Showman

 USA 1963
Dokumentation 53 min.
film.at poster

Im Zentrum dieser 53-minütigen dokumentarischen Beobachtung steht die Aufregung um die Verleihung des Oscars an Sophia Loren für ihre Darstellung in Vittoria de Sicas Film La ciociara - der Startschuss für ihre Karriere in Hollywood.

Als Danny Williams Anfang der 60er Jahre nach Manhattan zog, landete er nicht nur in Andy Warhols Factory, sondern arbeitete auch als Schnittassistent bei zwei Filmen der Direct-Cinema-Veteranen Albert und David Maysles: Der erste Film war Showman, der zweite What's Happening! The Beatles in the USA (1964). Showman stellt zudem die erste gemeinsame Arbeit der Maysles-Brüder dar: ein schonungsloses Porträt des aufstrebenden Medienmoguls und Produzenten Joseph E. Levine. Im Zentrum dieser 53-minütigen dokumentarischen Beobachtung steht die Aufregung um die Verleihung des Oscars an Sophia Loren für ihre Darstellung in Vittoria de Sicas Film La ciociara (1960) - der Startschuss für ihre Karriere in Hollywood. «We must have had a lot of faith in this 22 year old boy», erklärt Albert Maysles in Esther B. Robinsons A Walk into the Sea, und bewundert noch heute die Energie des jungen Danny Williams, mit der dieser bei der Arbeit war. Eine fieberhafte Energie, die, wie es scheint, auch wunderbar zu Showman passt: Ständig sucht die Kamera Albert Maysles das Geschehen und verfolgt den kleinen Mann mit der schwarzen Brille bei seinen ständigen Befehlen. Und lässt sich - wie bei den Maysles auch später so wunderbar zu beobachten - doch immer wieder von scheinbar Nebensächlichem ablenken: ein Plakat von L'eclisse an der Croisette, die Schuhspitze von Sophia Loren. Dieser Film wird gemeinsam gezeigt mit Plaza 8. What the Underground Girls Are Waring Underneath.

(Text: Viennale 2007)

Details

Joseph E. Levine, Sophia Loren, David Susskind, Stanley Baker, Alain Delon, Kim Novak, Carlo Ponti, Tony Randall, Romy Schneider, Barbara Valentin
Albert Maysles, David Maysles
Albert Maysles

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken