dinner anlässlich Julias Entlassung aus dem Krankenhaus. Clarissa plant für den gleichen Abend ein Versöhnungsessen für Jan und Henning. Doch Sophie überredet Henning, zu Christophs Dinner zu gehen. Zwischen Sophie und Clarissa bricht Krieg aus. Jan findet Florian und überredet ihn, mit nach Hause zu kommen. Das Eis zwischen Alex und Susanne bricht…
Julia ist zurück in Friedenau und Christoph gibt aus diesem Anlass ein Essen. Clarissa versucht Jan zu überreden, an diesem Abend zu ihr zu kommen. Aber auch er sagt ihr ab und so sitzt Clarissa allein und hasserfüllt im Penthouse. Julia genießt den ersten Abend in der Familie sehr. Henning und Jan söhnen sich aus…
Clarissa verhält sich Jan gegenüber wie eine wahre Mutter. Sie erzählt ihm von dem Drama, das sich damals zwischen ihr und Arno abgespielt hat. Jan hat Verständnis für ihre Beweggründe, die dazu geführt haben, dass sie mit Julia geflohen ist…
Barbara hat Julia besucht und dabei Christoph getroffen. Sie lädt ihn zu sich ein und legt Gero nahe, den Abend außer Haus zu verbringen. Ihr Abend verläuft sehr harmonisch und sie ist nahe daran, ihren geheimen Gefühlen für Christoph freien Lauf zu lassen. Die Brandners erfahren von Annas Schwangerschaft. Susanne ist in Geldschwierigkeiten. Fiona erkennt, dass Max schwer krank ist. Gero und Barbara sind in Herzensnöten…
Clarissa bespricht mit Henning Entwürfe für eine neue Werbekampagne, die sie diesmal sehr schlicht und einfach halten will. Als Clarissa Christoph in Friedenau anruft, geht Barbara ans Telefon. In Clarissa steigen Eifersucht und Missgunst auf. Zufällig sieht Clarissa in Barbaras Atelier die Designs, an denen Barbara gerade arbeitet. Schnell fasst sie einen hinterhältigen Plan und schmeißt das Konzept für ihre Kampagne um. Fiona erfährt, dass Max unheilbar krank ist. Florian und Anna sind ratlos: Wie sollen sie mit der Schwangerschaft umgehen?
Jan kommt nicht darüber hinweg, dass Arno Florian erzählt hat, er und Clarissa hätten vor zwanzig Jahren vielleicht besser abtreiben sollen. Arnos Beteuerungen seiner Zuneigung prallen an Jan ab. Clarissa dagegen scheint ein offenes Ohr für Jans Gefühle zu haben. Sie versichert ihm ihrer mütterlichen Liebe. Anna trifft eine folgenschwere Entscheidung. Henning muss die Kampagne nach Clarissas Vorschlägen umarbeiten. Susanne und Alex verbringen einen wunderbaren Abend…
Auf der Präsentation von Clarissas neuen Modeentwürfen macht Sophie unpassende Bemerkungen, die Henning und Clarissa ärgern und einen ihrer Großkunden fast vertreiben. Gero erscheint mit einer neuen Begleiterin. Als Julia davon hört, beendet sie ihre ‚Beziehung‘ zu Gero. Annas Entschluss zur Abtreibung löst heftige Gefühle aus. Alex und Susanne vertiefen ihre Freundschaft…
Julia fühlt sich einsam, elend und unverstanden. Gut gemeinte Ratschläge, sich eine Beschäftigung zu suchen, die sie ausfüllt, schlägt sie in den Wind. Statt dessen lässt sie sich gehen. Schließlich ruft sie Jan an und bittet ihn, sie zu besuchen. Doch als er bei ihr ist, streiten sie sich über ihre Verhältnisse zu Clarissa und Arno. Susanne lässt sich von Alex umwerben, doch dann erfährt sie, dass Iris ihr die Briefe von Oliver vorenthalten hat. Clarissa gewinnt den Eindruck, dass Barbara ihr Christoph ausspannen will und beschließt, um Christoph zu kämpfen…
Clarissa hat Sophies Betragen bei der Werbepräsentation noch nicht vergessen. Sie setzt eine Imageberaterin auf Sophie an, ohne Henning und Sophie davon in Kenntnis zu setzen. Die Beraterin trifft Sophie in einem Restaurant und bringt ihr gleich die richtigen Tischmanieren bei. Sophie amüsiert sich darüber, doch im Laufe des Abends kommt ihr ein Verdacht…
Sophie drängt Henning, sich beruflich und privat von Clarissa abzunabeln. Hennings erster Versuch, sich geschäftlich von Clarissa zu trennen, schlägt fehl, doch Sophie gegenüber stellt er das Gespräch im positiven Licht dar. Dann entschließt er sich, aus dem Penthouse auszuziehen. Daraufhin schmiedet Clarissa einen geheimnisvollen Plan, um ihre Widersacherin Sophie auszuschalten. Nach einem Besuch im Gefängnis ist Susanne entschlossen, gegen jeden Widerstand zu Oliver zu halten. Anna beobachtet Florian beim Streetball-Spielen und glaubt, seine Teenie-Vergnügungen seien ihm wichtiger als sie…
Henning wird sehr eifersüchtig, als Sophie sich mit zwei Gästen in der Kneipe unterhält. Sophie reagiert verärgert auf Hennings Macho-Gehabe. Aber sie weiß nicht, dass einer dieser Männer von Clarissa beauftragt wurde, sie auszuspionieren…
Julia kann sich nicht über die Versöhnung ihrer Eltern freuen. Sie benimmt sich jedes Mal noch unverständlicher, wenn ihre Knochenmarktransplantation zur Sprache kommt. Christoph weiß nicht mehr weiter, er bittet schließlich Gero, mit Julia zu reden. Und Gero erfährt von Julias fatalem Entschluss…
Julia versetzt der Familie einen großen Schrecken, als sie zu verstehen gibt, sich nicht der Knochenmarktransplantation unterziehen zu wollen. Sie verheimlicht sogar Jan den Krankenhaustermin. Erst als Christoph sie inständig bittet, gibt sie widerwillig nach und geht mit Jan ins Krankenhaus…
Die Knochenmarktransplantation bei Jan verläuft ohne Komplikationen. Auch bei Julia scheint alles glatt zu verlaufen. Während sie am Tropf hängt, besucht Arno sie. Julia will die Aussprache mit Arno fortsetzen, doch der wundert sich nur über ihre überschwängliche Offenherzigkeit. Auch Clarissa will sich mit Arno aussprechen. Arno willigt ein. In ihrem kurzen Gespräch entdecken sie Gefühle füreinander, die sie längst verdrängt hatten…
Arno ist schlecht gelaunt. Er fährt Iris an und streitet sich mit Jan, als er von dessen Absicht erfährt, bei Christoph eine Anstellung anzunehmen. Clarissa dagegen ist Christoph überschwänglich zugeneigt und zeigt das auch deutlich. Durch die Schwangerschaftsberatung wird Anna zu einer Entscheidung gedrängt. Barbara stellt sich Clarissa entgegen. In Sophies Umgebung geschehen merkwürdige Dinge…
Arno und Clarissa begegnen sich mehrmals im Krankenhaus, während sie dort Jan und Julia besuchen. Charlie lernt Arno kennen und findet ihn äußerst attraktiv. Es ist ihr ein großes Vergnügen, das Clarissa zu erzählen. Clarissa kann ihre Eifersucht ihrer Freundin gegenüber nur schwer verbergen. Artur schnüffelt in Sophies Vergangenheit. Anna zieht bei den Brandners ein. Zwischen Arno und Clarissa knistert es…
Nachdem Arno Julia am Krankenbett besucht hat, trifft er auf Clarissa. Beide sind noch so unsicher im Umgang miteinander, dass Arno ihr schließlich vorschlägt, sich auszusprechen. Clarissa ist einverstanden. Sie lädt ihn zu sich ein. Doch die Aussprache droht zu eskalieren…
Arno und Clarissa bemerken, wie sehr sie sich immer noch voneinander angezogen fühlen. Sie überspielen ihre Irritation mit einem Streit und Arno verlässt das Penthouse. Die Auswirkungen ihrer Begegnung wird am Verhalten gegenüber ihren jeweiligen Ehepartnern deutlich. Arno reagiert auf Iris genervt und ungehalten. Clarissa hat Schwierigkeiten, mit Christoph zärtlich zu sein. Beide denken aneinander und Arno wagt den ersten Schritt. Arno und Clarissa beenden ihr Treffen im Streit. Anna hat einen Termin für die Abtreibung. Alex landet mit seiner neuen Eroberung im Bett…
Barbara hat es schwer, mit den Folgen von Clarissas Ideendiebstahl fertig zu werden. Sie könnte Hilfe gebrauchen und wendet sich deshalb an einen ehemaligen Designer von Clarissa, Stefan König. Der ist sehr gern bereit, bei Clarissas Konkurrentin anzufangen. Barbara stellt einen ehemaligen Mitarbeiter von ‚Ligne Clarisse‘ an. Clarissa erfährt höchst interessante Dinge über Sophies Vergangenheit…
Arnos Gedanken sind nur bei Clarissa. Deswegen vernachlässigt er seine Firma und nur mit Hilfe von Susanne und Alex schafft er es, ein wichtiges Angebot termingerecht einzureichen. Arno möchte Clarissa am liebsten anrufen, aber ihm fehlt der Mut…
Henning kann nicht glauben, dass Sophie früher als Prostituierte gearbeitet hat. Clarissa fordert ihn auf, am besten Sophie selber danach zu fragen. Als Henning Sophie darauf anspricht, musss sie zugeben, dass es stimmt. Henning ist schockiert und überlegt, ob unter diesen Voraussetzungen noch eine Beziehung mit ihr möglich ist. Doch dann trifft Sophie eine Entscheidung…
Nachdem sie mit Henning Schluss gemacht hat, will Sophie an den Bericht über ihre Vergangenheit gelangen, damit Clarissa ihr damit nicht mehr schaden kann. Clarissa weigert sich standhaft, den Bericht herauszurücken, bis Sophie ihr schließlich droht, sie werde ihre Affären mit Max und Alex verbreiten…
Jan lernt bei einem Zwangsverkauf auf einem Gestüt Tanja, die Tochter des Gestütbesitzers, kennen. Auch ihr Pferd musss verkauft werden. Christoph kauft es und Jans Bitte ist es zu verdanken, dass Tanja einen Job auf Friedenau bekommt, damit sie bei dem Pferd bleiben kann. Jan ist sehr angetan von Tanja. Sie hat bemerkenswerte Ähnlichkeit mit Julia…
Arno erkennt, dass sein Fehler in der Firma nur zu Stande kam, weil seine Gedanken um Clarissa kreisen. Er trifft Clarissa in Düsseldorf und beide sprechen sich aus. Im Gespräch über die gemeinsame Vergangenheit kommen sich die beiden nahe wie lange nicht mehr…
Arno ist von der Stärke seiner Gefühle für Clarissa verwirrt. Er appelliert an Iris, sobald wie möglich nach Hause zu kommen. Um Clarissa zu entgehen, lehnt er sogar einen lukrativen Auftrag von Christoph ab, der seine Firma sanieren könnte…
Jan versucht, zwischen Tanja und Julia zu vermitteln. Julia entschuldigt sich bei Tanja für ihren Wutanfall. Sie kann aber ihre Eifersucht nur schwer unterdrücken, vor allem da sie glaubt, Jan habe sich schon zu einem Rendezvous mit Tanja verabredet…
Fassungslos sehen die Brandners zu, wie Arno seine Einstellung gegen Iris’ Wunsch, wieder berufstätig zu werden, aufrechterhält. Auch bei einem Gespräch unter vier Augen kann Iris Arno nicht überzeugen. Susanne redet Arno ins Gewissen. Er entschuldigt sich schließlich bei Iris und stimmt zu, ihr keine Steine in den Weg zu legen. Doch Iris’ erste Versuche gestalten sich schwieriger als erwartet. Arno nimmt sein Verbot zurück – er hat nichts gegen Iris’ Berufstätigkeit. Stefan drängt Barbara, den Kampf mit Clarissa aufzunehmen. Sophie trifft auf einen ‚alten Bekannten‘ – ein Zufall? Florian schmiedet geheime Pläne…
Für Sophie ist klar: Clarissa will sie mit ihrer Vergangenheit kompromittieren. Henning stellt Clarissa deshalb zur Rede, kann aber gegen seine überlegene Mutter nichts ausrichten. Sophie gegenüber gibt er vor, die Angelegenheit im Griff zu haben. Als sie schmusend im Bett liegen, entdeckt Sophie einen Einstich in Hennings Armbeuge. Sophie vermutet, dass er beim Aidstest war! Florian richtet für Anna eine Überraschungsparty aus. Susanne sucht Rat bei einer Selbsthilfegruppe für Angehörige von Strafgefangenen. Clarissa macht Charlie klar, an Arno interessiert zu sein…
Sophie ist wütend auf Henning, weil er sich heimlich einem Aidstest unterzogen hat. Sie hält das für einen eindeutigen Vertrauensbruch. Deshalb soll Henning aus der Pension ausziehen. Henning versucht, alles wieder einzurenken. Doch als er Sophie beim Packen sieht, befürchtet er, dass sie nun auszieht. Gero und Stefan überreden Barbara zu einem ‚Big deal‘. Anna erklärt Florian ihr seltsames Verhalten. Nach ihrem Besuch bei Oliver überrascht Susanne ihre Familie…
Henning will sich wieder seinem Studium widmen. Er richtet sich in der Kneipe sein ‚Arbeitszimmer‘ ein. Fiona findet das etwas seltsam. Alex leistet Henning bei ein paar Gläschen Bier Gesellschaft. Schließlich besucht ihn Gero, der Henning vorwirft, er stehe unter Sophies Pantoffel…
Florian sieht Anna und Aki zufällig im Park. Eifersüchtig stellt er Anna zur Rede, weil sie sich heimlich mit seinem früheren Freund getroffen hat. Florian vermutet mehr hinter dieser Beziehung, und in ihm steigt eine schreckliche Ahnung hoch: Ist Aki möglicherweise der Vater von Annas Baby? Iris hat diverse Vorstellungsgespräche. Ziemlich deprimiert kommt sie nach Hause und will ihre beruflichen Ambitionen schon fast aufgeben, weil die Anforderungen ihrer möglichen Arbeitgeber einfach zu hoch sind. Arno fühlt sich bestätigt, denn das hatte er vorausgesagt. Außerdem sieht er Iris auch lieber bei der Familie. Als sie schon gar nicht mehr damit rechnet, bekommt sei eine Zusage, demnächst als Sekretärin zu arbeiten. Nun hat Iris ein Problem. Sie hat dem neuen Chef vorgeflunkert, sich mit Computern bestens auszukennen…
Jan und Tanja schlafen in Hennings Zimmer miteinander. Am nächsten Morgen werden sie von Henning dort angetroffen. Als Julia erfährt, wie schnell sich Jan offenbar getröstet hat, ist sie enttäuscht. Tanja hingegen entwickelt Interesse für Henning…
Durch ihre Fotos handelt sich Julia beträchtlichen Ärger mit ihrer Familie ein, obwohl sie ihre Unschuld beteuert. Empört stellt Julia ihren Boss zur Rede, lehnt sich dabei aber zu weit aus dem Fenster. Sie wird gefeuert. Und nur einer ist bereit, sie zu trösten: Ausgerechnet Henning!
Die Nacht mit Clarissa lässt für Arno die Erde beben. Er ist ihr wieder völlig verfallen. Auch Clarissa ist in Hochstimmung, sie genießt ihre Macht über Arno, auch wenn sie ihn schnell loswerden will. Denn bald kommt Christoph von der Arbeit zurück und auch er erhält erstaunt seinen Anteil von Clarissas überschäumender Leidenschaft. Stefans Avancen verunsichern Barbara. Sophie begibt sich in große Gefahr…
Jan hat das Gefühl, dass Tanja ihm nach ihrer gemeinsamen Nacht aus dem Weg geht. Er stellt sie zur Rede, doch Tanja lässt ihn kühl abblitzen. Jan wendet sich an Susanne, die ihm rät, nichts zu überstürzen. Er solle Tanja Zeit lassen, sich über ihre Gefühle im Klaren zu sein. Doch Jan hört nicht auf ihren Rat und überrascht Tanja mit einem teuren Geschenk…
Obwohl er sich damit Ärger einhandelt, gesteht Frank der Gang, dass Sophie seine Schwester ist. Die Gang lässt Sophie laufen. Henning und Fiona sind erleichtert, Sophie in der Kneipe wieder zu sehen. Henning macht ihr Vorwürfe, dass sie ihm zu wenig Vertrauen gezeigt habe. Sie solle auch ihren Bruder vergessen, weil er nicht wolle, dass ihm geholfen werde. Sophie ist über Hennings Vorwürfe empört. Ob die beiden es schaffen, ihre Beziehung wieder in Ordnung zu bringen? Julia von Anstetten stellt sich als Julia Brandner in Köln vor. Barbara und Stefan sind sich ihrer Beziehung nicht sicher. Jan bemüht sich um Tanja…
Gero erkennt, dass Stefan sich verändert hat. Deshalb stellt er Barbara, die er dahinter vermutet, zur Rede, doch die kann sich auch keinen Reim darauf machen. Dann sieht sie jedoch, dass sie tatsächlich der Grund für Stefans gute Laune ist. Er schenkt ihr ein Kleid und lädt sie ein, mit ihm auszugehen. Barbara ist glücklich und benimmt sich fast schon wie ein verknallter Teenie. Dafür allerdings hat Gero überhaupt kein Verständnis. Julias Namenswechsel hat ein Nachspiel bei den Brandners. Tanja erkennt, wen sie in Friedenau für ihre ehrgeizigen Pläne benutzen kann…
Nachdem sich Arno wegen Susannes Hochzeit mit Oliver mit der ganzen Familie zerstritten hat, flüchtet er sich in Clarissas Arme. Danach plagt ihn das schlechte Gewissen. Er will eine Entscheidung treffen und fragt Clarissa, was sie für ihn empfindet. Entsetzt muss er feststellen, dass ihm Clarissa darauf nicht antworten kann. Ist sie überhaupt zu tieferen Gefühlen fähig? Als ein wertvolles Rennpferd stirbt, hat Tanja eine Idee, wie sie und Henning daraus Profit schlagen könnten. Anna will neben der Schule einen Job annehmen, um finanziell unabhängig zu werden. Stefan sagt Gero auf den Kopf zu, dass Gero eifersüchtig auf Barbara und ihn ist…
Anna kann für eine Kollegin von Iris babysitten. Sie soll noch am selben Abend damit anfangen. Florian zieht daraus tief greifende Konsequenzen. Aki zieht Florian damit auf, dass seine Freundin arbeitet und stellt ihm einen Job im Kiosk als Alternative dar. So entschließt Florian sich, die Schule zu schmeißen. Arno kann Clarissas Panzer nicht durchdringen. Fiona plant eine große Reise mit Max. Sophie wird zusätzliche Aufgaben übernehmen. Henning und Tanja landen einen Riesendeal…
Julia freut sich auf ihren ersten Auftrag als Fotografin. dass Christoph darauf besteht, dass sie ihren Namen richtig stellt, kommt ihr denkbar ungelegen. Zufällig erfährt Christoph, dass Julia in der Redaktion noch immer als ‚Julia Brandner‘ bekannt ist. Er korrigiert das und Julia ist erbost darüber, dass er sie vor ihren Kollegen bloßgestellt hat. Doch Christoph lässt mit seinem Namen nicht spaßen. Seine Vorwürfe treffen Julia unvorbereitet. Der Streit eskaliert…
Franks Auftauchen in der Pension hat für Sophie unangenehme Erinnerungen an ihre Vergangenheit aufgewühlt. Henning setzt sich, nicht zuletzt, weil er sich von Frank weitere Informationen über Sophies Vergangenheit erhofft, für sein Verbleiben in der Pension ein. Sophie möchte ihn nach wie vor ins Jugendasyl stecken. Doch dann macht Henning eine schlimme Entdeckung…
Susanne und Oliver werden im Gefängnis getraut. Arno entschließt sich im letzten Moment, auch zu kommen. Alle versuchen, Susanne den Tag so schön wie möglich zu machen. Doch als Oliver nach der Trauung wieder abgeführt wird, bricht für Susanne eine Welt zusammen. Barbara und Stefan zeigen sich das erste Mal als Paar in der Öffentlichkeit. Sophie will ihren Bruder der Polizei übergeben…
Clarissa verabredet sich mit Arno an einem romantischen Ort am See. Arno zögert zunächst, dann lässt er sich von Clarissas Begeisterung anstecken. Sie erleben beide glückliche Momente, indem sie einen Schauplatz ihrer unbekümmerten Jugendzeit besuchen. Dann holt Arno Clarissa wieder auf den Boden der Realität. Er lehnt es ab, die Nacht mit Clarissa auf Friedenau zu verbringen und gesteht ihr sein schlechtes Gewissen Iris gegenüber…
Nach der verkorksten Disconacht gelingt es Jan, sich wieder mit Tanja zu versöhnen. Sie macht ihm Hoffnung, dass beide schon am nächsten Abend mehr Spaß zusammen haben werden. Doch Jan hat Pech. Henning kommt ihm in die Quere. Als er mit einem Koffer voller Geld bei Tanja aufkreuzt, hat der natürlich die besseren Karten als Jan mit seinem Blumenstrauß…
Nach ihrer heißen Nummer zwischen Geldscheinen serviert Henning Tanja wieder ab, indem er ihr klar macht, dass er in festen Händen ist. Tanja versucht, ihm daraufhin mit Hilfe von Jan zu demonstrieren, dass sie nicht auf ihn angewiesen ist. Dann erfährt Jan auch noch, dass Julia zum ersten Mal eine Nacht mit Alex verbringt. Er ist eifersüchtig…v
Die Zeit mit Julia unter einem Dach wird für Jan zur Qual. Erst muss er miterleben, wie sich Julia zärtlich von Alex verabschiedet nach ihrer ersten gemeinsamen Nacht. Dann wird er von ihren körperlichen Reizen so überwältigt, dass er schließlich ausrastet. Wütend stellt er Julia zur Rede…
Dass Jan gegenüber Julia seine Beherrschung verloren hat, belastet ihre Beziehung. Iris wird Zeugin der Spannungen, die sie mit der Familie bespricht. Und dann findet sie auch noch einen Beweis, der ihren Verdacht bestärkt: Jan scheint romantische Gefühle für Julia zu hegen. Jan widerspricht seiner Mutter nicht eindeutig…
Als Stefan ihm seine Zuneigung gesteht, wehrt sich Gero. Eine Beziehung mit dem Liebhaber seiner Mutter kann oder will sich Gero nicht vorstellen. Ob sein Kopf stärker ist als sein Herz?
Anna hat sich entschieden, die gebrauchten Babysachen von Ruths Mutter zu kaufen. Sie teilt diesen Entschluss Florian mit, der nun zusehen muss, das Loch in der gemeinsamen Kasse zu stopfen. Er pumpt diverse Leute um Geld an, leider ohne Erfolg. Schließlich entdeckt Anna die leere Spardose und wird wütend, als sie merkt, dass Florian das gemeinsame Geld für ein Modem ausgegeben hat. In ihrer Wut und Eile vergisst sie alle guten Vorsätze und bittet Alex, sie mit dem Motorrad zu ihrem Job zu bringen…
Die Situation in der Kneipe wird für Sophie immer bedrohlicher. Zunächst geben sich die ‚Raiders‘ friedfertig und trinken nur Bier. Doch dann fangen sie an, die anderen Gäste zu vergraulen. In ihrer Verzweiflung entschließt sich Sophie, die Polizei zu rufen. Doch damit hat sie die Bedrohung durch die Gang noch lange nicht aus der Welt geschafft. Alex kommt der Verdacht, dass Anna wegen ihm ihr Kind verlieren könnte. Gero und Stefan erleben einen kurzen Moment des Glücks, bis Barbara erscheint…
Durch eine Insider-Information aus Barbaras Firma ist ihr eine wichtige Vereinbarung geplatzt. Barbara sucht nach dem Leck. Stefan hilft ihr verständnisvoll dabei und bringt es nicht übers Herz, ihr die Wahrheit über ihn und Gero zu sagen. Das kränkt Gero und er unterstellt Stefan, dass dessen Unehrlichkeit gegenüber Barbara sich vielleicht nicht auf die Gefühle beschränkt…
Gero ist sauer, dass Stefan keine klaren Verhältnisse macht und Barbara nichts von ihrer Beziehung erzählt. Doch Stefan versucht Zeit zu schinden, verspricht ihm aber, die Sache bald zu klären. Gero hat das dringende Bedürfnis, mit jemandem über seine Situation zu reden und trifft sich mit Julia. Er gesteht ihr, einen Mann zu lieben, verrät aber keinen Namen. Julia ist zuerst etwas überrascht, macht ihm jedoch Mut, den Menschen in seiner Umgebung anzuvertrauen, dass er homosexuell ist. Barbara bemerkt Stefans abweisende Haltung und spricht ihn darauf an. Als sie keine befriedigende Antwort erhält, wendet sie sich an Gero. Als Gero von Barbara hört, dass Stefan sein Verhältnis zu Barbara abkühlen lässt, ist er sehr erleichtert und schöpft neue Hoffnung…
Clarissa taucht wieder bei den Brandners auf und lädt Iris und ihre Familie zu einem Abendessen auf Friedenau ein. Dort lockt sie Arno unter einem Vorwand in die Bibliothek. Obwohl Arno und Clarissa inzwischen eine leise Ahnung haben, dass Christoph und Iris Verdacht geschöpft haben, fallen sie sich wieder leidenschaftlich in die Arme. Dann bemerken sie, dass sie beobachtet worden sind. Doch von wem? Alex stimmt zu, in Max’ Unternehmen einzutreten. Clarissa präsentiert ihm Redlich als Max’ Nachfolger und sich selber als seine Beraterin. Doch der Schock, den Alex erlitten hat, als er von Max’ baldigem Tod erfahren hat, hat schlimme Folgen für sein Gemütsleben. Frank stellt der Gang eine Falle: Er verspricht ihnen, am Ruhetag der Kneipe für eine Stunde die Alarmanlage auszuschalten, damit die Gang in der Zwischenzeit die Wocheneinnahmen stehlen kann. Während die Gang in die Kneipe einbricht, alarmiert er die Polizei.
Julias Einzug ins Haus Brandner verursacht immer mehr Probleme. Sogar Jan scheint jetzt dagegen zu sein, dass er und Julia unter einem Dach wohnen. Während eines Familienrats, der von Iris einberufen wurde, um das Problem „Julia“ zu besprechen, fühlt sich Julia verletzt von der Art, wie über sie diskutiert wird. Sie flüchtet auf ihr Zimmer. Jan folgt ihr, und es kommt zu schrecklichen Vorwürfen. Ob es dabei bleibt? Während des Dinners in Friedenau versucht Clarissa herauszufinden, wer sie und Arno in flagranti ertappt hat. Zunächst verdächtigt sie Alex, weil er sich etwas seltsam verhält – aber zu Unrecht. Arno und sie werden immer nervöser. Am nächsten Tag bekommt Clarissa unerwartet Besuch. Wer ist der ‚Späher‘, der sie und Arno jetzt erpressen könnte? Florian bleibt untröstlich. Während Anna anscheinend ziemlich schnell mit der Fehlgeburt fertig wird, weint er bitterlich.
Henning kommt nach Hause. Sophie ist glücklich, ihn zu sehen. Gero lädt Henning und Sophie zum Abendessen ein. Er ist froh, dass die alte Freundschaft zwischen ihm und Henning wieder aufzuleben scheint. Nachdem Sophie nach Hause gegangen ist, nimmt Gero seinen ganzen Mut zusammen, um Henning zu gestehen, dass er sich in einen Mann verliebt hat. Jan zieht endgültig nach Friedenau. Julia bleibt bei den Brandners…
Nachdem Gero Henning gesteht, dass er auf Männer steht, will Henning nichts mehr mit ihm zu tun haben und kündigt ihm seine Freundschaft. Gero ist erschüttert über diese heftige Reaktion und erzählt Stefan davon. Dieser gibt ihm den Rat, noch einmal mit Henning über diese Angelegenheit zu reden. Henning ist entsetzt und fühlt sich von Gero betrogen. Aufgebracht erzählt er Sophie davon, die zu seiner Überraschung eine ganz andere Meinung zu diesem Thema hat und Henning dadurch zum Nachdenken bringt. Julia versucht, ihre Probleme mit Arno und Susanne zu lösen. Iris ahnt, dass Arno sie mit Clarissa betrügt…
Julia lässt sich bei den Brandners nicht lumpen. Sie kauft Florian einen Computer, was Iris und Susanne missfällt. Auch Christoph mokiert sich darüber, dass Julia fleißig sein Geld ausgibt, obwohl sie immer betont, dass sie unabhängig sein will. Weil Julia seiner Beschwerde kaum Beachtung schenkt, greift er zu drastischen Mitteln. Julia soll erkennen, was Unabhängigkeit wirklich heißt. Ausgerechnet Clarissa schafft den Streit zwischen Arno und Iris aus der Welt…
Anna möchte reden. Florian weicht aus. Er widmet seiner Internet-Bekanntschaft immer mehr Zeit. Anna spricht sich deshalb mit Aki aus. Der macht ihr Mut, jetzt in die Zukunft zu sehen. Anna will die Vergangenheit vergessen, was Florian nur noch mehr verbittert. Julia macht sich finanziell unabhängig von Christoph. Gero erhält neue Hinweise auf das Informationsleck bei Cara Donna…
Barbara hat sich von einer Samurai-Rüstung zu einer revolutionären Mode-Idee inspirieren lassen, die sie jedoch noch nicht genau verraten will. Gero, dessen Verdacht gegen Stefan neue Nahrung bekommen hat, will nun endlich Gewissheit, ob Stefan Clarissas Spion ist. Er platziert ein gefälschtes Schreiben von Barbara an eine erfundene Firma in Japan in der Wohnung. Am nächsten Tag erfährt er, dass Clarissa nach Japan abgereist ist. Er stellt Stefan zur Rede…
Florian macht Anna bittere Vorwürfe, weil sie anscheinend nicht um das Baby trauert, sondern stattdessen wieder babysittet und von einem Architekturstudium träumt. Er ahnt nicht, dass dies Ablenkungsversuche sind, weil Anna Angst hat, ihren Trauergefühlen nachzugeben. Als aber die kleine Ruth versehentlich Mama zu ihr sagt, ist es mit ihrer Selbstbeherrschung vorbei. Sie bricht in Tränen aus. Stefan erzählt Gero, dass er von Clarissa dazu erpresst wird, bei Barbara zu spionieren. Tanja becirct einen Universitätsassistenten, Henning die Unterlagen für die bevorstehenden Klausuren zuzuspielen…
Annas Maske fällt. Der Umgang mit Ruth konfrontiert sie sehr schmerzlich mit dem Verlust ihres eigenen Babys. Ausgerechnet Arno, zu dem sie bisher keinen Zugang gefunden hatte, bekommt das mit. Er spricht sich mit ihr aus und erkennt, dass Anna in Wahrheit viel mehr leidet, als sie nach außen hin vorgibt. Von nun an verteidigt er Anna gegen die Familie. Er nimmt sich sogar Florian zur Brust, der nach wie vor überzeugt davon ist, dass Anna gefühllos und kalt sei. Unterdessen entdeckt Julia Tanjas Verhältnis mit Henning. Gero droht Stefan, die Beziehung zu beenden, falls er weiter spioniere…
Frank hat Angst, dass die Gang ihn bald ausfindig macht. Er sieht nur einen Ausweg. Er musss möglichst schnell an Geld kommen, um dann untertauchen zu können. Als er von Charlie hört, dass sie eine größere Summe Geld in der Kasse hat, sieht er sich seinem Ziel schon ein Stück näher. Er verlangt von Benji den Schlüssel zur Galerie, um nachts ungestört einbrechen zu können. Doch als er in die Galerie kommt, wartet schon jemand auf ihn. Henning findet heraus, dass Gero eine Beziehung mit Stefan hat. Alex macht sich mit Julia einen ‚witzigen Abend‘…
Henning ist sehr überrascht, dass Gero sich ausgerechnet in den Freund von Barbara verliebt hat. Er verspricht Gero aber, dicht zu halten. Stefan zweifelt, ob Henning zu trauen ist. Während eines Besuches bei den von Sternecks beweist Henning, dass er sein Versprechen hält. Nach einer Liebesnacht mit Julia wird Alex auf Sophie sauer, als sie ihre Liebe stört. Alex wirbt weiterhin um Julia mit außergewöhnlichen Mitteln. Er schwimmt mit ihr nachts im Freibad. Doch in seinem Übereifer überschreitet er eine entscheidende Grenze. Frank wird von Charlie hochkant aus der Galerie rausgeschmissen. Sie ist von seinem Vertrauensbruch schwer enttäuscht. Doch dann taucht Benji, der Frank an Charlie verraten hat, in der Kneipe auf und bietet ihm ein letztes Mal seine Hilfe an. Frank bekommt wieder eine Chance. Tanja lässt nicht locker, Henning verführen zu wollen.
Alex’ übertrieben spontanes Verhalten verstört Julia. Sie löst ihre Beziehung zu ihm. Auch Jan ist tief verletzt über Tanjas Betrug mit Henning. Beide trösten sich gegenseitig. Julia muss Jan gestehen, dass sie bereits vorher Hinweise auf Tanjas Doppelspiel hatte, was Jan verärgert. Er fragt sich, ob er Sophie aufklären sollte. Jan macht sich auf den Weg, doch dann geschieht etwas Unerwartetes. Iris und Arno machen einen Versuch, ihre Ehe wieder ins Lot zu bringen. Iris will Arno darin unterstützen, von Clarissas geschäftlichem Einfluss loszukommen. Auf einem gemeinsamen Ausflug sprechen sie sich aus. Susanne erhält währenddessen immer mehr Hinweise auf fortdauernden Kontakt zwischen Arno und Clarissa. Für Susanne sieht es immer mehr danach aus, dass deren Beziehung über Geschäftsangelegenheiten weit hinausgeht. Jan und Henning streiten sich über Tanja. Hennings größte Sorge ist, dass Jan Sophie oder Christoph von seiner Nacht mit Tanja erzählen könnte.
Tanjas Überheblichkeit gibt Henning den Rest. Er trennt sich von ihr und eilt zu Sophie, um zu verhindern, dass Jan über Hennings Nacht mit Tanja plaudert. Henning platzt mitten in Sophies Sorge um Max und Fiona. Er tröstet Sophie und Jan sieht, wie viel Henning Sophie bedeutet. Susanne will von Arno die ganze Wahrheit über seine Affäre mit Clarissa wissen. Arno schindet Zeit. Iris wird misstrauisch und fragt erst Arno, dann Susanne. Als Susanne auch noch einen Hinweis erhält, dass die Affäre keineswegs beendet ist, stellt sie Arno vor die Entscheidung: entweder er selbst klärt Iris auf oder Susanne wird es tun. Fiona ruft vom Kreuzfahrtschiff aus bei Sophie an. Max ist einem Herzinfarkt erlegen. Sie macht sich große Vorwürfe, ihn zu der Reise überredet zu haben und an seinem Tod schuld zu sein. Sophie fleht Fiona an, sobald wie möglich nach Hause zu kommen.
Als Alex sein Engagement in der Firma seines Vaters wieder aufgeben will, fürchtet Clarissa um den Zugriff auf Max’ Vermögen. Sie greift zu perfiden Tricks: Sie verschweigt Alex Max’ Tod, sichert sich ihren Einfluss und schickt Julia vor, um Alex die Wahrheit zu sagen. Letztendlich überbringt jedoch Sophie die Schreckensnachricht und zieht Alex’ Hass auf sich. Er behauptet, Sophie lüge. Arno wird immer nervöser. Er erwartet, dass die Bombe bald platzen wird. Jan kann Susanne nur schwer glauben, als sie ihm von Arnos und Clarissas Affäre erzählt. Susannes Hoffnungen, dass Arno Schluss mit Clarissa macht, werden nicht erfüllt. Sie hört mit, als Arno mit Clarissa telefoniert und ihr mitteilt, wie sehr er sie brauche. Sogar Anna und Florian streiten sich über Arno. Schließlich platzt Susanne der Kragen. Während eines heftigen Streites über Alex erzählt sie Julia von der Affäre zwischen Arno und Clarissa.
Jan und Julia beschließen, dem untreuen Henning ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Sie legen ihm nahe, Sophie seinen Seitensprung mit Tanja zu beichten. Zunächst sieht Henning keinen Sinn in diesem Geständnis. Doch als ihn Jan darauf aufmerksam macht, dass Tanja ihm zuvorkommen könnte, fasst er sich ein Herz. Sophie ist geschockt und schickt Henning in die Wüste. Da taucht Tanja auf und ist ziemlich verblüfft, wie gelassen Sophie ihr entgegentritt. Iris steht vor den Scherben ihrer Ehe und leidet entsetzlich. Als Julia sie so sieht, macht sie Clarissa schwere Vorwürfe. Clarissa streitet zunächst alles ab, kann Julia aber nicht überzeugen. Sie droht Clarissa, notfalls zu Christoph zu gehen und ihm ihren Seitensprung zu stecken, wenn sie nicht auf der Stelle das Verhältnis zu Arno beendet. Arno hat sich gerade durchgerungen, Iris seine Affäre zu gestehen, als Clarissa anruft und ihm erzählt, dass es dazu bereits zu spät sei: Iris weiß alles!
Sophie hat Tanja hochkant abblitzen lassen. Henning stellt Tanja zur Rede und erfährt, wie beherrscht sich Sophie benommen hat. Er schöpft neue Hoffnung für seine Beziehung zu Sophie und spricht sich mit ihr aus. Sophie geht mit der Situation sehr souverän um. Aki hat einen Plan, Florian und Anna zusammenzubringen. Julia hilft ihm dabei. Doch die Aussprache geht gründlich daneben. Anna ist verzweifelt. Aki sieht noch eine Möglichkeit, Anna zu helfen. Er muss Florians Internet-Verbindung finden. Stefan muss zur Krisensitzung zu Clarissa. Dafür versetzt er sogar Barbara. Clarissa lässt Stefan nicht aus ihren Klauen. Sie wird nicht ruhen, bis Stefan ihr Barbaras Entwicklungsgeheimnis verrät. Barbara erhält mittlerweile erste Hinweise auf eine Zusammenarbeit zwischen Stefan und Clarissa.
In der Beziehung zwischen Barbara und Stefan kriselt es. Kein Wunder, denn Stefan versucht gemeinsam mit Gero, endlich aus Clarissas Klauen befreit zu werden, die ihn mit Erpressung zur Spionage zwingt. Während Gero bei Verena Walter Punkte für Stefan zu sammeln versucht, trifft sich Stefan mit Clarissa, um ihr die Dienste aufzukündigen. Doch ausgerechnet dabei wird er von Barbara gesehen. Vergeblich versucht Florian wieder Kontakt mit Yolanda aufzunehmen. Er ist so damit beschäftigt, dass er Anna vollkommen ignoriert. Die trägt sich daraufhin mit dem Gedanken, auszuziehen. Florian wird bewusst, wie sehr er und Anna sich entfremdet haben. Obwohl er nicht aufhören kann, an Yolanda zu denken, nimmt er Annas Vorschlag an, es noch einmal zusammen zu versuchen. Fiona kommt von der tragischen Kreuzfahrt zurück.
Max wird beerdigt, Alex benimmt sich sehr merkwürdig. Es gefällt ihm gar nicht, dass auch Sophie auf der Beerdigung ist. Dann hält er, noch vor dem Priester, eine vollkommen zusammenhanglose Rede, und schließlich bekommt er einen Wutanfall, als Sophie Erde in Max’ Grab werfen will. Clarissa bekommt erste Hinweise auf seinen verwirrten Geisteszustand, die für sie Gewicht erhalten, weil sie fest damit rechnet, beerbt zu werden oder als Treuhänderin für Alex eingesetzt zu werden. Doch bei der Testamentseröffnung erlebt sie eine böse Überraschung: Weder Alex noch sie, sondern Fiona wird alles erben. Barbara ist außer sich und konfrontiert Stefan mit der Behauptung, er betrüge sie mit Clarissa. Doch Stefan gelingt es, sie davon zu überzeugen, dass er sich nur mit Clarissa getroffen habe, um den Spion ausfindig zu machen, der Clarissa geheime Informationen von ‚Cara Donna‘ steckt. Für Barbara ist die Welt wieder in Ordnung, und sie schlägt Stefan ein romantisches Picknick vor.
Nach einem großen Streit in der Kneipe zwischen Alex und Sophie erkennt Julia, dass Alex sich von Sophie verfolgt und bedroht fühlt. Sie macht sich große Sorgen um ihn, sie fürchtet nun, er sei geistesverwirrt. Besorgt erzählt sie Clarissa von ihren Beobachtungen. Die beruhigt sie, sie werde sich um Alex kümmern. Clarissa geht schnurstracks zu Alex und testet, ob er wirklich verrückt ist. Als sie erkennt, dass Julias Befürchtungen berechtigt sind, kommt ihr ein hinterhältiger Plan, wie sie ihren Einfluss auf den Konzern zurückgewinnen könne. Sie redet Alex ein, nicht Sophie, sondern Fiona sei diejenige, die ihm Böses wolle. Sie habe auch Max getötet und sich sein Erbe erschlichen. Sie bekommt Alex dahin, wo sie ihn haben will: Er kündigt Fiona an, er werde das Testament anfechten. Tanja will unbedingt ein Praktikum bei Avatex machen.
Fiona machen Alex’ Vorwürfe, sie habe seinen Vater überredet, ihr sein Vermögen zu hinterlassen und ihn dann umgebracht, schwer zu schaffen. Obwohl sie weiß, dass es nur Clarissa gewesen sein kann, die Alex diesen Unsinn eingeredet hat, entscheidet sie sich schweren Herzens, Alex die Erbschaft zu überlassen. Sophie kann nicht verstehen, dass Fiona kampflos aufgibt. Sie vermutet, dass Fiona einen besonderen Grund dafür hat. Weil Stefan sich wieder mit Barbara arrangiert hat und sogar wieder mit ihr geschlafen hat, kommt es zu einem heftigen Streit zwischen ihm und Gero. Gero droht, Stefans Spionage für Clarissa Barbara zu erzählen, worauf Stefan wiederum droht, Barbara von deren Verhältnis zu erzählen. Gero bittet Julia um Hilfe.
Von Julia gedrängt geht Arno nach Friedenau, um Christoph zu gestehen, dass er eine Affäre mit Clarissa habe. Christoph ist wie vor den Kopf gestoßen und will wissen, warum Arno ihm das verrät. Arno glaubt, dass nur Christoph Clarissa aufhalten kann und damit beide Familien vor dem Zerfall bewahrt. Der nimmt sich Clarissa auch gleich vor. Gero will dem Spion gemeinsam mit Barbara eine Falle stellen. Seine Mutter ist bereit, mitzumachen – im Gegensatz zu Julia, die sich von Gero ausgenutzt fühlt. Sie hat für ihn wichtige Dokumente beschafft ohne zu wissen, dass ihr ‚Gegner‘ Stefan gleichzeitig mit Gero ins Bett geht. Nun weiß sie nicht mehr, auf welcher Seite Gero steht. Außerdem missfällt ihr, dass Gero seine eigene Mutter hintergeht. Doch Gero benötigt ihre Hilfe unbedingt. Er klärt sie daher über seine unglückliche Affäre mit Stefan auf, um sie als Verbündete zurückzugewinnen.
Clarissa reagiert sehr aggressiv auf Christoph und die Geste mit der Babydecke. Sie glaubt, dass er sie nach dem Auffliegen der Affäre mit Arno aus dem Schloss schmeißen will. Doch Christoph wollte ihr ursprünglich nur deutlich machen, dass sie mit ihrem Verhalten das Familienglück aufs Spiel setzt. Es wird ihm immer bewusster, dass es Clarissa aber nicht um das gemeinsame Glück geht, sondern dass sie nur an dem gemeinsamen Bankkonto interessiert ist. Clarissa merkt, dass sie sich mit ihrem Verhalten nur tiefer in die Krise stürzt und bittet Christoph, ihm ihre Version erklären zu können. Doch Christoph hat genug gehört. In einem Gespräch mit Julia zweifelt er daran, die Ehe mit Clarissa weiterführen zu können. Susanne lernt Sophie kennen und stellt fest, dass sie gar nicht so schlimm ist, wie Alex immer behauptet hat. Sophie erzählt ihr, dass Alex Fiona vorwirft, sie habe sich das Erbe erschlichen.
Die Familie Brandner ist in großer Sorge um Iris, die Arno und die Kinder verlassen hat. Besonders Florian macht seinem Vater schwere Vorwürfe, aber auch Susanne kann Arno nur schwer verzeihen, was er Iris angetan hat. Jan nimmt, so gut er kann, die Mittlerrolle ein. Arno jedoch gerät an den Rand der Verzweiflung. Henning erfährt von Christoph von der Ehekrise zwischen seinen Eltern. Clarissa versucht, Henning auf ihre Seite zu ziehen, und zum Teil gelingt es ihr auch. Henning bemüht sich, bei Julia und Sophie Verständnis für Clarissa zu wecken, doch dies bewirkt nur stärkere Opposition gegen Clarissa. Als Christoph schließlich von Clarissa die Scheidung verlangt, realisiert Henning mit Schrecken, dass sich in der Familie Allianzen bilden werden.
Alex misstraut sowohl Sophie als auch Susanne. Als Susanne ihn zum Arzt schicken will, stimmt er zum Schein zu, flüchtet dann aber aus der Arztpraxis. Danach belauscht er, wie Susanne und Sophie sich über ihn unterhalten. Seine Wahnvorstellung erhält neue Nahrung. Dann spielt jemand Sophie einen bösen Streich. War es die Gang… Oder Alex? Susanne hat Iris ausfindig gemacht. Florian bricht die Abmachung mit seinen Geschwistern, nicht ohne Arno zu ihr zu fahren. Obwohl Iris’ Herz sichtlich schwer wird, muss sie ihrem Sohn eine Abfuhr erteilen. Auch als später Jan und Arno drängen, sie solle nach Hause kommen, bleibt sie hart. Henning steht zwischen den Fronten. Denn nicht nur will Clarissa ihn im Scheidungskrieg auf ihre Seite ziehen, jetzt fordert auch Christoph unbedingte Loyalität. Schließlich neigt sich die Waagschale zu Clarissas Gunsten…
Hennings Klausurergebnisse waren so gut, dass ihm sein Professor anbietet, einen Vortrag zu dem Thema zu halten. Er ist unsicher, ob er zusagen soll, denn er wird wieder Klemm bemühen müssen. Als er jedoch merkt, dass er damit sowohl Christoph als auch Sophie stolz machen würde, sagt er zu. Doch Tanja jubelt ihm ein manipuliertes Manuskript unter. Sophie und Frank vermuten die Gang hinter dem Anschlag auf die Kneipe. Sie versuchen erst, ihn vor Fiona geheim zu halten, doch es gelingt ihnen nicht. Alex lässt indessen Clarissa gegenüber verlauten, dass er Fiona und Sophie gehörig eins ausgewischt hat. Doch dann findet Frank den entscheidenden Hinweis, dass es die Gang wahrscheinlich nicht war. Der Übeltäter muss einen Schlüssel gehabt haben. Arno wird von Iris heruntergeputzt. Danach sieht es aus, als gebe er ebenfalls seine Ehe auf und versuche nun, das Leben ohne Iris wieder in normale Bahnen zu lenken.
Julia und Gero machen Stefan sehr neugierig auf Barbaras bestgehütetes Geheimnis. Sie wollen ihn soweit bringen, endlich in die Falle zu gehen, damit Barbara erkennt, dass ihr Liebhaber Clarissas Spion ist. Aber es kommt ganz anders, als sie erwartet haben… Tanja hat Henning gezeigt, zu was sie fähig ist. Henning versucht vergeblich, sich aus ihren Klauen zu befreien, muss aber erkennen, dass es keinen Zweck hat und er ihr bei Avatex den Job verschaffen muss, den sie haben will. Florian und Anna sind durch die Ehekrise näher aneinandergerückt. Anna spricht das heikle Thema Yolanda an. Florian will sich den Kontakt nicht ausreden lassen und schickt eine Suchbotschaft an Yolanda. Doch als es drauf ankommt, lässt er den Computer Computer sein und widmet sich seiner Anna…
Alex ist nicht davon abzubringen, Max’ Testament anzufechten. Sophie, die weiß, dass Clarissas unseliger Einfluss dafür verantwortlich ist, versucht ein letztes Mal, ihn davon abzuhalten. Doch dann erfährt sie, dass Alex verantwortlich für die Attacke auf die Kneipe ist, und schiebt auch dies Clarissa zu. Sie weiß sich keinen anderen Rat mehr, als Fiona um Hilfe zu bitten. Und die rüstet sich zur großen Schlacht mit Clarissa… Barbara hat nach dem Angriff auf ihren Wachmann große Angst um ihre persönliche Sicherheit. Von der Polizei wird ihr eingeschärft, sich und ihr Hab und Gut zu schützen. Sie entschließt sich, ihre Wertsachen in einen Banksafe zu schließen. Beim Hervorkramen der alten Sachen findet sie Robertos alte Pistole… Anna und Florian haben ihre Krise überstanden. Sie verbringen eine glückliche Nacht miteinander, die auch nicht durch eine ankommende Computernachricht in Sachen Yolanda gestört werden kann.
Fiona droht, Clarissas Vergangenheit ans Tageslicht zu bringen und sie damit gesellschaftlich zu ruinieren. Zunächst denkt Clarissa, dass Fiona nur blufft. Doch dann merkt sie schnell, dass Fiona konkrete Beweise hat. Clarissa muss sich geschlagen geben und ihre Pläne bezüglich der Testamentsanfechtung aufgeben. Als Fiona das Penthouse verlässt, bricht ihre ganze Wut aus ihr heraus… Der Überfall auf ihren Wachmann bei Cara Donna macht Barbara gehörige Angst, denn sie muss nun davon ausgehen, dass auch ihre persönliche Sicherheit in Gefahr ist. Barbaras Angst wächst so sehr, dass sie bei jedem verdächtigen Geräusch zusammenzuckt. Am Ende weiß sie sich keinen anderen Rat mehr, als ihren alten Freund Christoph um Hilfe zu bitten, der Clarissa das Handwerk legen müsse. Iris kommt wieder nach Hause. Sie wird von Bernhard begleitet, was Arno ziemlich irritiert und eifersüchtig macht. Er hatte gehofft, dass sie ihm in der Zwischenzeit verziehen hat.
Nachdem Iris mit Bernhard ausgegangen ist, gesteht Arno Jan seine Eifersucht. Jan rät ihm, gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Als Iris und Bernhard nach Hause kommen, bemüht sich Arno, zivil zu Bernhard zu sein. Iris ist überrascht und etwas gerührt, als Arno Bernhard erklärt, er möchte ihn näher kennen lernen. Florian und Anna erleben glückliche Momente miteinander, bis Anna plötzlich ein Bild von Yolanda entdeckt. Es kommt zu einem Streit, in dem beide beschließen, dem anderen jeweils mehr Freiraum zu gestatten. Als Anna mit Aki ins Kino geht, wird Florian eifersüchtig. Er fordert Aki auf, die Finger von Anna zu lassen, aber Aki erwidert, Anna tue doch nur genau das, was Florian mit seiner Yolanda mache. Christoph erzwingt eine Aussprache zwischen Barbara und Clarissa, bei der Clarissa gesteht, dass sie bei Cara Donna habe spionieren lassen. Barbara bricht fast zusammen, als sie erfährt, dass Stefan Clarissas Spion war. Gero berichtet Stefan, dass alles aus sei.
Als Christoph versucht, Barbara ihre Pistole abzunehmen, löst sich ein Schuss und trifft ihn. Christoph muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei wird eingeschaltet und befragt Julia, Barbara und auch Christoph nach dem Tathergang. Sie sind schon fast überzeugt, dass es ein Unfall war, als Clarissa sich einschaltet und Barbara versuchten Mord an Stefan König vorwirft. Nun kommt alles auf Stefan an… Jan kommt Tanjas Engagement bei Avatex sonderbar vor. Er beschließt, Tanja intensiver zu beobachten. Sein Misstrauen wächst, als Tanja spät abends noch in die Firma fahren will. Er folgt ihr und bekommt eine Auseinandersetzung zwischen Tanja und dem Lagerverwalter mit. Tanja besteht darauf, eine Lieferung aus Taiwan persönlich entgegenzunehmen. Jan geht der Sache auf den Grund und betrachtet sich die Lieferung genauer: Er entdeckt Blusen von minderer Qualität. Ein illegales Geschäft?
Nach Fionas Eingreifen kann Clarissa Alex nicht länger im Penthouse dulden. Sie stellt den Rausschmiss als Fionas Schuld dar. Alex verzweifelt, denn er hat seine letzte Verbündete verloren. Seine Gefühle kann er vor Susanne, Fiona und Sophie verbergen. Alle glauben, dass Alex auf dem richtigen Weg ist, als er wieder in die Pension zieht. Doch Alex scheint eigene Pläne zu haben… Christophs Kinder kümmern sich rührend um ihn. Henning sorgt sich, dass Christophs Freundschaft zu Barbara durch den Schuss auf Dauer belastet sein könnte. Julia macht sich vor allem Gedanken um Christophs Genesung. Jan warnt Henning vor Tanjas Aktivitäten. Henning weist Jan ab, obwohl Henning selbst auch Bedenken hat. Also wendet Jan sich an Clarissa. Bei ihr rennt er offene Türen ein. Denn Clarissa hat inzwischen eigene Hinweise auf Tanjas Geschäfte. Clarissa bittet Jan, einen Beweis herbeizuschaffen. Gleichzeitig lässt sie Tanja durch Henning eine deutliche Warnung zukommen.
Alex ist in seinem Wahn nun fest davon überzeugt, dass Sophie es auf ihn abgesehen hat. Er hört Stimmen, die ihm raten, eine Situation abzupassen, in der Sophie alleine ist, um ihr ein für alle mal klar zu machen, dass sie mit ihrer Intrige gegen ihn nicht durchkommt. Er lauert den ganzen Tag in Sophies Nähe, um bei passender Gelegenheit zuzuschlagen. Dann ist er mit Sophie in der Kneipe allein. Der Moment ist gekommen, ihr sein wahres Gesicht zu zeigen. Anna ist noch immer verärgert, dass Florian sich für Yolanda aus dem Internet interessiert. Sie überredet Aki noch einmal, mit ihr ins Kino zu gehen und erzählt Florian postwendend davon, um ihn eifersüchtig zu machen. Und sie hat Erfolg. Doch Florian will es nicht zugeben. Erst als Iris ihm rät, es Anna zu sagen, überwindet er sich. Anna ist glücklich, dass Florian noch so an ihr interessiert ist. Schließlich geht sie mit Aki und Florian ins Kino.
In schizophrenem Wahn bringt Alex Sophie in seine Gewalt…
Alex’ Krankheit wird diagnostiziert: Schizophrenie. Julia soll für ihre Zeitung ein Exklusivfoto von Gero, dem ‚Helden der Kneipenstory‘ machen. Tanja schreckt vor nichts zurück. Jetzt will sie Christoph verführen…
Anna erfährt, dass Florian immer noch nach Yolanda sucht. Julia weigert sich, Karin Michels ein Exklusivfoto von Gero zu verschaffen. Jan und Sophie wollen Tanja den Garaus machen…
Anna erwischt Florian beim Internet-Flirt mit Yolanda. Tanjas krumme Geschäfte fliegen auf. Iris und Bernhard kommen sich näher…
Anna schickt Florian zu Yolanda, um endlich Klarheit zu bekommen. Iris’ jüngster Besuch bei Bernhard droht, eine neue Ehekrise heraufzubeschwören. Alex scheint auf dem Weg der Besserung zu sein…
Florian schämt sich für seinen Rückzieher bei Nadine. Susanne will Alex helfen. Julia und Nicole verstehen sich auf Anhieb. Jan muss Tanja von Friedenau fernhalten. Florian kehrt von seinem missratenen Treffen mit Nadine bedrückt zurück. Anna gegenüber kann er nicht erklären, was passiert ist und macht sie damit unsicher und misstrauisch. Als Florian schließlich Aki seine Unsicherheit beichtet, wäscht der ihm gründlich den Kopf – wie kann Florian so feige sein? Florian tut sich schwer, seinen Rückzieher zu erklären, und auch Anna kann kein Verständnis aufbringen… Susanne kümmert sich intensiv um Alex. Seit sie weiß, dass es eine schmerzliche Geschichte in seiner Vergangenheit gibt, die der Schlüssel zu Alex’ Problemen sein könnte, forscht sie intensiv nach. Dabei gerät sie mit Julia aneinander, deren Besuch Alex zu belasten scheint. Susanne trägt immer schwerer an der Verantwortung für Alex, während Julia unerwartet Hilfe und Zuspruch findet…
Jan stellt Tanja bei dem Versuch, ihr Pferd ‚Tizian‘ zu stehlen. Allen Erweichungsversuchen zum Trotz will Jan Tanja diesmal zur Verantwortung ziehen. Christoph übergibt Jan die Klärung der Angelegenheit und Jan präsentiert Tanja eine saftige Rechnung – sehr zu Hennings Missvergnügen. Zutiefst von ihrer Taubstummheit verunsichert, weicht Florian jeder Konfrontation mit Nadine aus. Anna appelliert an seine Courage. Doch Florian drückt sich und enttäuscht Anna zutiefst durch sein Verhalten. Sie verliert immer mehr den Glauben an Florian und ihre Beziehung. Derweil verbreitet Aki die Nachricht von einem Job-Angebot in Berlin und bereitet einen markigen Abgang vor. Hat das etwas mit seiner Sympathie für Anna zu tun? Julia und Nicole haben Freundschaft geschlossen. Als Nicole durch Julias Empfehlung auch noch einen Job bei der Zeitung bekommt, ist mehr als Grund genug für eine Feier ‚unter Frauen‘, dass dabei über Liebe geredet wird, bleibt natürlich nicht aus.
Julia ist stolz, Nicole ihren Bruder Jan vorzustellen. Jan begegnet Nicole höflich reserviert, doch Nicole scheint vom ersten Augenblick an Feuer zu fangen. Als sie mit Julia und Jan in eine Disco geht und Jan dabei näher kennen lernt, gesteht sie Julia, dass sie sich sehr für Jan interessiere. Julia nimmt das schweren Herzens zur Kenntnis. Und diesmal bemüht sie sich auch, ihre eigenen Gefühle für Jan zu unterdrücken, was ihr bei Tanja damals nicht gelungen ist. Florian hat sich endlich dazu durchgerungen, seine taubstumme Internet-Freundin Nadine aufzusuchen. Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten in der Unterhaltung mit ihr blüht Florian mehr und mehr auf. Als er schließlich wieder geht, verabschiedet er sich von Nadine wie von einer alten Bekannten. Wieder zu Hause erfährt Florian dann von Anna, dass er sich auch von einem anderen Menschen verabschieden müsse: von Aki. Florian ist baff, dass Aki nach Berlin zieht, ist im vollkommen neu. Susanne kümmert sich mehr und mehr um Alex.
Julia horcht Jan und Nicole aus. Dabei kommt heraus, dass Jan Nicole sehr sympathisch findet. Um Nicole ist es aber bereits geschehen. Sie hat sich in Jan verliebt. Julia ist sich nicht sicher, was sie davon halten soll. Es zeigt ihr mal wieder, dass ihre Gefühle für Jan noch immer nicht rein geschwisterlich sind. Die beiden Mädchen unterhalten sich ausgiebig über Jan. In diesen Gesprächen fällt Nicole auf, dass die Zwillinge eine extrem starke Beziehung haben. Fiona entscheidet sich auf Anraten ihres Arztes für einen längeren Kuraufenthalt. Sophie bestärkt sie in diesem Vorhaben und versichert ihr, dass Pension und Kneipe bei ihr in guten Händen seien. Aber Fiona hat vor ihrer Abreise noch ein anderes Problem zu lösen. Sie muss die Verwaltung des Orbis-Imperiums in vertrauenswürdige Obhut geben. In diesem Moment erfährt sie, dass Christoph sich sehr von Clarissa distanziert hat und stattet ihrem alten Freund einen Besuch ab. Gero und Barbara finden keinen Weg miteinander umzugehen.
Fiona plant ein Abschiedsessen in der Kneipe. Als Clarissa von Henning hört, dass sich Fiona und Christoph wieder treffen, wird sie sehr nervös, denn sie hat Angst, Fiona könnte ihn über ihre geheimnisvolle Vergangenheit aufklären. Beim Abschiedsessen stellt Fiona ihren Stellvertreter im Aufsichtsrat des Orbis-Imperiums vor Christoph! Mit Kati wieder zu Hause steigert sich die schon angespannte Situation in der Familie von Sterneck noch mehr. Kati nimmt die Nachricht, dass Gero schwul ist, gelassen auf. Als sie aber von Barbara erfährt, dass Gero ihrer Mutter Stefans Spionage über längere Zeit verschwiegen hat, reagiert Kati aggressiv. Nachdem Gero sie bei einem seltsamen, geheimnisvollen Telefongespräch erwischt hat, erklärt sie ihm wütend, sie lasse sich in Zukunft nichts mehr von Gero sagen. Iris hat sich doch noch für Arno und die Familie entschieden. Sie informiert Arno, dass ihre Freundschaft mit Bernhard wirklich nur rein platonisch sei.
Arno erkennt, dass Iris ihn nicht mit Bernhard betrogen und er sie zu unrecht verdächtigt hat. Schuldbewusst entschuldigt er sich bei seiner Frau. Sie nimmt die Entschuldigung an, weiß allerdings nicht, ob sie jemals über seinen Fehltritt mit Clarissa hinwegkommen wird. In einem Gespräch mit Fiona bekommt Iris mehr Verständnis für Arno und sie nimmt sich vor, einen Schritt auf ihn zuzugehen. Als sie wieder nach Hause kommt, empfängt Arno sie mit einer romantischen Geste. Bei Fionas Abschiedsessen macht Henning Christoph schwere Vorwürfe. Er unterstellt seinem Vater durch seine neue Aufgabe im Orbis-Konzern, Clarissa geschäftlich ruinieren zu wollen. Christoph entgegnet, dass dies nicht sein Stil sei. Henning glaubt ihm nicht und rennt sofort zu Clarissa, um ihr diese Neuigkeit zu stecken. Clarissa schäumt vor Wut. Auch Sophie ist zunächst nicht sehr begeistert von der Idee, dass Christoph Fionas Vertreter ist.
Gero erhält einige Hinweise über Frank, die ihn zu der Vermutung kommen lassen, dass Frank offenbar nicht lesen und schreiben kann. Als er Sophie darauf anspricht, weist die seine Vermutung als ‚absurd‘ zurück. Dabei hat sie selbst schon länger das Gefühl, dass Gero recht haben könnte. Schließlich stellt sie Frank auf die Probe, indem sie ihm einen Zeitungsartikel falsch vorliest. Frank glaubt ihr, und das ist für Sophie der Beweis, dass er nicht lesen kann. Doch dann geschieht etwas, was sie nicht bedacht hatte. Ihr Trick hat für Frank unangenehme Folgen, als er Sophies ‚Falschmeldung‘ einem Kumpel in der Kneipe erzählt. Christoph erkundigt sich bei Barbara über ‚Cara Donna‘. Barbara erzählt ihm, dass sie ihre Kettenhemden bald auf den Markt bringen werde. Christoph schaut sich Barbaras Neuentwicklung näher an und ist sofort hellauf begeistert.
Christoph kann Barbaras Vorbehalte bezüglich Clarissa ausräumen und überredet sie, ihre Kettenhemdkollektion auf Friedenau der Öffentlichkeit vorzustellen. Clarissa erfährt erst durch Kati davon. Sie hat keine Einladung bekommen. Dennoch erscheint sie am Tag der Präsentation auf Friedenau, wo sie tief gedemütigt wird, als der Türsteher sie ohne Eintrittskarte nicht einlassen will. Als sich Barbara und Christoph dann nach der Präsentation in trauter Einigkeit dem Publikum präsentieren, schwört Clarissa Rache: Sie werde Christoph gesellschaftlich ruinieren. Gero vermittelt ein Versöhnungsgespräch zwischen Henning und Sophie. Doch dann beginnt der Streit von neuem: Henning glaubt, Gero wolle sich als Moralapostel aufspielen und erinnert ihn daran, was er Barbara angetan hat. Sophie stellt sich auf Geros Seite. Henning überwirft sich nun auch mit Gero. Sophie weiß nun definitiv, dass Frank nicht lesen kann. Sie will ihm helfen, doch Frank ist halsstarrig.
Nach Barbaras Präsentation schwört Clarissa Rache. Sie schickt Charlie los, um Gift in passende Ohren zu träufeln, damit Clarissa jetzt als betrogene Ehefrau dasteht. Die anwesenden Journalisten schreiben fleißig mit. Nachdem die Medien mehr über die Ehekrise als über Barbaras Mode berichtet haben, will Barbara sich von Christoph zurückzuziehen, aber Christoph versichert ihr, er stehe weiterhin auf ihrer Seite. Nicole fährt Julia zu einem Interview mit einer berühmten Schriftstellerin. Dort greift sie spontan ins Interview ein, als der Journalist dumme Fragen stellt, und die Schriftstellerin das Interview frühzeitig abbrechen will. Als der Journalist nachher Nicole beschimpft, verteidigt sie Jan vehement. Nicole bedankt sich bei Jan mit einem Kuss. Gleichzeitig bemerkt sie, wie irritiert Julia sie und Jan beobachtet. Später sagt sie Julia auf den Kopf zu, dass sowohl sie als auch Julia in Jan verliebt seien.
Julia weiht Nicole in ihre und Jans intimsten Geheimnisse ein. Jan allerdings ist wenig begeistert und macht Julia Vorwürfe. Doch Julia vermutet nicht zu Unrecht, dass ihm Julias Vertrautheit mit Nicole auch unangenehm ist, weil er selber eine gewisse ‚Vertrautheit‘ mit Nicole herstellen möchte. Gero ist misstrauisch geworden. Was ist der wahre Grund, dass seine Schwester nicht mehr zurück will ins Internat? Er entdeckt, dass Kati ‚verräterische‘ Gespräche mit ihrem Klassenlehrer führt und nicht darüber sprechen will. Sophie vermutet dann, Kati könnte sich in ihren Lehrer verliebt haben. Für derlei Probleme hat Gero Verständnis und er setzt sich bei Barbara dafür ein, dass Kati nicht ins Internat zurück muss. Florian hat alle instruiert, ja keinen Aufstand um die Taubstummheit Nadines zu machen und sich vor allem natürlich zu verhalten. Schon bei ihrer Ankunft zeigt sich, dass dies ihm selbst am schwersten fällt.
Anna bittet Arno darum, ihr ein Praktikum zu besorgen. Arno bietet ihr an, bei ihm im Büro zu arbeiten, was Anna zu seiner Überraschung ablehnt. Sie will auf einer seiner Baustellen arbeiten. Obwohl Arno und Iris versuchen, ihr die Baustellenarbeit auszureden, rückt Anna von ihrem Vorhaben nicht ab. Doch auf der Baustelle erkennt sie, dass dort ein ‚anderer Wind weht‘ als in Arnos Büro. Nicoles Mutter Edith ist zu Besuch in Düsseldorf, um zu sehen, wie sich ihre Tochter eingelebt hat. Die beiden nehmen sich vor, gemeinsam ein paar nette Tage zusammen zu verbringen. Doch dann erfährt Edith, dass Alex unter Schizophrenie leidet und in psychiatrischer Behandlung ist. Aus Angst, ihre Tochter könnte das Gleiche Schicksal ereilen, deckt Edith die Karten auf.
Anna wird das Leben auf der Baustelle nicht leicht gemacht. Der Vorarbeiter stellt sie vor fast unlösbare Aufgaben. Anna ist schon fast soweit hinzuschmeißen, als sie unerwartet Hilfe von Jochen, einem Auszubildenden, bekommt. Er weiht sie ein, dass hinter ihrem Rücken schon darauf gewettet wird, dass sie aufgibt. Dadurch wird Annas Ehrgeiz aber erst recht angestachelt. Mit Hilfe von Jochen gelingt es ihr, den Vorarbeiter auszutricksen. Sie ist fest entschlossen, sich auf der Baustelle durchzubeißen. Silke trifft zusammen mit ihrer Tochter Lisa im Krankenhaus ein. Sie gesteht Susanne, sich vor der ersten Begegnung mit Alex ein wenig zu fürchten. Sie beratschlagen mit Dr. Renz, wie man Alex die Tatsache, dass er ein Kind hat, am besten beibringen solle, als sich das Problem wie von selbst zu lösen scheint.
Als Clarissa erfährt, dass Christoph und Arno dabei sind, sich zu versöhnen, wird sie wütend. Sie ruft Arno an. Sie warnt ihn davor, gemeinsame Sache mit Christoph zu machen. Nachdem Arno einfach aufgelegt hat, taucht sie plötzlich bei den Brandners auf. Dort wird sie von Iris hochkant hinausgeworfen. Arno und die Kinder bewundern Iris’ Mut und Entschlossenheit. Clarissa geht zu Arno und schwört, ihm das Leben zur Hölle zu machen. Silke erklärt Alex die Gründe, warum sie ihm die Existenz seiner Tochter verschwiegen habe. Alex ist zunächst fassungslos, nachher wird er allmählich einsichtig. Er ist sehr gerührt, als er Lisa endlich in den Arm nimmt. Er will Lisa in Zukunft so oft wie möglich sehen. Susanne, Nicole, Edith und Julia sind Zeuginnen dieser rührenden Familienzusammenführungsszene. Frank verbockt eine Getränkebestellung. Als Sophie mit ihm reden will, reagiert er kindisch. Auf Geros Rat hin, schaltet sie Werner Breidenbach vom Jugendasyl ein.
Kati, die nun über Franks Analphabetismus Bescheid weiß, verspricht Gero ihre Diskretion. Doch Frank ist verunsichert. Das nimmt noch zu, als Klaas, sein alter Gangkumpane, ihm von einem weit schillernden Job als Roadie vorschwärmt. Mitten auf der improvisierten Champagnerparty, die ein voller Erfolg zu werden scheint, stellt Klaas Frank vor eine schwere Entscheidung. Nach Clarissas Racheschwur findet Arno in Iris einen Halt. Ihre Kampfeslust ist geweckt und findet Arnos uneingeschränkte Bewunderung – und auch Iris möchte Arno wieder näher bei sich haben. Clarissa hingegen macht Pläne, sich mit vermehrter Kraft in Christophs als auch Arnos Leben zu mischen. Heimlich trifft sie ihre Vorbereitungen. Von Barbaras Kettenhemd-Werbeshooting soll ein Foto-Special gemacht werden: für die Zeitung von Karin Michels. Julia soll die Bilder dafür liefern, und Karin Michels plant ein Background-Interview mit Christoph. Doch ein Streit zwischen Karin und Christoph flammt auf.
Clarissa reagiert unerwartet gleichgültig auf den sehr positiven Artikel, den Karin Michels über Christoph und die Fotosession auf Friedenau geschrieben hat. Doch dann stellt sich heraus, dass sie eine sehr viel wirkungsvollere Intrige gegen Christoph im Schilde führt. Der sucht gerade nach einer Nachfolgerin für Clara Schoenmakers, und Clarissa schickt ihm eine von ihr gebriefte Bewerberin ins Haus. Der gelingt es tatsächlich, die anderen Bewerberinnen auszustechen, ahnungslos engagiert Christoph Clarissas Spionin. Als einen Tag nach Jans Modeldebut Fotos von ihm in Karin Michels’ Artikel veröffentlicht werden, bekommt er postwendend einen Vertrag als Model angeboten. Seine anfängliche Skepsis weicht mehr und mehr, denn nun liebäugelt er tatsächlich mit dem gut dotierten Job. Nicole hingegen sieht in dem Angebot eine Chance für Jan, endlich genug Geld zu verdienen, um sich selbstständig zu machen.
Jan gerät mit Julia in heftigen Streit, weil sie nicht akzeptieren kann, dass er Model werden möchte. Sie geht sogar so weit, ihm das Talent abzusprechen, doch bevor daraus ein Minderwertigkeitskomplex entstehen kann, richtet Nicole ihn wieder auf. Christoph bekommt Besuch von Karin Michels, die sich mit ihm zum Mittagessen verabredet. Cecilia erzählt dies brühwarm Clarissa, kann ihr aber nicht sagen, wer die junge Frau war. Daraufhin schickt Clarissa Charlie in das Restaurant, um Christophs ‚Flamme‘ unter die Lupe zu nehmen. Leider ist Charlies Bericht alles andere als erfreulich. Christophs Bekannte ist attraktiv und vor allem viel jünger als Clarissa. Clarissa sinnt auf einen Plan, Christoph die Sache zu vermasseln. Anna hat es schwer mit ihrem Praktikum auf der Baustelle. Arbeiter Heinz Förster hat es auf sie abgesehen. Doch sein Sohn Jochen steht ihr hilfreich zur Seite. Anna ist entschlossen, sich durchzubeißen – doch dann macht sie eine verdächtige Entdeckung…
Anna erzählt von ihrer seltsamen Beobachtung auf der Baustelle. Arno schärft ihr ein, die Augen offen zu halten. Anna erzählt auch Jochen davon, und ihr fällt auf, dass Jochen sich seltsam zu diesem Thema verhält. Der Grund wird ihr später auf bittere Weise klar werden. Julia erkennt, dass Sophie immer noch Gefühle für Henning hegt. Sie verspricht ihr, mit Henning zu reden. Vielleicht gelingt es ihr sogar, die beiden zu einer Aussprache zu bewegen? Doch bei Henning erkennt sie, wie weit er sich inzwischen von Sophie entfernt hat. Er gibt zwar zu, dass er sie vermisst, doch auf der anderen Seite entwickelt er sich mehr und mehr zu einem Handlanger von Clarissa. Das bekommt auch Jan zu spüren. Jan ist entschlossener denn je, nichts auf Julias Widerstand gegen seine Pläne, Model zu werden, zu geben. Doch nun kündigen sich neue Probleme an: Henning, angestachelt von Clarissa, will ihm nicht erlauben, bei Avatex freizunehmen. Jan muss sich zwischen beiden Jobs entscheiden…
Anna ist im Gewissenskonflikt: Wenn sie Arno erzählt, dass Heinz Förster der Dieb auf der Baustelle ist, reißt sie ihren Freund Jochen Förster mit hinein. Sie überlegt hin und her – und entscheidet sich schweren Herzens, Arno alles zu sagen. In der Kneipe ist eine Party voll im Gange, als Henning plötzlich auftaucht. Er möchte mit Sophie reden, aber sie will mit ihm nichts zu tun haben! Henning wird von Kati und ihrer Freundin Jackie angemacht. Henning hat Mühe, sie loszuwerden und lässt sich sogar überreden, sie mit ins Penthouse zu nehmen. Bald bereut er diesen Schritt. Er schickt Jackie nach Hause und kehrt zur Pension zurück. Dort fleht er Sophie an, ihm aufzumachen. Wegen des Krachs mit Henning schmeißt Jan seinen Job bei Avatex hin. Er möchte sich nicht länger von Henning herumkommandieren lassen. Doch sein Vater Arno ist da ganz anderer Meinung. Er prophezeit ihm, eine große Dummheit zu machen…
Henning wartet voller Ungeduld auf Sophies Entscheidung. Die macht es sich wirklich nicht leicht, denn sie ist zwar zur Trennung entschlossen, schreckt aber vor der nackten Wahrheit zurück. Henning jedoch ist zuversichtlich – zu zuversichtlich. Selbstbewusst erscheint er in der Pension und denkt, alles sei wieder in Ordnung, doch gerade damit gibt er Sophie den Rest. Es ist aus. Wie betäubt zieht sich Henning zurück, doch eine noch schlimmere Überraschung wartet auf ihn. Barbara macht sich Hoffnungen bei Christoph und freut sich auf ein gemeinsames Abendessen. Christoph hat sich aber in der Zwischenzeit mit Karin Michels verabredet und versucht, Barbara abzusagen. Da er sie nicht erreichen kann, bittet er die Haushälterin Cecilia, dies für ihn zu erledigen. Außerdem trägt er Cecilia auf, ein Essen für zwei auf Friedenau vorzubereiten. Cecilia erzählt Clarissa davon. Clarissa schaltet sofort und weist Cecilia an, Barbara nicht abzusagen.
Susanne kämpft mit ihren Gefühlen: Einerseits möchte sie, dass Alex bei ihr in Köln bleibt, andererseits muss sie einsehen, dass die Beziehung zwischen ihr und Alex eher ein Abhängigkeitsverhältnis ist als Liebe. Als sie sich endlich schweren Herzens entschließt, Alex aus Köln fort zu schicken, will er ihre Gründe nicht akzeptieren. Da greift Susanne zu einer schmerzhaften Lüge. Nachdem Barbara in Christophs und Karins romantisches Beisammensein platzen musste, hat sie einen verräterischen Gefühlsausbruch. Offen gesteht sie später Christoph ihre jahrelange Liebe für ihn. Sie erkennt, dass für Christoph niemals etwas anderes als freundschaftliche Gefühle für sie existiert hätten. Doch wie soll sie es schaffen, je über ihre Gefühle zu Christoph hinwegzukommen? Dass Henning den Teenager Jackie nackt in seinem Bett gefunden hat, ist für ihn schon schlimm genug, doch zu allem Unglück kommt auch noch Sophie in sein Zimmer, als Jackie noch halb angezogen ist.
Kati will von ihrer Freundin Jackie erfahren, wie ihr Abend mit Henning verlaufen sei. Jackie will sich keine Blöße geben und tischt Kati auf, dass sie und Henning sicher viel Spaß gehabt hätten, wenn Sophie nicht dazwischen gefunkt hätte. Weil Kati selbst gerne mit Henning zusammen wäre, nutzt sie Jackies kleinen Schwindel für ihre Zwecke aus. Sie verbreitet das Gerücht, dass Henning sich an Jackie vergreifen wollte, damit Sophie Henning endgültig fallen lässt. Gero glaubt seiner Schwester nicht und Henning überzeugt ihn davon, dass an dem Gerücht nichts dran sei. Doch nach einem Gespräch mit Sophie kommen bei Gero erste Zweifel auf. Vielleicht ist das Gerücht doch nicht so absurd, wie es zunächst erscheint. Susanne ermutigt Alex gegen ihren eigenen Willen, nach Frankfurt zu ziehen und sich in Zukunft intensiv um seine Tochter zu kümmern. Alex ist unsicher, wohin er gehen soll.
Nadine besucht Florian und Anna. Sie ist glücklich, mit den beiden zusammen zu sein. Und Florian bemüht sich sehr um sie, weil ihn noch das schlechte Gewissen plagt, sich längere Zeit nicht mehr bei ihr gemeldet zu haben. Die drei verbringen einen netten Abend auf Sophies ‚blues-brothers‘-Fete. Dort erkennt Anna, was mit Nadine los ist. Nadine hat sich in Florian verknallt. Anna warnt nun Florian davor, Nadine falsche Hoffnungen zu machen. Florian nimmt sich Annas Worte zu Herzen, doch dann sieht er, wie traurig Nadine ist. Christoph ruft in der Redaktion an, um Karin Michels einzuladen. Zunächst hat er Nicole in der Leitung, die ihn weiterverbindet. Nicole erzählt Julia von Christophs Anruf bei Karin Michels. Julia wundert sich. Sie ist aber noch weit davon entfernt, anzunehmen, dass dieser Umstand damit zu tun habe, dass ihre Kollegen sie wegen ihrer ‚guten Connections‘ hänseln. Henning stellt Jackie zur Rede und verlangt, dass sie ihre Geschichte gerade rücke.
Florian erkennt, dass Nadine auf eine Beziehung zu ihm hofft. Weil seine Angst zu groß ist, sie zu verletzen, sagt er ihr nicht ganz eindeutig, dass es dafür keine Aussicht gibt. Aber Nadine ahnt schon, dass aus ihrer Beziehung nichts werden kann. Susanne entschließt sich sehr überstürzt, wieder ganz zu Oliver zu stehen. Iris hat das deutliche Gefühl, Susanne verrennt sich in etwas und dass das nicht gut gehen kann. Aber sie weiß nicht, wie sie Susanne helfen kann. Julia bekommt viele Hinweise darauf, dass Christoph und Karin ein Verhältnis haben. Sie glaubt aber nicht daran, bis sie es mit eigenen Augen sieht. Sie verliert die Beherrschung und wirft Christoph vor, dass er sich keine unpassendere Partnerin hätte suchen können…
Christoph gelingt es zwar, Julia wieder zu beruhigen, ihre Meinung über sein Verhältnis ändert sich dadurch aber nicht. Bei der Arbeit glaubt Julia nun von Karin Michels nichts anderes als Schwierigkeiten erwarten zu können. Für Julias Haltung hat eine Person das größte Verständnis: Clarissa. Jan ist Zeuge, als ein Bankangestellter Arnos Wunsch nach einem Kredit ausschlägt. Er berichtet Christoph davon, der daraufhin zufälligerweise in die Lage kommt, Arno helfen zu können. Zunächst ist Arno begeistert über Karin Michels Angebot. Doch als er erfährt, wer dahinter steckt, ändert er seine Meinung radikal. Susannes Besuch bei Oliver wird ein voller Misserfolg. Oliver war vollkommen unzugänglich. Als sie dann auch noch erfährt, dass er danach absichtlich seine Situation verschlimmert, indem er die Nerven verliert, brechen alle Dämme bei Susanne und sie lässt ihrer Verzweiflung und ihrer Wut freien Lauf…
Susanne ist aufgewühlt. Als Iris sie bittet, ihre Entscheidung, Oliver nicht mehr sehen zu wollen, nochmal zu überdenken, faucht sie ihre Mutter an. Sofort bereut Susanne, dass sie so reagiert hat. Als sie Julia gesteht, dass sie Oliver nicht mehr liebe, rät ihr Julia, für klare Verhältnisse zu sorgen. Dann erhält Susanne plötzlich einen Liebesbrief von Oliver, der ihre Gefühle aber nicht mehr ins Wanken bringen kann. Als sie eine rote Rose an der Windschutzscheibe ihres Autos findet, kommt sie total ins Grübeln. Ob Oliver ihr die Rose geschickt habe? Barbara erinnert Gero daran, dass er sein Studium nicht vernachlässigen solle. Ihrer Meinung nach verbringe er viel zu viel Zeit in der Kneipe. Gero will aber Sophie in dieser für sie schwierigen Zeit nicht im Stich lassen. Um Sophie aufzumuntern, veranstaltet er eine ‚karibische Nacht‘. Die Party ist ein voller Erfolg. Aber Gero bleibt sehr lange. Dann fährt er trotz seines Zustands direkt ins Krankenhaus.
Am Morgen nach der karibischen Nacht fällt Gero ein, dass er mittags bei einer wichtigen Visite dabei sein muss. Er hat einen schrecklichen Kater, und Sophie rät ihm dringend ab, hinzugehen. Doch Gero besteht darauf, seine berufliche Zukunft hänge davon ab. Es gelingt Sophie, Gero wieder einigermaßen auf Vordermann zu bringen, doch in der Visite versagt er. Wütend schickt sein Professor ihn aus dem Krankenzimmer. Susanne vermutet zunächst, die rote Rose an ihrem Auto sei von Oliver. Als Alex bei ihr anruft und sie fragt, ob sie schon die Nachricht von ihm bekommen habe, schöpft sie Hoffnung, die Rose sei von ihm. Doch die Nachricht entpuppt sich als profane Postkarte aus Frankfurt. Susanne ist enttäuscht, bis der wirkliche Rosenkavalier vor ihrer Tür steht. Doch auch über Susannes neuen Verehrer kann sich Iris nicht recht freuen: Er ist – ebenso wie Susanne – verheiratet. Arno zerstreitet sich mit Jan, der ihm vorgeworfen hat, aus falschem Stolz seine Firma in den Ruin zu treiben.
Julia fühlt sich immer unwohler bei den Brandners. Jeder rät ihr, sich nicht in Arnos Angelegenheiten einzumischen. Dabei wollte Julia Arno nur helfen. Gleichzeitig verbessert sich ihr Verhältnis zu Clarissa, der Julia von ihren Problemen mit Arno erzählt. Clarissa ruft Arno an und beschimpft ihn. Er solle nicht Julia die Schuld an seinen Problemen gehen. Arno ist empört und wünscht, Julia wäre nie bei den Brandners eingezogen. Julia hört alles mit und verkündet, sie werde ausziehen. Gero hat Glück im Unglück: Schwester Beate erkennt, dass er schwer verkatert ist und greift ein, bevor Professor Alevensleben bemerkt, was der Grund für seine plötzliche Unfähigkeit ist. Barbara bemuttert Gero, den sie für krank hält, so sehr, dass Kati eifersüchtig wird und Gero verpetzt, er sei nicht krank, sondern habe einen Kater. Barbara ist entsetzt von Geros Verantwortungslosigkeit mit einem Kater den Dienst anzutreten.
Julia hat mitangehört, wie Arno aus Wut über ihre Intervention bei Clarissa zu Iris meint, Julia gehöre nicht zu den Brandners. Sie ist nun entschlossen, von dort auszuziehen. Nur wo soll sie nun hin? In Friedenau hat sich inzwischen Karin breit gemacht und um zu Clarissa ins Penthouse zu ziehen, ist trotzt der Annäherungsversuche, die Clarissa unternimmt, die Distanz zwischen Julia und ihr noch zu groß. Sie flüchtet sich zu Nicole. Susanne und ihr Rosenkavalier kommen sich näher. Begeistert erzählt Susanne Iris, wie kultiviert und erfahren Thomas sei. Doch Iris warnt sie, sich nicht von einem verheirateten Mann ausnutzen zu lassen. Susanne ist verärgert, dass sich Iris mal wieder in ihre Angelegenheiten mischen will. Henning versucht, Sophie dazu zu bringen, ihm zu glauben, aber scheinbar ohne Erfolg. Aber Sophie ist von Hennings Verzweiflung so berührt, dass sie Jackie zur Rede stellt.
Florian hat ein schlechtes Gewissen. Er weiß nicht, wie er Maren schonend beibringen soll, dass er ihre Gefühle nicht erwidert. Anna rät ihm, so schnell wie möglich zu Maren zu fahren, um mit ihr zu reden. Als Florian bei Maren ist, bringt er es nicht übers Herz, seine wahren Gefühle zu gestehen. Statt dessen geht er mit ihr aus und verpasst darüber den letzten Zug nach Hause. Er übernachtet bei Maren. Als er Anna anruft, erzählt er ihr, aus lauter Mitleid noch nicht mit Maren geredet zu haben – da steht Helga Krüger plötzlich in der Tür. Julia möchte nach ihrem Krach noch nicht wieder zurück zu den Brandners. Andererseits weiß sie aber noch nicht recht, wohin. Da kommt es ihr sehr gelegen, dass Nicole ihr einstweilen anbieten kann, bei ihr zu wohnen. Sophie redet Jackie ins Gewissen. Sie solle endlich die Vorwürfe gegenüber Henning zurücknehmen. Jackie bleibt stur. Sophie befürchtet nun das Schlimmste für Henning und will ihn warnen.
Verschämt muss Florian feststellen, dass Marens Mutter ihn am Telefon dabei belauscht hat, als er von Mitleid mit Maren geredet hat. Derweil kämpft die wartende Anna mit ihrer Eifersucht wegen der Nacht, die Florian bei Maren verbracht hat. Als die beiden endlich zusammenkommen, haben beide das Gefühl, Maren endgültig verloren zu haben. Henning ist sehr betroffen davon, dass laut Kati angeblich Sophie vorgeschlagen habe, dass Jackie zur Polizei gehe. Auch Clarissa kann ihn nicht trösten. Bevor er einen Anwalt einschaltet, will er Jackie zur Rede stellen. Es gelingt ihm, sie zur Rücknahme ihrer Vorwürfe zu zwingen. Doch Erleichterung kommt bei Henning nicht so recht auf. Denn die Beziehung zu Sophie scheint irreparabel gestört. Die von Christoph angeleierte Scheidung macht Clarissa schweres Kopfzerbrechen. Was genau könnte er gegen sie im Schilde führen?
Nachdem Clarissa Sophie aus dem Penthouse geworfen hat, just nachdem sie sich eigentlich entschuldigen wollte, sind sowohl Henning als auch Sophie völlig konsterniert. Bei ihrer nächsten Begegnung kommt es zu einem heftigen Streit, indem noch einmal alles zur Sprache kommt, was zwischen den beiden vorgefallen ist. Doch plötzlich schlägt ihre Aggression um, und die beiden fallen sich leidenschaftlich in die Arme. Jan kommt von seinem Modeljob zurück und erfährt, dass Julia ausgezogen ist – zu Nicole. Dort trifft er Nicole wieder, und die beiden gestehen sich, dass sie sich sehr vermisst haben. Sie machen für den Abend ein heimliches Treffen aus. Als sie endlich zu Jan kommt, fallen sich die beiden verliebt in die Arme. Charlie ist empört, dass Clarissa von ihr verlangt, mit Christophs Anwalt zu schlafen, um Clarissa Informationen über ihre Scheidung zu verschaffen.
Hat Susanne einen Abend zuvor noch auf ein Leben ohne Männer angestoßen, so genießt sie es bereits am nächsten Tag, von ihrem ‚Rosenkavalier‘ Thomas hofiert zu werden. Er führt sie in eine Sushi-Bar und lässt kein Kompliment aus, um Susannes Gunst zu erlangen. Sein Werben lässt Susanne nicht ungerührt. Sie verabreden sich für den Abend in seinem Apartment. Gerade rechtzeitig weist eine Uni-Freundin sie darauf hin, dass ihr Kavalier an der Uni als Frauenheld verschrien sei. Iris ist glücklich, dass Susanne das Problem Thomas nun beseitigen wird. Doch da hat sie sich bei ihrer Tochter gehörig verrechnet. Henning und Sophie können ihre Sehnsucht füreinander nicht mehr länger verbergen. Sie schlafen zusammen, doch anschließend wissen sie nicht recht, wie sie sich nun zueinander verhalten sollen. Gero bringt seine Skepsis zum Ausdruck, doch seine Worte bleiben ungehört. Henning und Sophie machen ihm vor, dass sie diesmal keine Fehler in ihrer Beziehung mehr machen werden.
Susanne beginnt eine Affäre mit dem Uni-Casanova Thomas Lorenz. Susanne will endlich eine unkomplizierte Beziehung genießen, und der charmante Thomas scheint Susanne dafür ein geeigneter Kandidat. Als sich eine Gelegenheit bietet, aus Thomas’ Stellung an der Uni weiteren Nutzen zu ziehen, zögert Susanne nur kurz. Anna und Florian wollen Maren besuchen, um mit ihr reinen Tisch zu machen. Um nicht mit der Tür ins Haus zu fallen, wollen sie ihren Besuch per Internet ankündigen. Aber Maren meldet sich nicht. Will sie, nach ihrer Enttäuschung über ihre letzte Nacht mit Florian, nun nichts mehr von ihnen wissen? Gerade als auch der letzte Versuch, sie zu erreichen, gescheitert erscheint, meldet sich überraschender Besuch bei den Brandners… Nicole bietet Julia an, bei ihr einzuziehen. Doch mit Julias begeisterten Einzugsvorbereitungen nehmen auch Nicoles Zweifel zu – wegen ihrer Liebesbeziehung zu Jan.
Selbstbewusst kehrt Charlie von ihrer Verabredung mit Christophs Anwalt Echternach zurück. Sie glaubt, er werde ihr nun förmlich aus der Hand fressen. Er habe ihr zum Beispiel anvertraut, dass Christoph am Ende eine saubere Scheidung anstrebe und ihr die Hälfte seines Vermögens zukommen lasse. Clarissa hat da noch ihre Zweifel. Die werden bestärkt, als sie erfährt, dass Christoph Julia Teile seines Vermögens überschrieben hat. Sie befürchtet nun, dass der Anwalt ein doppeltes Spiel mit ihr treibt. Aus ihrer Befürchtung wird Gewissheit, als der Anwalt Charlie vor ihren Augen bloßstellt. Nicole offenbart Jan, dass sie Julia bereits die Wohnung versprochen hat. Jan ist bereit, sich zurückzuziehen. Doch hinter Nicoles Rücken kommt es zum großen Krach zwischen Jan und Julia… Iris ist gar nicht davon begeistert, dass ihre Familie bald einen Austauschschüler aufnehmen soll. Doch dank der Überredungskunst ihrer Kinder stimmt sie schließlich doch noch zu.
Julia erfährt von Henning und Clarissa, dass Christophs Geschenk an sie in Wirklichkeit nur die erste Runde zu einem harten Scheidungskrieg zwischen Clarissa und Christoph eingeläutet hat. Florian ist neugierig, und es gelingt ihm, mit Marens Hilfe in den Schulcomputer zu gelangen. Eigentlich will er nur herausfinden, wer ihm nun als Austauschschüler zugeteilt wird, aber sein Spieltrieb bringt ihn in Gefahr. Als er dann doch endlich herausfindet, wer bei ihm wohnen soll, fällt ihm die Kinnlade runter: ausgerechnet Boring-Mary. Henning und Sophie finden sich wieder. Henning schlägt vor, dass sie einen Kurzurlaub einlegen, um sich mal fern von allen richtig über alles aussprechen zu können. Sie sind bereits praktisch unterwegs, als eine alte Bekannte von Henning wieder auftaucht. Tanja erklärt Jan, dass sie schwanger sei…
Tanja stellt klar, sie wird keine überstürzte Entscheidung bezüglich ihrer Schwangerschaft treffen, und sie hat die Absicht herauszufinden, wer der Vater des Kindes ist. Sie bittet Jan um Hilfe wegen einer Unterkunft. Da Jan Julia und Nicole Tanjas Rückkehr nur wenig überzeugend erklären kann, weckt er bei ihnen Misstrauen und Neugier. Florian holt sich bei Maren die Bestätigung, dass ihm beim Hacken im Schulcomputer nichts passieren kann. Er löscht Boring Mary und weist sich einen Jungen zu, der ihm wesentlich interessanter scheint: Ramon dos Santos. Gleichzeitig holt er auch noch eine Kleinigkeit für Anna aus dem Computer: Die Lösungen für die anstehende Chemieklausur. Arno kommt resigniert von seiner kurzen Reise zurück. Niemand will ihm aus seiner finanziellen Misere helfen. Da entdeckt er in der Post eine Anfrage wegen eines Auftrags. Als er am nächsten Tag die Einzelheiten erfährt, kann er nicht umhin, sofort zu unterschreiben.
Julia geht einen harten Gang: Sie konfrontiert Christoph mit ihrem Verdacht, er wolle sie im Kampf gegen Clarissa benutzen. Christoph versucht, Julia sein Handeln zu erklären, doch Julia ist enttäuscht von ihm. Kurz darauf verscherzt Christoph es sich deswegen auch noch mit Jan – und droht nun, mit einem Schlag beide Zwillinge in Clarissas Arme getrieben zu haben. Beim Besichtigen des Baugrundstückes werden alte Erinnerungen wach in Arno: Mit der alten Villa inmitten des Geländes verbinden sich Schwärmereien aus seiner Architekturstudentenzeit und romantische Zukunftsträume – mit Clarissa. Ausgerechnet diese Villa nun soll er für seinen neuen Auftrag abreißen lassen. Arno brütet an einem schweren Verdacht. Gero kann nicht lernen: Kaum ist Barbara weg, tanzt Kati ihm auf der Nase herum. Aus lauter Trotz gegen ihn rauft Kati sich sogar wieder mit Jackie zusammen – und bringt Gero schier zu Verzweiflung.
Nachdem Julia Nicole definitiv erklärt hat, dass sie nicht zu ihr ziehen werde, macht sie sich auf die Suche nach einer neuen Bleibe. Doch zu den Brandners kann sie nicht, weil ihr Zimmer inzwischen für den Austauschschüler Ramon reserviert ist. Zu Christoph will sie nicht, weil sie ihm übel nimmt, wie er mit Clarissa umspringt. Und bei Clarissa hält sie es nicht lange aus. Schließlich will sie in die Pension ziehen, doch Gero hat gerade das letzte Zimmer vergeben – an Tanja. Julia weiß überhaupt nicht mehr, wohin sie nun noch gehen kann. Clarissa muss feststellen, dass kein renommierter Anwalt in Düsseldorf ihren Fall übernehmen und gegen Christoph und dessen Anwalt Echternach antreten will. Schließlich geht sie in ihrer Hilflosigkeit zu dem wenig vertrauenerweckenden Mark Geppard. Er scheint der einzige, der sich auf ihre unkonventionellen Methoden im Scheidungskrieg einlassen will.
Als Florian erkennt, wie nützlich der Schulcomputer für Anna und ihn sein kann, wagt er sich erneut an ihn heran. Anna hindert ihn nicht daran, warnt Florian aber davor, seine Hackertätigkeit preiszugeben. Doch es ist bereits zu spät. Hauke hat erfahren, dass Florian ein begnadeter Hacker ist. Er hofft nun angesichts der anstehenden Matheklausur auf seine Hilfe. Florian zögert. Er weiß, dass er damit ein hohes Risiko eingehen würde, will aber auf der anderen Seite nicht seinen Freund im Stich lassen. Kati fühlt sich sehr wohl auf Friedenau, zumal sich Christoph intensiv um sie bemüht. Die beiden ergänzen sich ausgezeichnet, denn für Christoph ist Kati eine Art Tochter-Ersatz, während Kati in Christoph ihre lange gesuchte Vaterfigur findet. Zwangsweise horcht Kati Christoph auch über ihren richtigen Vater Roberto aus. Sie kann nicht glauben, dass Roberto wirklich so schlecht war, wie Barbara ihn stets geschildert hat.
Nachdem die Klausur aufgrund von Florians Fehler der totale Reinfall war, fordert Hauke Kraft von Florian, in Zukunft mit zuverlässigeren Informationen aus dem Schulcomputer versorgt zu werden. Jan tritt in Aktion wegen Tanjas Schwangerschaft. Von Gero versucht er, Informationen über Vaterschaftstests zu bekommen, von Clarissa versucht er, Hennings Aufenthaltsort zu erfahren. Von Julia hört auch Clarissa von Tanjas Rückkehr und ahnt nichts Gutes. Kati fühlt sich durch Karins Anwesenheit von Christoph vernachlässigt. Während eines Ausritts ist Katis Benehmen gegenüber Karin so unmöglich, dass diese sich zu einer unüberlegten Handlung hinreißen lässt…
Nach ihrem Reitunfall genießt Kati Christophs Zuwendung – und Karins Versuche, sich bei ihr zu entschuldigen. Sie bauscht ihre Krankheit auf und schafft es geschickt, Christoph und Karin so weit gegeneinander aufzubringen, dass Karin schließlich verärgert Friedenau verlässt. Gero übermittelt Jan eine Hiobsbotschaft: Henning und Sophie haben ihre Rückkehr angekündigt. Jan ist alarmiert. Auf keinen Fall darf Sophie Tanja in ihrer Pension antreffen. Während Julia vergeblich versucht, Nicoles Sorgen wegen Tanja zu zerstreuen, will Jan Tanja aus der Pension bugsieren. Arno macht sich Sorgen über die seltsame Verbindung des neuen Baugrundstücks mit seiner Vergangenheit. Hat Clarissa mit seinem neuen Auftrag zu tun? Als Arno auch noch von einem Geschäftskontakt zwischen seinen neuen Bauherren und Clarissa erfährt, droht er zu resignieren. Zaghaft nimmt er sich vor, Hofer bei einem Arbeitsessen direkt über dessen Firma zur Rede zu stellen.
Um Christophs Aufmerksamkeit zu bekommen, simuliert Kati weiterhin die Todkranke. Christoph fällt darauf herein und kümmert sich rührend um seine kleine ‚Ersatztochter‘. Doch Karin, die sich zurückgesetzt fühlt, findet bald heraus, dass Kati simuliert. Sie spricht Christoph darauf an. Der glaubt ihr kein Wort und wirft ihr vor, nur eifersüchtig auf das kleine Mädchen zu sein. Entsetzt stellen Henning und Sophie fest, dass Tanja nach Düsseldorf zurückgekehrt ist. Henning, der inzwischen wieder ein sehr enges und zärtliches Verhältnis zu Sophie aufgebaut hat, will seine Beziehung nicht gefährden und stellt Tanja wütend zur Rede. Als Tanja ihm erzählt, sie sei schwanger, ist er wie vor den Kopf geschlagen. Aus Angst, Sophie zu verlieren, bekräftigt er, dass er sie niemals verlassen wird und dass sich niemand zwischen sie drängen könne. Florian verrät Anna, dass Hauke ihn unter Druck setzen wolle. Anna ist der Ansicht, Hauke verbreite nur heiße Luft.
Christoph begreift, dass Kati durch das Vortäuschen ihrer Krankheit nur seine Aufmerksamkeit auf sich lenken wollte. In einem klärenden Gespräch versichert er Kati seine Zuneigung und bittet sie, ihm zu vertrauen. Seine Beziehung mit Karin zerbricht, die beiden gehen jedoch als Freunde auseinander. Clarissa taucht in Friedenau auf, um Kati auszuhorchen. Doch die zeigt sich erstaunlich loyal gegenüber Christoph. Julia leidet zunehmend unter dem Anblick des Glücks von Jan und Nicole. Als Julia Clarissa in einem langen Gespräch beichtet, wie unzufrieden sie mit ihrem Leben sei, kommen die beiden sich wieder näher. In ungewohnter Offenheit versucht Clarissa, mit Julia zu sympathisieren. Doch als Julia Fragen über die Vergangenheit ihrer Mutter stellen will, blockt Clarissa ab. Auch Gero hat Probleme. Ähnlich wie Julia fühlt er sich einsam und allein. Hennings erste Reaktion auf Tanjas Schwangerschaft ist der Versuch, Jan die Vaterschaft zuzuschieben.
Sophie hat Mühe, Gero dazu zu bringen, einen Mann anzusprechen. Sie muss es ihm sogar zuerst vormachen. Dann endlich rafft sich Gero auf. Sein erster Versuch scheint ein grandioser Erfolg zu sein, denn Boris nimmt ihn sogar mit zu sich nach Hause. Tanja lässt sich auch durch Geld nicht davon überzeugen, das Kind abzutreiben. Henning reagiert zunächst ungehalten, merkt aber dann, sie hat ihn in der Hand. Auch durch Jans vernünftige Haltung erkennt er schließlich, er hat keine andere Wahl, als sich seiner Verantwortung zu stellen. Allerdings macht er zur Bedingung, Tanja müsse ihm beweisen, dass das Kind zweifelsfrei seins sei. Florian hofft, dass Hauke nach der Abfuhr von Anna nicht mehr hofft, von ihm Hilfe zu bekommen. Aber Hauke taucht wieder auf und stellt klar, dass er nichts mehr zu verlieren hat. Deshalb soll Florian ihm helfen und zwar mit einem Geschichtsreferat. Und das einen Tag bevor Ramon auftaucht…
Im Hause Brandner dreht sich alles um die Ankunft des Austauschschülers Ramon aus Venezuela. Florian ist genervt, dass die Familie so einen Aufstand macht. Als Ramon dann endlich eintrifft, ist er Florian auf Anhieb unsympatisch. Die anderen hingegen, besonders Anna, sind von dem temperamentvollen Jungen sehr angetan. Als dann Ramon Florian vor Anna auch noch blamiert, würde Florian Ramon am liebsten auf den Mond schießen. Nach seiner Blamage mit den ‚Täufern vom heiligen See‘ schwört Gero, er werde nie wieder einen Mann aufreißen. Doch Sophie feuert ihn an, er dürfe die Flinte nicht ins Korn werfen und schleppt ihn abends in eine Herrenbar. Und tatsächlich trifft er dort einen attraktiven jungen Mann, mit dem er die Nacht verbringt. Gero ist sehr angetan und möchte den jungen Mann gerne wieder sehen. Julia fühlt sich allein, und sie ist unzufrieden mit ihrer Arbeit. Sie verfällt in eine melancholische Stimmung, die Clarissa ausnutzt, um sich bei Julia einzuschmeicheln.
Henning drängt Tanja, den Vaterschaftstest vor der Geburt vorzunehmen. Florian gefällt es überhaupt nicht, dass Ramon in der Familie so gut ankommt. Gero wird von seiner neuen Bekanntschaft Vince sitzen gelassen…
Sophie erfährt von Tanjas Schwangerschaft. Clarissa macht sich Nicole zur Verbündeten. Florian wird das ganze Ausmaß der Folgen seines ‚Schüleraustauschs‘ bewusst…
Florians Austauschschüler sorgt für Aufregung. Sophie lässt sich von Tanja einwickeln. Susanne widersteht einer großen Versuchung – und erntet überraschendes Lob…
Clarissa brüskiert Iris in der Öffentlichkeit. Gero hat Liebeskummer mit Vince und kommt bezüglich Barbara auf einen schrecklichen Verdacht. In der Annahme, Thomas stecke dahinter, lehnt Susanne das Angebot für ein Stipendium ab…
Gero und Christoph finden heraus, wo Barbara ist. Kati veranstaltet auf Friedenau eine wilde Fete. Jan gelingt es, Iris zu beruhigen, er wird immer ihr Jan bleiben…
Nachdem Christoph über einen befreundeten Polizisten in Österreich herausgefunden hat, dass Barbara sich im Krankenhaus befindet, fahren erst Gero, später auch Christoph zu ihr hin. Christoph überrascht Barbara in der Klinik und sieht, dass sie sich einer Schönheitsoperation unterzogen hat. Dr. Vogel kommt zu den Brandners und erzählt ihnen von seinem Verdacht, Florian sei der für den ‚Austausch‘ verantwortliche Hacker. Arno stellt Florian zur Rede, und der muss seinen Fehler eingestehen. Florian bekommt einen Riesenärger mit Arno, und er verdächtigt Ramon, ihn verpetzt zu haben. Zu Unrecht – denn er weiß nicht, dass Ramon ihn vor Hauke schützen will… Hofer erzählt Arno von einer Zwangsversteigerung eines Bauhofes. Susanne versucht, Arno die Versteigerung auszureden, doch Arno will sich von seiner Tochter keine Vorhaltungen über die Geschäftsführung seines Betriebes machen lassen…
Barbara lässt sich von Christoph überreden, ihre Genesungszeit auf Friedenau zu verbringen. Dort will sie die frischen Wunden ihrer Brustoperation ausheilen: in Ruhe und geschützt vor den Augen der Welt. Doch ausgerechnet Clarissa kommt Barbaras Geheimnis allzuschnell auf die Spur – und so muss Barbara gleich bei ihrer Ankunft wieder einmal feststellen, dass Friedenau nicht vor jedem sicher ist… Stetig nimmt Jans Geschäftspapierkrieg zu. Als Jan auch noch der Verdacht beschleicht, von seiner Model-Agentur Milenas verheizt zu werden, wird ihm klar: Er braucht jemanden, der sich in Geschäftsdingen auskennt – und dem er vertrauen kann. Nicole schlägt ahnungslos Clarissa vor… Die Verantwortung für den neuen Großauftrag ist eine schwere Feuerprobe für Arnos Gemüt. Tagsüber geht er mit Optimismus ans Werk – doch des Nachts suchen ihn schlimme Alpträume heim. Iris, dem seine Verfassung nicht entgeht, bringt Arnos alten Plan, sich einen Partner für die ABB zu suchen, wieder ins Gespräch.
Gero macht Barbara Vorwürfe, dass sie sich sinnlos einer so riskanten Operation unterzogen hat. Wütend verlässt Gero Friedenau und versucht, Ablenkung zu finden, indem er mit Jose, einem Model, das er auf Jans Fest kennen gelernt hat, erst aus- und dann ins Bett geht. Am nächsten Morgen kommt Christoph zu den von Sternecks und findet dort Gero und Jose. Es kommt zum Streit zwischen Christoph und Gero. Arno gelingt es, mit finanzieller Beteiligung von Hofer, Clarissa bei der Baumaschinenversteigerung zu übertrumpfen. Doch dies ist nur ein Scheinsieg, denn er hat nicht nur zugelassen, dass Hofer sich als stiller Teilhaber bei ABB einnistet, sondern er gerät auch noch in heftigen Streit mit Susanne. Sie wirft ihm vor, nur aus falschem Stolz Clarissa überboten zu haben und dabei alle ihre Warnungen, sich nicht finanziell zu sehr zu engagieren, in den Wind geschlagen zu haben.
Jans Modelkarriere droht mehr und mehr im Chaos unterzugehen. Er benötigt dringend einen Manager, der ihn berät. Jan wendet sich an seine Schwester Susanne, doch die lehnt ab. Jan kennt nun nur noch eine Person, die ihm weiterhelfen kann: Clarissa! Als Susanne davon hört, dass Clarissa sich um Jans Belange kümmern will, kommt ihr gleich der Verdacht, dass Clarissa die totale Kontrolle über ihren Sohn haben will. Wütend stellt sie Clarissa zur Rede… Geros Vorwurf, dass Barbara wegen Christoph sehr gelitten habe, macht Christoph mehr zu schaffen, als er sich anmerken lässt. Schließlich stellt er Barbara zur Rede und erkennt, dass an Geros Worten etwas Wahres dran ist. Barbara gibt zu, dass ihr Christophs Affäre mit Karin sehr wehgetan habe. Und dass diese Beziehung dazu beigetragen habe, dass sie sich zu ihrer Schönheitsoperation entschlossen habe. Christoph ist fassungslos. Clarissa nimmt sich Hennings und Jans Problem ‚Tanja‘ an und setzt Tanja mächtig unter Druck.
Die Brandners entscheiden gegen Florians Willen, dass Ramon bei ihnen bleiben kann. Susanne denkt über Clarissas Angebot nach. Die Arbeit selbst scheint zweitrangig, vielmehr reizt sie die Herausforderung, es mit Clarissa aufzunehmen. Jan macht sich große Sorgen, wie Julia auf die Nachricht reagieren werde, dass er vielleicht bald Vater von Tanjas Kind sei…
Florian ist so wütend und verletzt, dass Ramon ein Jahr in seiner Familie bleiben soll, dass er sich zu gemeinen Äußerungen gegen den Südamerikaner hinreißen lässt. Damit bringt er jedoch Iris und Arno nur noch mehr gegen sich auf. Tanja kommt wieder. Sie hat ihr Kind testen lassen. Sophie und Henning ertappen ein unbekanntes Mädchen beim Einbruch in die Kneipe…
Nachdem Tanja sich der gefährlichen Entnahme der Gewebsproben ihres werdenden Kindes unterzogen hat, ist für Jan und Henning der Zeitpunkt gekommen, Blut zu lassen: Das Vaterschaftstestergebnis naht. Fionas „Überraschung“ Gina kommt bei Sophie nicht gut an. Barbara will Christoph nicht von Kati gegen sich ausspielen lassen…
Nachdem Tanja sich der gefährlichen Entnahme der Gewebsproben ihres werdenden Kindes unterzogen hat, ist für Jan und Henning der Zeitpunkt gekommen, Blut zu lassen: Das Vaterschaftstestergebnis naht. Fionas „Überraschung“ Gina kommt bei Sophie nicht gut an. Barbara will Christoph nicht von Kati gegen sich ausspielen lassen…