Silent Masters 10: Gelenkte Begierden

 A 1929
Stummfilm 74 min.
film.at poster

Zwei Mal innerhalb eines Jahres agierte Betty Balfour in einem nach französischem Schaumwein benannten Film. 1928 in Alfred Hitchcocks CHAMPAGNE und nur wenige Monate später in Géza von Bolvárys CHAMPAGNER. Im britischen Film verkörpert sie »im ersten Stock« eine Millionärserbin, in der englisch-österreichischen Gemeinschaftsproduktion »zu ebener Erde« eine Kellnerin, die freilich auch mit Aufstiegschancen kokettiert.

Während Hitchcock seinen Film als »Tiefpunkt meiner Karriere« bezeichnet, war es für den Ungar Géza von Bolváry ein wichtiger Schritt auf seinem Erfolgsweg im deutschsprachigen Unterhaltungsfilm. Für Olaf Möller überragt Bolvárys Talent viele Regisseure seiner Zeit, »ob seiner schieren Effizienz wie bewunderungswürdigen Geschmackssicherheit - er konnte das Beste aus einem Projekt herausholen, es zuspitzen, auf den Punkt genau inszenieren.« Bolváry selbst meinte: »Um alle Menschen anzusprechen, muss das Schicksal auf der Leinwand aus der Sphäre des Privaten in eine höhere, allgemeine gehoben werden. Das Medium der Kunst ist immer die Ausnahme. Und die Ausnahme des Wirklichen ist die Schönheit.«

Details

Betty Balfour, Vivian Gibson, Jack Trevor, Marcel Vibert, Fritz Greiner, Otto, Julius Strobl
Geza von Bolvary
Franz Schulz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken