Silhouetten

A, 1936

Romanze

Der Film wählt das Wien des klassischen Spitzentanzes zum Handlungshintergrund.

Min.105

In "Silhouetten" hingegen versucht Reisch, dem Mythos Wien und seinem »künstlerischen Zauber« neue Seiten abzugewinnen. Wo eben noch Ironie und Ausgelassenheit ihren Platz hatten, setzt Reisch dunkle Akzente. Silhouetten geriet so zu einem zynischen und verstörenden Abbild der heilen Welt des Wiener Films, in dem Suizid und anspruchsloses Glück, Emanzipation und bedingungslose Unterwerfung unter das Patriarchat dicht nebeneinander liegen.

  • Regie:Walter Reisch

  • Autor:Walter Reisch

  • Musik:Robert Katscher

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.