Sommerwolken

 J 1958

Iwashigumo

Drama 135 min.
7.50
film.at poster

In Iwashigumo trachtet eine junge Witwe nach Unabhängigkeit vom Bannkreis einer verständnislosen Familie, indem sie Geschichten über das ländliche Leben schreibt.

Ohne je den Brustton der Moral zu strapazieren, ist Naruse lebenslang einem einzigen Themenkreis treu geblieben: Unterdrückung und die versuchten Selbstfindungsprozesse von Frauen. In Iwashigumo trachtet eine junge Witwe nach Unabhängigkeit vom Bannkreis einer verständnislosen Familie, indem sie Geschichten über das ländliche Leben schreibt.

Durch Reduktion aller pittoresken und dramatischen Effekte gelangt Naruse zur Freiheit, sich ganz auf das unendlich nuancierte Spiel der Akteure zu konzentrieren - seltsam genug angesichts der Unzugänglichkeit eines scheuen Künstlers, der ein Trinker war und niemals lobte oder tadelte. Takamine Hideko berichtet vom Projekt des greisen Cineasten, einen Film ohne Dekors vor weißen Vorhängen zu realisieren: die letzte Konsequenz der Reduktion des größten japanischen Reduktionisten. (H.T.)

Details

Awashima Chikage, Kimura Isao, Aratama Michiyo, Tsukasa Yôko
Naruse Mikio
Shinobu Hashimoto nachTsutou Wada

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken