Siglo ng Pagluluwal / Century Of Birthing

 Philippinen 2011
Independent 
film.at poster

Diaz' Filme sind wilde, sich frei entfaltende Chroniken von Geschichte und Alltag auf den Philippinen, jeder ein unberechenbarer Film fleuve, von denen mancher bis zu zwölf Stunden dauert.

Diaz' Arbeitsweise ist eine Mischung aus Improvisation und inszeniertem Geschehen, vom Zufall ebenso getragen wie von geduldiger Beobachtung. Das Ergebnis ist eine trance-artige Seherfahrung, ein Sich-Verlieren, Gebanntsein und manchmal ein schwebendes Ermüden. Siglo ..., mit seinen fünf Stunden geradezu moderat, thematisiert die Arbeit und Idee des Filmemachens selbst. «Through cinema we will remember the past, the present and the future», sagt Homer, die Figur des Regisseurs: «We will remember the world because of cinema. Cinema is being.»

(Text: Viennale 2011)

Details

Lav Diaz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken