Spurlos verschwunden

 NL/F 1988

Spoorloos

Thriller, Mystery 107 min.
7.80
film.at poster

An einer Tankstelle verlässt Saskia ihren Freund Rex, um Erfrischungsgetränke zu besorgen und kehrt nicht mehr zurück. Für Rex beginnt ein Alptraum, der nicht enden will. Was ist mit seiner Freundin passiert?

Raymond Lemorne (Bernard-Pierre Donnadieu) ist alles in allem ein durchschnittlicher Mann, wenigstens nach außen hin. Er ist verheiratet hat zwei Töchter, ist witzig, sympathisch, ein bisschen linkisch und treu. Einmal rettete er ein Mädchen vor dem Ertrinken. Seine jüngste Tochter sieht deswegen zu ihm mit Bewunderung auf und hält ihn für einen Helden. Er fragte sich, ob er auch zu bösen Taten fähig sei.

Er scheitert mit seinem teuflischen Experiment - er will eine junge Frau in sein Auto locken, um sie zu betäuben und zu verschleppen - zunächst immer an Kleinigkeiten. Ein neuer Versuch bringt ihn zu der Tankstelle, wo Rex (Gene Bervoets) und (Saskia Johanna ter Steege) auftauchen. Saskia verlässt Rex, um Erfrischungsgetränke zu besorgen und kehrt nicht zurück. Für Rex beginnt ein Alptraum, der nicht enden will. Was ist mit seiner Freundin passiert? Hat sie ihn verlassen oder ist sie gekidnappt worden? Lebt sie oder ist sie schon tot?

Während Rex verzweifelt drei Jahre lang weitersucht, treibt der besessene Lemorne sein böses Spiel weiter. Immer wieder hat er den jungen Holländer mit anonymen Briefen an die unterschiedlichsten Orte gelockt, in ihm Hoffnungen geweckt und ihn in neue Verzweiflung gestoßen: ein sadistisches Katz-und-Maus-Spiel. Rex' neue Beziehung zu Lieneke (Gwen Eckhaus) zerbricht an seiner Obsession, das Rätsel um Saskias Schicksal zu lösen.

Als Rex wieder einmal einen Aufruf im Fernsehen startet, entschließt sich Lemorne, seine Identität zu offenbaren...

Details

Bernard-Pierre Donnadieu, Gene Bervoets, Johanna ter Steege, Gwen Eckhaus, Bernadette Le Saché, u.a.
George Sluizer

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken