Seule avec la Guerre

 
Dokumentation 52 min.
film.at poster

Ein Psychogramm einer durch den Krieg brutalisierten Gesellschaft entsteht.

Arbid wurde 1970 in Beirut geboren. Während des Bürgerkriegs ging sie nach Frankreich ins Exil und studierte dort Literatur und Journalismus. Danach arbeitete sie als politische Korrespondentin, vorzugsweise über Themen des Mittleren Ostens. 1999 kehrte Arbid mit ihrer Kamerafrau Isabelle Razavet in den Libanon zurück, um die Haupt-Antagonisten des Krieges - christliche und muslimische Milizmänner - zu befragen über ihre Rechtfertigungen für den Krieg. Arbid arbeitet sehr präzise und nebenbei über Legendenbildung, über die fließende und problematische Grenze zwischen Dokumentarischem und Inszeniertem, über die Fiktionalisierung von Gewalt.

Details

Danielle Arbid
Thierry de Halleux
Isabelle Razavet
Danielle Arbid

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken