Siberian Lesson

 Polen 1998

Syberyjska Lekcja

Dokumentation 
film.at poster

Siberian Lesson dokumentiert die Zeit, die der polnische Regisseur Wojciech Staroń mit seiner späteren Frau dereinst am Baikalsee verbracht hat. Der Film erzählt die Geschichte eines jungen Paares, das nach dem Uni-Abschluss ein Jahr in Sibirien leben will. Małgosia möchte hier die Kinder von Exilanten aus ihrer Heimat in deren Muttersprache unterrichten und ihr Freund Wojciech begleitet sie und hält fest, was passiert. Herausgekommen ist nicht nur das Porträt einer romantischen Beziehung, sondern auch das einer Frau, die ein neues, für sie am Ende der Welt gelegenes Land für sich entdeckt. Vom Priester über den Arzt bis zum Maler - sie alle werden eine wichtige Rolle im Leben von Małgosia spielen. Als der Winter kommt, werden die Lebensmittel knapp. Małgosia und Wojciech beschließen zu heiraten.

Die populäre und preisgekrönte Dokumentation, die natürlich auch das schwierige Leben in Sibirien gekonnt widerspiegelt, wird von einem emotionalen Hintergrund-Kommentar getragen. Ganz im Gegensatz zum Nachfolgefilm Argentinian Lesson, der 13 Jahre später mit spärlichen Dialogen auskommt. In diesem Film verschlägt es Wojciech Staroń mit seiner Familie nach Argentinien, wo sein Sohn mit jener Fremdheit konfrontiert wird, die dereinst schon sein Vater und seine Mutter am Baikalsee erlebt haben.

Details

Wojciech Staroń

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken