Sleepy Hollow

 USA 1999
Horror, Thriller 
7.40
Sleepy Hollow

Johnny Depp und Christina Ricci spielen die Hauptrollen in der Adaption des Halloween-Klassikers vom "kopflosen Reiter".

Ein Grusel-Spektakel, das nicht nur den Zuschauer das Fürchten lehrt!
"Sleepy Hollow," a suspenseful and sweeping tale, is a Paramount Pictures and Mandalay Pictures presentation. The film is directed by Tim Burton and stars Johnny Depp, Christina Ricci, Miranda Richardson and Michael Gambon. Inspired by Washington Irving's classic story, "Sleepy Hollow" is produced by Scott Rudin and Adam Schroeder and executive produced by Francis Ford Coppola and Larry Franco. The screenplay is by Andrew Kevin Walker and the story is by Kevin Yagher and Andrew Kevin Walker. The film also stars Casper Van Dien, Jeffrey Jones, Richard Griffiths, Ian McDiarmid, Michael Gough, Lisa Marie, Marc Pickering, Steve Waddington and Christopher Walken. Paramount Pictures is part of the entertainment operations of Viacom, Inc.

Set in 1799, "Sleepy Hollow" is based on Washington Irving's classic tale The Legend of Sleepy Hollow. Faithful to the dreamy custom-bound world that Irving paints in his story, the film mixes horror, fantasy and romance and features an extraordinary cast of characters that dabble in the supernatural. In essence, it is perfect material for director Tim Burton.

Details

Johnny Depp, Christina Ricci, Christopher Walken , Casper Van DienMiranda Richardson
Tim Burton
Danny Elfman
Emmanuel Lubetzki
Washington Irving, Tom Stoppard

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Der kopflose Reiter
    Tim Burton hat aus der literarischen Vorlage von Washington Irving (1783-1859) ein Horrormärchen gemacht. Er geht dabei weit über diese ‘Legende‘ hinaus. Das ist legitim, denn Irving ist äußerst knapp und recht vage. So kann Burton erläutern und ausmalen. Das tut er in eindrucksvollen Bildern mit viel virtueller Animation. Im Grunde hat er nur die Grundidee übernommen und trifft sich mit dieser so in etwa inhaltlich erst am Ende wieder. Dazwischen schiebt er natürlich eine Liebesgeschichte zwischen Crane und Katrina ein (Johnny Depp und Christina Ricci) und bringt eine ganze Reihe von prominenten Darstellern zum Einsatz, wohl dosiert auf viele kleinere Rollen.
    Es gilt aber besonders Johnny Depp hervorzuheben. Er gibt seiner Rolle eine komplexe Tiefe mit abwechslungsreichen Gegensätzen. Seine Brille und die Gerätschaften sind legendär, seine Kindheitserinnerungen im Traum erste Sahne, eine gelungene Ergänzung, die interpretierende Erklärungen liefert. Und das Ambiente – ein dichter, dunkler Wald – der keinen Ausblick erlaubt, schafft die notwendige klaustrophobische Enge. Dazu gibt’s einen Soundtrack, der je nach Situation mithilft, die Handlung in die Länge zu ziehen bzw. wenn nötig dramatisch zu unterstützen.
    Hier geht Eigenständigkeit vor bloßer Adaption, Blutschocker vor Werktreue. Am Ende überspannt Burton den Bogen fast ein bisschen. Man verliert bei den vielen kopflosen Toten fast den Überblick. Klasse!


  • Was immer als Horrorfilm bezeichnet wird, ist in Wahrheit keiner.
    Tim Burton und Horrorfilme? Ich glaube das ist unmöglich.....
    Für seine Fans unter Umständen eine ziemliche Entäuschung, da er wesentlich kommerzialistischer ist als seine anderen.
    Trotzdem sehenswert dank Burtons Liebling Johnny Depp!

  • sleepy Hollow
    Geiler Film. Aber ich denke , dass ist ein Film den man endweder liebt oder hasst. Ich war ganz begeistert von diesem Film. Auch für die Hauptrolle war Johnny Depp auf jeden fall perfekt.

  • Unterschätzt oder überschätzt?
    Sleepy Hollow ist ein großartiger Film, meines Erachtens jetzt schon ein Kultfilm. Johnny Depp ist so gut wie schon lange nicht mehr, und Tim Burton geht als Regisseur kompetent mit Atmosphäre und Dramaturgie um. Die Romanvorlage liefert keineswegs eine "dünne" Story, denn Sleepy Hollow entwickelt sich ständig anders, als man es erwartet: vom Detektiv- zum Horrorgenre, dann plötzlich weist der Film Fantasy-Elemente auf, und erst am Ende erfährt man, wer und was dahintersteckt. Großartig ist auch die Musik von Danny Elfman als düster-melancholische Klangkulisse. Story gut, Schauspieler gut, Inszenierung perfekt - großartig!! Allerdings, und damit muß man leben, weist auch dieser Film die für Tim Burton typischen Klamauk-Elemente auf. So ist Sleepy Hollow kein "Reißer", sondern ein mit viel Witz und Ironie ausgestatteter Horrorfilm, der weit davon entfernt ist, sich ernstzunehmen. Wer Tim Burton nicht mag, wird vielleicht ein wenig enttäuscht sein; für alle anderen ist Sleepy Hollow DER Film des Jahres!

  • Sleepy Hollow
    Der Film an sich ist ja ganz nett, aber von Tim Burton bin ich eigentlich ganz anderes gewohnt. Tims übliche flüssige Bilderflut mit der wunderschönen Untermalung von theatralischer Musik war ja vorhanden. Allerdings merkt man normalerweise, daß Mr. Burton die Themen seiner Filme ziemlich ernst nimmt, was dann zur ungewollten Ironie führt. Diese Burton-Ironie wurde in "Sleepy Hollow" leider mit gewollter Hollywood-Kommerz-Humor überdeckt. Kann lustig sein, ist jedoch in Hinsicht auf das eigentliche Können vom Genie Tim Burton jammerschade.

  • der kinder film
    peinlich peinlich sehr fader film dem man nem kleinkind vorlegen kann
    einfach ein film für die die glücksbärchis mögen

  • eine düstere atmosphäre...
    ..., da fiel richtiggehend auf, daß am ende des films bei der rückkehr nach new york das erste mal (!) etwas sonnenschein ins bild kam.
    ich muß gestehen, nachdem mir ein freund sagte, daß er mir mit "sleepy hollow" zu einer komödie verhelfen würde, ging ich mit gemischten gefühlen in den film. daß es sich um eine horrorkomödie handelt, hat er mir leider unterschlagen oder vielleicht zum glück? auf alle fälle hat mich der film überwältigt.
    zwar hat es etwas gedauert, bis der film in schwung kam, dafür zog sich die rache des reiters bis zum ende durch, wenn auch ich "seine herrscherin" in einer anderen person (sie sei aus spannungsgründen nicht näher genannt) vermutet hätte. aber egal.
    besonders gut haben mir die effekte beim baum (eingeweihte wissen...) gefallen und auch die stimmung, mit der der depp empfangen wurde. absolut zu empfehlen, wenn mensch einen etwas schrägen humor hat und ein bißchen was verträgt. so, see and enjoy! d.

Seiten